T-Bone Topic: Alles hat ein Ende nur die Wurst hat zwei

  • 10 August, 2014
  • geschrieben von 
  • Gelesen 717 mal
  • Artikel bewerten
    (0 Stimmen)

... und die beiden Wurstzipfel, die dieses ungenießbare Fleischerprodukt namens SmackDown gerade zusammenhalten, heißen Seth Rollins und Dean Amrbose. Die beiden liefern seit einer gefühlten Ewigkeit mal wieder einen Grund, regelmäßig Freitagabends Wrestling zu schauen.

Wie läuft denn so eine WWE-Woche normalerweise ab? Wir haben RAW mit dem obligatorischen Opening der Authority, wahlweise auch mal John Cena. Dort wird der Main Event oder der Opener festgesetzt und das Network beworben. Dann geht's mit irgendeinem Match inkl. Run In weiter, das irgendeine Midcard-Fehde pushen soll - was in der Werbepause passierte, kann man sich natürlich exklusiv auf der WWE App anschauen.

Anschließend wird irgendein halbwegs großer Act in der Midcard verfeuert, während uns Cole vorrechnet, wie viel man mit dem Network doch gegenüber eines normaler PPV-Kaufs spart. Vor dem Main Event folgt dann Lückenfüller auf Lückenfüller, was die Kommentatoren so sehr zur Bewerbung unnützer Spielerein benutzen, dass man ihnen eben jene am liebsten anal einführen würde - unsanft.

Nach dieser Tortur tut man sich SmackDown gar nicht mehr an, da es bei RAW wenigstens Storyfortsetzungen gibt, die bei SD wegfallen. Doch Ambrose und Rollins warten in jeder Show immer wieder mit sehenswerten Segmenten auf. Auch wenn die Stipulation der beiden für Sonntag sicherlich noch ausbaufähig ist, eine super Erklärung hat Ambrose dazu geliefert. Mit Abstand die aktuell intressanteste Fehde.

Letzte Änderung am Sonntag, 10 August 2014 15:55

Kalender

« September 2020 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30