Tessa Blanchard von Impact Wrestling entlassen – World Title aberkannt

  • 27 Juni, 2020
  • geschrieben von 
  • Gelesen 312 mal
  • Artikel bewerten
    (0 Stimmen)

Eine Star-Wrestlerin wird zur Skandal-Wrestlerin: Impact Wrestling hat Tessa Blanchard entlassen und ihr die Impact World Championship aberkannt. Der 24-Jährigen droht ein tiefer Karriere-Sturz. Zum wiederholten Male fiel sie durch Fehlverhalten auf.

Eigentlich stand sie vor einem ganz großen Match: Am 18. Juli sollte Tessa Blanchard ihre Impact World Championship bei Slammiversary 2020, eine der größten Shows des Jahres von Impact Wrestling (ehemals TNA), verteidigen. Es sollte ihr erstes Match seit der Coronavirus-Krise sein. Doch daraus wird nichts. Blanchard ist nämlich nicht nur den Titel los – sie muss die Wrestling-Promotion gleich ganz verlassen. Impact hat ihren Vertrag gekündigt und ihr das Gold aberkannt, berichtet der PWInsider.

Tessa Blanchard: Impact Wrestling kündigt Vertrag des World Champions

Der Grund: Tessa Blanchard liefert nicht. Eigentlich sollte Blanchard, die wegen der Coronakrise aktuell in Mexiko festsitzt, selbst Promos aufnehmen und für eine TV-Show einschicken, kam dem aber nicht nach. Angeblich hat Impact auch Versuche unternommen, die Wrestlerin einzufliegen, damit sie ordnungsgemäß ihren Titel abtreten kann, doch auch da wurde keine Einigung erzielt. Nun hat Impact ganz offensichtlich die Faxen dicke – und den Schlussstrich gezogen. Es ist nicht Blanchards erstes Fehlverhalten.

Rückblick auf den 12. Januar 2020: Als erste Frau gewinnt Tessa Blanchard die Impact World Championship. Bei der Großveranstaltung Hard to Kill entthront sie den bisherigen Titelträger Sami Callihan. Eine Frau gewinnt einen Männer-World-Title in einer der Top-Wrestling-Promotions? Das war historisch!

Tessa Blanchard: Titelgewinn bei Impact Wrestling von Vorwürfen überschattet

Doch schon damals wurde der eigentlich glorreiche Moment überschattet. Denn viele Kolleginnen und Kollegen wollten oder konnten sich nicht wirklich für Tessa Blanchard freuen. Im Gegenteil. Kurz vor dem Titelgewinn kamen düstere Vorwürfe ans Licht: Blanchard soll regelmäßig andere Wrestlerinnen schikaniert haben, eine Wrestlerin soll sie sogar rassistisch beleidigt und bespuckt haben.

Vor ihrem großen Tag hatte die Tochter von Wrestling-Legende Tully Blanchard einen Tweet abgesetzt: „Hey, ihr Frauen, versucht euch gegenseitig zu unterstützen. Dann passieren coole Dinge.“ Doch statt Support, der ihren großen Moment womöglich noch größer gemacht hätte, gab es heftigen Gegenwind. Blanchard habe unzählige Kolleginnen gemobbt und demütigt, berichtete etwa Chelsea Green, die inzwischen für die WWE bei NXT antritt.

Tessa Blanchard fällt mit Skandalen auf

Die heftigste Anschuldigung kam von Allysin Kay, auch bekannt als Sienna. In Japan, erzählte sie, habe Tessa Blanchard einer Kollegin ins Gesicht gespuckt uns mit dem N-Wort beleidigt. Gemeint war die Wrestlerin namens Black Rose. Viele weitere Anschuldigungen aus der Wrestling-Szene folgten gegen Blanchard - ein echter Shitstorm.

Überhaupt eilt Tessa Blanchard kein guter Ruf voraus. Sie gilt als schwieriger Charakter. Es kursieren Gerüchte, wonach das der Grund ist, warum die hochtalentierte 24-Jährige nicht etwa längst von der WWE unter Vertrag genommen wurde, nachdem sie sich im ersten Mae Young Classic empfohlen hatte.

Tessa Blanchard: Wechsel zu WWE oder AEW?

Noch ist unklar, wie es in Zukunft für Tessa Blanchard weitergeht. WWE und All Elite Wrestling (AEW), wo aktuell ihr Vater Tully Blanchard als Manager beschäftigt ist, könnten alleine deswegen Interesse an ihr haben, weil sonst der Konkurrent zuschlägt. Allerdings haben WWE und AEW derzeit durch Coronakrise und Speaking-Out-Skandal schon genug Ärger am Hals, die Öffentlichkeit guckt den Wrestling-Promotions aktuell besonders intensiv auf die Finger. Wenn die Szene-Riesen Nein sagen, könnte Blanchard ein Karriere-Sturz drohen.

Übrigens, Stichwort #SpeakingOut: Eigentlich sollte Tessa Blanchard ihre Impact World Championship bei Slammiversary gegen Eddie Edwards, Trey Miguel, Ace Austin und Michael Elgin verteidigen. Elgin allerdings ist nach Belästigungsvorwürfen bereits vor einigen Tagen von Impact Wrestling suspendiert worden.

Letzte Änderung am Samstag, 27 Juni 2020 00:21

Kalender

« August 2020 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31