Nach NJPW-Abschied: KUSHIDA zu WWE - Kenny Omega zu AEW [Update]

  • 06 April, 2019
  • geschrieben von 
  • Gelesen 875 mal
  • Artikel bewerten
    (0 Stimmen)

Die nächsten Hammer im frühen Wrestling-Jahr 2019: Kenny Omega hat angekündigt, New Japan Pro Wrestling (NJPW) zu verlassen. Wohin zieht es den Superstar, WWE oder All Elite Wrestling (AEW)? Auch KUSHIDA nimmt Abschied.

News-Update vom 06.04.2019: WWE bestätigt KUSHIDA-Verpflichtung

KUSHIDA ist bei der WWE angekommen! Bei NXT TakeOver: New York am Wochenende von WrestleMania 35 hat die WWE die Verpflichtung des Japaners für NXT offiziell bestätigt. KUSHIDA saß bei der Großveranstaltung des gelben Brands im Publikum, wurde von der Kamera eingefangen, von den Fans gefeiert und von den Kommentatoren vorgestellt.

Schon gelesen? WWE WrestleMania 35: Card, News und Infos


News-Update vom 08.02.2019: Kenny Omega unterschreibt bei AEW

Jetzt ist die Katze aus dem Sack! Kenny Omega hat der WWE einen Korb gegeben und einen Vertrag bei All Elite Wrestling (AEW) unterschrieben. Mehr noch: Der Kanadier wird neben seiner Rolle als Vollzeit-Wrestler auch Executive Vice President der neuen Promotion. Auch sein Match für den ersten AEW-PPV Double Or Nothing steht schon fest. Mehr Informationen gibt es in unserem News-Ticker zu AEW.

Zur Original-Meldung vom 07.01.2019: Kenny Omega und KUSHIDA verkünden NJPW-Abschied - Sind WWE oder AEW die Ziele?

Die Gerüchteküche brodelt: Wie sieht die Zukunft von Kenny Omega aus? Jede Promotion will mit dem Wrestling-Superstar arbeiten. Wofür entscheidet er sich? Offenbar zumindest dafür, New Japan Pro Wrestling zu verlassen. Das hat er in einem Interview mit „Tokyo Sports“, das NJPW-Kommentator Chris Charlton ins Englische übersetzt hat, verraten.

Kenny Omega kündigt Wrestling-Auszeit an

„Es gibt keinen richtigen Platz, wo ich hineinpasse. Deswegen ist es das Beste, nicht mehr hier zu sein“, sagte Omega der Zeitung. „Ich brauche eine Auszeit, nicht nur von New Japan.“ Das klingt sehr nach einem Abschied. Aber Omegas Aussagen sind mit Vorsicht zu genießen. Denn eingebettet sind die Sätze in ganz viel Story-Ebene.

„Ich übernehme die volle Verantwortung für die Niederlage“, sagte Omega über Wrestle Kingdom 13, als er im Main Event die IWGP Heavyweight Championship an Hiroshi Tanahashi verlor. Bereits am nächsten Tag trat Omega nicht mehr bei New Year Dash auf, wo für gewöhnlich viele neue Storys angeschoben werden. „Ich kann nicht unter Tanahashi arbeiten“, sagte Omega. „Ich glaube nicht, dass er mich überholt hat, glaube nicht, dass er besser ist. Wenn möglich, will ich nochmal gegen ihn antreten.“ Vorher brauche er aber eine Auszeit.

Schon gelesen? NJPW Wrestle Kingdom 13: Die Ergebnisse

Also doch alles nur ein Work? Nicht unbedingt. Denn Omega, dessen Vertrag bei NJPW angeblich Ende Januar ausläuft, stehen alle Türen offen. Sollte der Kanadier Japan wirklich verlassen, kommen als Ziele aber nur die WWE oder die neue Promotion All Elite Wrestling in Frage. Darüber spricht sogar Omega: „Wenn ich zur WWE gehe, werden die Fans dort glücklich sein. Wenn ich zu AEW gehe, werden die Fans dort glücklich sein.“

Schon seit einigen Jahren versucht die WWE, Kenny Omega zurück zu holen, wo der heutige Wahl-Japaner einst in einer Entwicklungsliga zum Einsatz kam, aber unzufrieden um seine Entlassung bat. Längst will die WWE die „Best Bout Machine“ wieder haben. Vor zwei Jahren, nach Wrestle Kingdom 11, hat Triple H das auch öffentlich bestätigt. Bisher hat Omega aber alle Angebote abgelehnt. Der 35-Jährige dürfte kein Fan der Beschränkungen sein, die die WWE ihm auferlegen würde.

Schon gelesen? Wrestling-Jahresrückblick 2018: Die besten Matches, die wichtigsten Events, die größten Stars

Kenny Omega: Es spricht mehr für AEW als WWE

Jetzt soll die WWE Omega vor Wrestle Kingdom 13 ein „fantastisches Angebot“ unterbreitet haben, berichtet Dave Meltzer vom Wrestling Observer. Wird Omega schwach? Wenn sein Vertrag Ende Januar ausläuft, ist ein Auftritt beim WWE Royal Rumble wohl eher unwahrscheinlich. Er könnte aber sicherlich bei WrestleMania 35 oder dem RAW nach WrestleMania dabei sein.

Wahrscheinlicher ist aber der Wechsel zur neuen Promotion All Elite Wrestling (AEW). Denn Kenny Omega gehört selbst zur Gruppierung „The Elite“ um Cody Rhodes und die Young Bucks, die die Liga gründete. Mit finanzstarker Unterstützung von Milliardärssohn Tony Khan könnte AEW sogar eine ernsthafte Konkurrenz für die WWE werden. Allerdings dauert es noch ein Weilchen, bis es da richtig losgeht. Das Event Double or Nothing dürfte im Frühjahr über die Bühne gehen. Das wäre mit einer Auszeit von Omega vereinbar. Außerdem strebt AEW eine Kooperation mit NJPW an. Sollte das klappen, wäre auch ein Rematch mit Hiroshi Tanahashi drin. Und bei AEW könnte sich Omega anders als bei der WWE völlig selbst verwirklichen.

Schon gelesen? All Elite Wrestling: Cody Rhodes und Young Bucks starten eigene Promotion AEW

KUSHIDA zur WWE? – Karriereende von Takashi Iizuka

Definitiv kein Work ist der Abgang von KUSHIDA aus Japan. „Ich möchte die weite Welt des Wrestlings mit meinen eigenen Augen sehen, von einem Ende der Welt zum anderen“, kündigte der 35-Jährige bei einer Pressekonferenz von NJPW an, der bei Wrestle Kingdom 13 seine IWGP Junior Heavyweight Championship an Taiji Ishimori verlor. Es gilt derzeit als am wahrscheinlichsten, dass der Japaner bei der WWE anheuert.

Bei der Pressekonferenz vermeldete New Japan noch einen weiteren Abgang: Takashi Iizuka beendet seine Karriere. Ein Retirement Match soll am 21. Februar 2019 in der Korakuen Hall bei der „New Japan Road“-Tour stattfinden.

 


Letzte Änderung am Samstag, 06 April 2019 05:19

Kalender

« Juli 2019 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31