Die 12 Top-Bodies von WWE

  • 14 Oktober, 2014
  • geschrieben von 
  • Gelesen 2116 mal
  • Artikel bewerten
    (0 Stimmen)

Das amerikanische Bodybuilding- und Fitnessmagazin "Muscle & Fitness" hat die 12 besten "Bodies in Business" gekürt. Im WWE-Wrestlingbusiness.

Platz 12: "Superstar" Billy Graham
Ohne Frage ein beeindruckender Bizeps, Trizeps... ach was - der Mann bestand quasi aus Armen!
Wundert aber auch nicht, denn er war vor seiner Zeit als Wrestler Bodybuilder. Er trainierte mit Schwarzenegger am Venice-Beach und schaffe das Bankdrücken mit fast 600 amerikanischen Pfund.

Platz 11: Scott "Big Poppa Pump" Steiner
Zusammen mit seinem Bruder Rick trat Steiner lange im Tag Team auf und war derjenige der beiden, der mit der besseren Physis ausgestattet war.
Er war im College sehr erfolgreicher Ringer. Im Laufe seiner Pro-Wrestling-Karriere baute er allerdings nochmal massiv auf. Unter anderem seinen heiß-geliebten Monster-Bizeps.

Platz 10: Hulk Hogan
Jeder kennt Hulk Hogan - selbst Nicht-Wrestling-Fans. Wie Hogan zu seiner beeindruckenden Physis gekommen ist? Vitamins and prayers Leute... Vitamins and prayers...

Platz 9: The Beast Brock Lesnar
Auch Lesnar war erfolgreicher Athlet, bevor er zum Wrestling kam. So ist er Heavyweight Wrestling Champion in der NCAA Division I, bevor er zum Profi-Wrestling kam. Auch im MMA hat er beachtliche Erfolge feiern können. Lediglich sein Abstecher in Richtung Football war ein echter Rohrkrepierer.
Heute ist er WWE Champion - und das als Part-Timer. Und mit noch immer beeindruckendem Körperbau.

Platz 8: Batista
Man mag über Batista meinen, was man will - ob er nun wirklich begnadeter Wrestler und/oder Schauspieler ist, oder nicht, aber Batistas Physis bleibt wohl unbestritten grandios. Und das hat er nicht nur mit Kraft- und Wrestlingtraining erreicht, sondern auch mit Taekwondo und Eskrima/Kali - einer philippinischen Kampfsportart mit Stöcken. Auf alle Fälle war er bei der ALS Ice Bucket Challenge die echt coole Sau...

Platz 7: David Otunga
Na, den hatten viele schon wieder vergessen, oder? Dabei steht er wohl noch immer bei WWE unter Vertrag und er ist immerhin zweifacher WWE Tag Team - Champion. Einmal mit John Cena, einmal mit Michael McGillicutty.
Der richtige Durchbruch jenseits der NEXUS-SL blieb aber aus. Zuletzt gesehen wurder er bei der Andre The Giant - Memorial Battle Royal bei WrestleMania XXX.
Aber Otunga ist nicht nur "The Body", sondern auch "The Brain" - was von beidem letztlich Jennifer Hudson dazu bewogen hat, ihm das Ja-Wort zu geben, wissen wir nicht. Er dürfte mit seinem Abschluss in Rechtswissenschaften aber vermutlich einen wasserdichten Vertrag haben.

Platz 6: The Ulimate Warrior
Warum es dieses Rolemodel aller Bodybuilder nur auf Platz 6 geschafft hat, erschließt sich mir nicht ganz. Besser definiert als der Warrior? Da fällt mir eigentlich nur noch Lex Luger auf. Und der taucht in dieser Liste gar nicht auf....
Dass der Warrior entgegen aller Behauptungen aber nicht nur mit Luft aufgepumpt war, hat er eindrücklich gezeigt, als er Andre the Giant slammte - gegen dessen Willen und ohne dessen Hilfe...

Platz 5:   Gold"Who's next"berg
Berühmt-berüchtigt für seine Ungeschlagen-Serie. Und für seinen Stiernacken - sonst noch Fragen?!
In der Muscle&Fitness-Beschreibung gefällt mir der Satz "lacking in finesse and conventional wrestling skill" besonders gut - :D

Platz 4: Triple H
Ehrlich - hätte mir zu Beginn seiner Wrestlingkarriere mal jemand gesagt, dass dieses halbe Hemd mit Hühnerbrust in einer solchen Liste hier auftaucht... ich hätte laut gelacht (bekanntlich im Keller). Aber Triple H hat eine beeindruckende Veränderung durchgemacht.

Für den Spaß :D

Platz 3: Rick Rude
Es muss nicht immer der tolle Bizeps oder der gigantische Brustmuskel sein. Rick Rude überzeugte mit seinem Six Pack und Hüftschwung. Was auch gut so war. Denn wenn man (oder frau) den Blick zu weit nach oben schweifen ließ, stach ja sofort die unappetitliche Gesichtsbehaarung ins Auge.
Klar - für das Sixpack gebührt ihm Respekt - aber Platz 3?!

Platz 2: John Cena
Ja-ha.... ich weiß, was 99,9% der Internetfans von Johnboy halten... aber Kraftsportler stehen auf dicke Arme. Und die hat Cena. Er ist ein Paradebeispiel dafür, dass eben nicht der Bizeps den Arm mächtig wirken lässt, sondern der Trizeps. Weswegen sein Trainingsplan auch eben diesem besondere Aufmerksamkeit schenkt.

Platz 1: The Rock
Spätestens hier - wenn nicht schon bei Platz 2 - zeigt sich, dass die Muscle&Fitness-Redaktion sich wohl nicht ganz davon frei machen konnte, dass diese beiden Männern ihnen gerne Interviews geben. The Rock auf Platz 1? Ja, geht schon klar. Auch Rocky hat - ähnlich wie Triple H - eine Entwicklung hingelegt, die Ihresgleichen sucht.

Was haltet ihr von dieser Liste? Sind die richtigen Leute drauf? Und immer bedenken: Es geht hier NICHT um Wrestling-Skills, sondern ums Aussehen.
Wer fehlt euch in der Liste?

Letzte Änderung am Dienstag, 14 Oktober 2014 18:43

Kalender

« Januar 2020 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31