T-Bone Topic: I have never promised anything...

  • 08 Juni, 2014
  • geschrieben von 
  • Gelesen 502 mal
  • Artikel bewerten
    (0 Stimmen)

standpunkt

... I didn't end up doing. Cause once you do that your credibility is ruined." Wahre Worte von Jake The Snake Roberts, die wieder mal aktueller denn je zuvor sind. Es geht natürlich um das große Thema der Woche: Der Heelturn von Seth Rollins und der damit einhergehende Split von The Shield.

Eigentlich haben sie das ganze ja wunderbar durchgezogen. Immer wieder Reibereien zwischen Ambrose und Reigns angedeutet und am Ende turnt genau der, der eigentlich immer den Tesa gespielt hat - Impact! Einerseits schaut man für genau solche Momente Wrestling. Andererseits bekommen genau diese Momente erst eine Woche später ihre Bedeutung verliehen, wenn der Verräter seinen teuflischen Plan und seine Motive preisgibt.

Im wöchentlichen Interview auf WWE.com meinte Hunter, Rollins werde bei SmackDown der Welt verraten, was ihn zu seiner Tat getrieben hat.

Was war das Ende vom Lied? Er behält es für sich! Ich meine, ich verstehe ja, wenn man Cliffhanger nutzt, um Zuschauer vor den TV zu ziehen. Und hin und wieder darf man sogar ein wenig hinaus zögern. Doch was passiert, wenn man das ganze permanent betreibt, zeigt TNA gerade aüßerst eindrucksvoll.

Und was hätten wir nicht alles für Optionen gehabt! Rollins hatte die Schnauze voll von den Streitereien seiner Brüder. Rollins war auf die Erfolge von Ambrose (US Champ) und Reigns (Rumble Rekord) neidisch. Selbst wenn Hunter ihm einfach nur einen Batzen Geld geboten hätte, wäre das schon ausreichend gewesen. Alles ist besser als dieser Bullshit!

{fcomment}

 

Letzte Änderung am Montag, 09 Juni 2014 09:48

Kalender

« September 2020 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30