Shango goes to Universe #20 - Summerslam

  • 25 April, 2015
  • geschrieben von  Papa Shango
  • Gelesen 1540 mal
  • Artikel bewerten
    (0 Stimmen)

Eine kleine Anmerkung: Die Preshow gibt es ausschließlich im Forum zu lesen!

Der Summerslam beginnt mit einem Video Package, das die großen Matches des heutigen Abends beleuchtet. Dann zündet ein gigantisches Feuerwerk, welches passend zum Sommer in grünen, gelben und blauen Farben explodiert. Die Kommentatoren begrüßen die Zuschauer und besprechen die Card des heutigen Abends. Als sie bei Bray Wyatt und dem Undertaker angekommen sind, wird der unter dem Dach hängende Hell-in-a-Cell-Käfig gezeigt. Dann kommen sie auf das erste Match des Abends zu sprechen, denn Justin Gabriel und Sami Zayn hatten es in den vergangenen Wochen vermehrt mit der Authority zu tun. Triple H und Stephanie McMahon waren es, die die beiden Freunde in ein Match gegeneinander steckten. Der Frauenschwarm Justin Gabriel kommt nun als Erster in die Halle. Ihm folgt sein guter Freund Sami Zayn, der sogar noch etwas lauter bejubelt wird. Im Ring folgt ein Handshake und das Match kann starten.

Justin Gabriel vs. Sami Zayn
Die beiden Freunde gehen es anfänglich langsamer an, denn sie wissen genau, wo die Stärken und Schwächen des anderen liegen. Nach ein paar kurzen Griffen auf beiden Seiten wird das Match schneller und die Fans bekommen inden folgenden Minuten einige High Flying Spots beider zu sehen. Gabriel bekommt riesige Pops als er mit einem Springboard Shooting Star Press auf Zayn springt als dieser außerhalb des Ringes steht. Nach kurzer Verschnaufpause und einem Schlagabtausch, zeigt Zayn einen DDT, nachdem er zwischen den Seilen und dem Turnbuckle durch gesprungen ist. Es geht nun wieder zurück in den Ring, wo in den letzten Minuten des Matches einige Nearfalls zu sehen sind. Als Gabriel das Match dann mit dem 450° Splash beenden will und auf dem Turnbuckle steht, kann Zayn irgendwie in die Seile kommen, sodass sein Gegner auf dem Hosenboden landet. Gabriel rutscht nun langsam vom Turnbuckle herunter ist und ist nun in perfekter Position für den Helluva Kick. Zayn zieht diesen dann auch voll durch und holt sich damit den Sieg.
Sieger via Pinfall: Sami Zayn (11:02 Min.) 

Nach dem Match hilft Zayn seinem Freund wieder auf die Beine. Es kommt zu einer Umarmung, die die Fans lautstark bejubeln. Dann schalten die Kameras Backstage, wo Roman Reigns bei der bezaubernden Renee Young zu Gast ist. Er spricht über den Beatdown bei SmackDown, wegen dem er auch eine Bandage um den Oberkörper unter seinem Ringoutfit trägt. Reigns sagt aber, dass er Batista heute trotzdem besiegen wird. Und wenn das passiert ist, ist er wieder einen Schritt näher an Triple H und der Zerstörung der Authority dran. Believe that!

Nun folgt ein Video Package zum Match um den United States Championship. Dabei wird gezeigt, wie sich Ryback den Titel bei No Way Out sicherte, indem er Titus O'Neil nach einem doppelten Shell Shocked coverte. Allerdings wurde er danach von Rusev attackiert, was auch in den nächsten Wochen der Fall sein sollte. Außerdem werden Bilder der Accolade Challenge von letztem Montag gezeigt, wo Ryback den Griff tatsächlich brechen und Rusev im Anschluss aus dem Ring befördern konnte. Das Video endet allerdings mit den Bildern eines triumphierenden Rusev, der mit dem Gürtel in der Hand vor der russischen Flagge posiert. Als das Video vorbei ist, kommen Rusev und Lana zu lauten Buhrufen in den Ring. Ihnen folgt der "Big Guy" Ryback, der mit lauten Feed me more und USA Chants angefeuert wird.

United States Championship
Ryback (c) vs. Rusev (w/ Lana)
Das Match beginnt mit einem Kräftemessen der beiden, bei dem keiner einen klaren Vorteil hat. Ryback ist allerdings derjenige, der seinen Gegner als erster zu Boden bringen kann. Rusev lässt sich davon jedoch nicht unterkriegen und geht in den folgenden Minuten unbeirrt gegen den Rücken des United States Champions vor. Ryback will im Laufe des Matches selbst seine Powermoves ins Ziel bringen, doch durch den in Mitleidenschaft gezogenen Rücken fällt ihm dies äußerst schwer. Rusev will sich für seinen gefürchteten Kick bereit machen, doch Ryback weicht diesem aus und zeigt daraufhin die Meathook Clothesline! Die reicht allerdings nur für einen Nearfall. Ryback macht sich nun für den Shell Shocked bereit, doch als er Rusev auf den Schultern hat, meldet sich sein Rücken wieder. Ryback geht in die Knie, was Rusev dazu nutzt um etwas Abstand zu gewinnen. Dann kickt er dem Champion hart in den Rücken, wodurch dieser zu Boden geht. Rusev setzt ohne zu zögern den Accolade an, in dem Ryback nach rund 2 Minuten des harten Kampfes das Bewusstsein verliert.
Sieger via KO und neuer United States Champion: Rusev (10:33 Min.) 

Nach dem Match chanten die Fans weiterhin lautstark USA, während der neue United States Champion den Gürtel in die Höhe streckt und vor der russischen Flagge posiert. Zusätzlich hängt Lana ihrem Schützling dessen Medaille um. Im Anschluss daran ist der amtierende Intercontinental Champion Dolph Ziggler in seiner Umkleide zu sehen. Ziggler schaut gerade seinen Gürtel an als plötzlich jemand den Raum betritt. Als Dolph und die Kameras umschwenken, steht plötzlich The Rock vor ihnen! Man hört nun die Fans lautstark jubeln und The Rock meint, dass Ziggler diesem Gürtel eine Menge Glanz verleiht. Rocky sagt, dass er ebenfalls schon mal in einem Ladder Match um diesen Titel stand, von daher weiß er, wie sich Ziggler gerade fühlt. Dann wünscht er dem Champion viel Glück und verlässt die Umkleide.

Zurück in der Halle sprechen die Kommentatoren erneut über die größte Party des Sommers, die wie WrestleMania ebenfalls 4 Stunden dauern wird. Dann sprechen sie kurz über die Anwesenheit von The Rock, ehe das nächste Video Package zu Sheamus vs. Randy Orton beginnt. Es werden Bilder der Elimination Chamber bei No Way Out gezeigt und wie sich die beiden Brouge Kicks bzw. etliche RKOs verpassten. Als die Kontrahenten zum Ring kommen, meinen die Kommentatoren außerdem, dass der Sieger des Matches sicherlich Chancen auf ein zukünftiges Match um den WWE World Heavyweight Title haben könnte.

Sheamus vs. Randy Orton
Gleich zu Beginn entsteht eine Prügelei zwischen den beiden, die Orton allerdings mit dem RKO beenden kann! Die Fans sind schon aufgesprungen, aber Sheamus kann sich aus dem Cover befreien. Kurze Zeit später läuft der Brawl wieder, doch dann ist es Sheamus, der Orton mit dem Brouge Kick niederstreckt. Doch auch die Viper kann rechtzeitig die Schultern nach oben reißen. In den folgenden Minuten entwickelt sich ein ausgeglichener und intensiver Kampf der beiden, die so ziemlich alles aus ihrem Arsenal zeigen. Nachdem Sheamus seinen Backbreaker gezeigt hat, will er das High Cross zeigen, doch als er Orton oben hält, rutscht der hinten runter und als sich Sheamus umdreht, bekommt er erneut den RKO ab. Orton covert, doch Sheamus kann rechtzeitig das Bein aufs Seil legen. Orton ist nun außer sich und macht sich für den Punt Kick bereit. Doch Sheamus weicht aus und nach einer kurzen Kontersequenz sitzt der Brouge Kick erneut, der dieses Mal auch zum Sieg reicht.
Sieger via Pinfall: Sheamus (14:39 Min.)

Nach den Wiederholungen und der Siegesfeier von Sheamus schalten die Kameras in den Parking Lot, wo gerade Paul Heyman und Brock Lesnar ankommen. Renee Young kommt herbei geeilt um die beiden abzufangen. Und heute bleibt Heyman tatsächlich stehen. Bevor Renee allerdings etwas sagen kann ergreift Heyman das Wort und sagt, dass alle Fragen nur damit beantwortet werden können, dass Brock Lesnar heute gewinnen und seinen Gürtel verteidigen wird. Er ist ein Biest, er ist der Champion und er ist derjenige, der zu schlagen sei. Doch das ist unmöglich, denn Lesnar ist eine Maschine der Zerstörung, wie er ein ums andere Mal unter Beweis stellt. Heyman wünscht Renee noch einen schönen Abend und geht gemeinsam mit seinem Klienten davon.

Andernorts steht die komplette Authority. Big Show und Kevin Nash, die beide in der Battle Royal eliminiert wurden, sehen immer noch leicht erschöpft aus. Seth Rollins sagt, dass er Unterstützung am Ring wolle, falls Dean Ambrose doch noch auftauchen sollte. Stephanie antwortet allerdings, dass Ambrose bisher nirgendwo gesehen wurde. Deshalb kommen sie auf das Match Batistas zu sprechen und Triple H kündigt an, dass er heute in der Ecke von "The Animal" stehen wird.

Die amtierenden Tag Team Champions kommen nun zum Ring. Ihnen folgen Cody Rhodes und Goldust, die nun die Chance auf das Gold bekommen werden. Die Kommentatoren sprechen ausführlich über die Rückkehr der Rhodes-Brüder, die eindrucksvoll unter Beweis stellten, dass sie dieses Match verdient haben.

WWE Tag Team Championship
The Wyatt Family (c) vs. The Brotherhood
Wie auch schon bei No Way Out, können die Champions das Match zum Großteil mit ihren Powermoves dominieren. Doch auch hier lassen sich die Herausforderer nicht unterkriegen und besonders Cody kann mit seiner Technik punkten. In den folgenden Minuten zeigen die Protagonisten ein abwechslungsreiches Match. Irgendwann stehen alle 4 Männer im Ring und für kurze Zeit ist daher das Chaos ausgebrochen. Dieses lichtet sich etwas, als Goldust Erick Rowan – ungesehen vom Referee – die Shattered Dreams verpasst. Harper ist nun auf sich allein gestellt, kann sich nach einer Kombination aus Disaster Kick und Final Cut allerdings nicht mehr zur Wehr setzen.
Sieger via Pinfall und neue WWE Tag Team Champions: The Brotherhood (13:20 Min.)

Goldust und Cody feiern ihren Sieg natürlich mit goldenem Konfettiregen, während ihnen Harper und Rowan ausdruckslos aus der Ferne entgegenblicken. Es folgt ein Werbespot für NXT, ehe das Video Package zu Roman Reigns vs. Batista startet. Es werden Bilder von No Way Out gezeigt, wo sich Reigns in einem Falls Count Anywhere Match gegen Kevin Nash durchsetzen konnte. Außerdem wird die Rückkehr Batistas gezeigt, wo dieser Reigns sofort mit einer Batista Bomb auf die Bretter schickte. Es folgen weitere Szenen der vergangenen Wochen, die mit den Bildern von SmackDown enden, wo die Authority Reigns einen harten Beatdown verpasste. Dann kommt Batista unter lauten Buhrufen in die Halle, ehe Reigns in den Zuschauermengen erscheint und unter dem Jubel der Fans den Ring betritt.

Batista (w/ Triple H) vs. Roman Reigns
Reigns will gleich volles Tempo in diesem Match gehen, doch Batista zieht sich anfänglich zurück, um sich mit Triple H zu beraten. Nach rund 2 Minuten geht es dann endlich richtig los und die beiden liefern sich einen Schlagabtausch im Ring. Beide können eine Reihe von Powermoves ins Ziel bringen, doch als Batista den Spear zeigen möchte, weicht Reigns aus und The Animal fliegt aus dem Ring. Reigns geht hinterher und die beiden brawlen nun neben dem Kommentatorenpult. Batista muss nun gegen die Ringtreppe, woraufhin Triple H den Referee anweist, sich um Batista zu kümmern. Hunter nutzt die Gelegenheit aus und legt sich nun mit Roman Reigns an. Als dieser sich wieder umdreht, bekommt er allerdings direkt den Spear von Batista zu spüren. Im Ring will Batista den Sieg klar machen, doch Reigns kickt aus dem Cover aus und macht sich dann bereit das Match selbst zu beenden. Den Superman Punch bekommt allerdings nicht Batista, sondern der Referee ab, der von Batista in den Weg gezerrt wurde. Der COO Triple H hat nun genug gesehen und holt einen Vorschlaghammer unter dem Ring hervor. Er geht in den Ring und auch die Authority-Mitglieder Kevin Nash und Big Show sind nun am Ring angekommen, doch Reigns verpasst den beiden einen Superman Punch als sie auf dem Apron stehen. Reigns will auf Hunter losgehen, doch Batista zeigt einen überraschenden Spinebuster gegen Reigns! Danach zieht Batista seinen Gegner wieder auf die Beine, woraufhin Triple H mit dem Hammer zuschlägt! Die Fans buhen nun laut und Batista holt sich den Sieg mit der Batista Bomb.
Sieger via Pinfall: Batista (15:16 Min.)

Sofort nach dem Läuten der Glocke stürmen die Authority-Mitglieder in den Ring. Allerdings nicht um Batista zu beglückwünschen, sondern um weiter auf Reigns einzutreten. Lange können sie das allerdings nicht tun, denn plötzlich ertönt die Musik von The Rock! Die Fans reißt es aus den Sitzen und der Peoples Champion kommt tatsächlich in die Halle und zum Ring gestürmt. Dort verpasst er Nash seine typischen Schläge, sodass dieser aus dem Ring fällt, wo sich Stephanie um ihn kümmert. Rocky steht nun Triple H, einem sichtlich angeschlagenen Batista und Big Show gegenüber. Big Show geht nun auf The Rock zu, doch der zeigt direkt den Rock Bottom gegen den Riesen! Batista rollt sich daraufhin aus dem Ring, weshalb es nun zu einem intensiven Staredown zwischen dem COO und The Rock kommt. Nach rund einer Minute zieht sich Hunter zurück, allerdings nicht ohne Rocky zu drohen. Nur wenige Augenblicke später hilft Rocky Reigns auf die Beine. Die beiden werden von den Fans lautstark bejubelt und die Kameras schalten von der Halle weg.

Es folgt der bekannte Summerslam-Clip mit Team #SAWFT, ehe auf die nun schon Monate andauernde Fehde zwischen Dolph Ziggler und The Miz eingegangen wird. Nachdem die Kommentatoren darüber gesprochen haben, folgt das Video Package. In diesem wird der Titelwechsel bei No Way Out sowie die erste Attacke von The Miz mit einer Leiter gezeigt. Außerdem wird auf die letzten Pinfall-Siege des Herausforderers eingegangen,die The Miz wieder massig Auftrieb verpasst haben. Im Anschluss kommen Champion und Herausforderer zum Ring und das Match kann starten.

Intercontinental Championship
Ladder Match
Dolph Ziggler (c) vs. The Miz
Bevor die ersten Leitern ins Spiel kommen, zeigen die beiden ein ausgeglichenes, unterhaltsames Match. Als Ziggler nach dem Mizard of Oz am Boden liegt, holt der Herausforderer gleich 2 Leitern in den Ring. Er zeigt 2 Schläge mit einer Leiter gegen das Bein von Ziggler, ehe er dieses in dieser einklemmen möchte. Ziggler kann das jedoch verhindern und zurück auf die Beine kommen. Kurz darauf entsteht der erste Kampf auf der Leiter, der jedoch vorbei ist als beide nach unten fallen. The Miz will in den folgenden Minuten weiter gegen Zigglers Bein vorgehen und setzt dann sogar den Figure Four Leglock an. Ziggler humpelt nun immer mehr und man merkt ihm an, dass er starke Schmerzen hat. The Miz steht schon auf den oberen Sprossen, doch der Champion kann ihn gerade so noch von der Leiter ziehen. Ziggler holt in der kurzen Verschnaufpause eine dritte Leiter in den Ring, legt das eine Ende auf die Ringseile und verkeilt das andere in der im Ring stehenden Leiter. Dann setzt er The Miz auf den Turnbuckle und legt die dritte Leiter in Position. Er will nun den X Factor zeigen, hat allerdings Probleme überhaupt auf den Turnbuckle zu kommen. The Miz stößt ihn deshalb nach unten, wo Ziggler direkt auf der Leiter landet. The Miz will nun mit einem Splash hinterher springen, doch Ziggler rollt sich aus dem Weg und Miz landet auf der positionierten Leiter. In den folgenden Minuten hauen sich beide – sichtlich angeschlagen – ihre bekannten Moves um die Ohren. The Miz kann dem Superkick ausweichen und stattdessen das Scull Crushing Finale ins Ziel bringen. Dann steigt er auf die Leiter, um langsam nach oben zu klettern. Die Fans feuern nun Ziggler an, der langsam wieder auf die Beine kommt. Er will Miz nach unten ziehen, doch der stößt ihn weg, sodass Ziggler gegen den Turnbuckle fliegt. Er Champion nimmt allerdings seine ganzen Kräfte zusammen, steigt auf das Top Rope und springt dann in Richtung Leiter! In einer flüssigen Bewegung zeigt er dann den ZigZag gegen The Miz, der direkt auf der eingeklemmten Leiter landet! The Miz liegt völlig KO am Boden, während Ziggler halb stehend auf dem Boden landet. Unter den Anfeuerungen der Fans erklimmt Zigler dann die Leiter und hängt seinen Gürtel ab.
Sieger via Stipulation und weiterhin Intercontinental Champion: Dolph Ziggler (16:26 Min.)

Ziggler feiert seine Titelverteidigung auf der Leiter sitzen, bis der neue Herausforderer und Sieger der Bret Hart Appreciation Battle Royal, Tyson Kidd, im Entrance-Bereich erscheint. Kidd bleibt dort allerdings stehen und macht Ziggler dabei klar, dass er dessen Gürtel haben möchte. Danach folgt ein Rückblick auf die anderen Preshow Matches, wo sich die Real Americans gegen die Usos durchsetzen konnten und wo AJ Lee den Divas Title von Summer Rae gewann.

Ein Video Package fast die Vergangenheit von John Cena und Daniel Bryan zusammen. Die alte Rivalität, die zuletzt in einem Match bei WrestleMania 31 mündete, entfachte erneut bei No Way Out, denn dort eliminierte Cena Bryan mit einem AA in der Elimination Chamber. Außerdem wird das Debüt von The Ascension aufgegriffen, die in ihrem ersten Match Bryan und Cena besiegen und anschließend mit dem Fall of Man niederstrecken konnten. Es werden weitere Highlights gezeigt, ehe sich Daniel Bryan unter lauten Yes-Chants auf den Weg zum Ring macht. Ihm folgt John Cena, der die typischen gemischten Reaktionen bekommt.

Daniel Bryan vs. John Cena
Die beiden zeigen ein weiteres High Profile Match, bei dem die Fans voll mitgehen. Bryan geht allerdings sichtlich aggressiver zu Werke und macht immer wieder klar, dass er Cena nicht ausstehen kann. Bryan will dann den Flying Goat zeigen, doch Cena rollt sich zur Seite, sodass Bryan ungebremst auf dem Boden landet. Direkt im Anschluss setzt Cena den STF an, doch Bryan kann sich schnell befreien und Cena einen Kick verpassen. Die Fans stimmen nun Yes-Chants an, doch Bryan antwortet mit No-Chants in Richtung Cena. Er setzt den Yes-Lock an, doch auch Cena kann sich befreien. Nur wenige Minuten später will Bryan den Flying Dragon ins Ziel bringen, doch Cena kontert mit einer Hurricanrana, die Bryan gegen den Turnbuckle befördert. Cena schultert Bryan nun und macht die U-can't-see-me-Geste, ehe er den AA durchzieht. Bryan schafft jedoch den Kickout, nur um Sekunden später selbst sein Flying Knee ins Ziel zu bringen! Aber auch das bringt nicht den Sieg, weshalb es wieder hin und her zwischen den beiden geht. Cena hat nun einen kleinen Vorteil, doch es scheint so als ob Bryan mit seinem typischen Comeback zurück ins Match kommt. Bryan hat den Anfang geschafft und will dann die dazugehörige Flying Clothesline zeigen, doch Cena kontert diese direkt mit dem AA, mit dem er sich den Sieg holt.
Sieger via Pinfall: John Cena (18:48 Min.)

Cena liegt nun völlig erschöpft am Boden und als er auf die Beine kommt, lässt er sich ausgiebig feiern. Er wartet bis auch Bryan wieder steht, um diesem den Handshake anzubieten. Während die Fans daraufhin YES chanten, überlegt Bryan, ob er diesen annimmt. Er entscheidet sich dann allerdings dagegen und verpasst Cena stattdessen eine schallende Ohrfeige! Direkt danach rollt sich Bryan aus dem Ring, wofür es ein paar No-Chants der Fans hagelt.

Für RAW wird mit einem Auftritt von Bret "The Hitman" Hart geworben, der die Trophäe für den Sieg in der Battle Royal persönlich überreichen wird. Dann startet auch schon ein düster gestaltetes Video Package zum nun anstehenden Hell in a Cell Match. Es werden dabei Bilder von Wyatt auf dem Friedhof sowie in den Heizungskellern der Arenen gezeigt als er auf der Suche nach dem Deadman war, jedoch nur ein Stück Maschendraht vorfand. Bilder des Wartens auf den Undertaker werden ebenfalls gezeigt und natürlich bekommen die Fans auch die Rückkehr des Sensenmanns zu sehen, wobei er Wyatt einen Chokeslam verpasste. Danach wird die Zelle runter gefahren und  Bray Wyatt kommt im Anschluss in den Ring. Dort muss er ein Stück warten, denn der  Undertaker lässt sich viel Zeit, ehe er die Halle und den Ring betritt.

Hell in a Cell Match
Bray Wyatt vs. The Undertaker
Das Match startet mit einem intensiven Stardown. Wyatt fängt dann an zu lachen, was mit der Undertaker mit einer harten Schlagsalve beantwortet. Er lässt den Oldschool folgen, woraufhin sich Wyatt erst mal aus dem Ring rollt. Der Deadman geht ihm hinterher und nun brawlen sich die beiden außerhalb des Ringes. Wyatt ist der erste der mit dem Kopf voran gegen die Käfigwand muss, doch auch der Taker bekommt diese mehrfach zu spüren. Wyatt ist nun am Drücker und benutzt dann die Ringtreppe, mit der er mehrfach auf seinen Gegner einschlägt. Der Undertaker lässt sich davon jedoch nicht unterkriegen und steht einfach wieder auf. Doch dann wirft Wyatt die Treppe gegen den Undertaker, bei dem sich Sekunden später eine große Platzwunde am Kopf zeigt. Es geht zurück in den Ring, wo Wyatt weiter auf den Undertaker losgeht. Der kommt jedoch mit Snakeeyes und seinem Legrop zurück ins Match. Die beiden brawlen nun eine ganze Zeit lang, bis der Undertaker den Chokeslam zeigen kann! Wyatt rollt sich aus dem Ring und nur wenige Momente später will der Undertaker hinterher. Doch Wyatt antwortet mit einem Stuhlschlag, weshalb der Undertaker zurück in den Ring fällt. Wyatt macht sich nun für die Sister Abigail bereit und zeigt diese auch, doch der Undertaker kommt locker aus dem Cover. Wyatt lacht nun und zeigt seinen Finisher erneut, doch direkt im Anschluss setzt sichder Undertaker in seiner typischen Art und Weise auf! Wyatt verschwindet das Lachen aus dem Gesicht und es dauert nicht lange, bis der Deadman den Tombstone Piledriver zeigt! Der Undertaker will zum Cover ansetzen, doch da setzt sich sich Wyatt plötzlich genauso wie der Undertaker auf! Es geht nun wieder für kurze Zeit hin und her, bis beide in die Seile whippen und sich gegenseitig über den Haufen rennen. Beide liegen nun KO am Boden, doch dann setzt sich der Undertaker erneut auf! Wyatt geht jedoch zur gleichen Zeit in die Brücke, was den Undertaker sichtlich wütend werden lässt. Er setzt den Tombstone erneut an, doch als er Wyatt auf den Schultern hat, beißt der dem Taker ins Gesicht! Der Deadman lässt Wyatt los und der zeigt die 3. Sister Abigail in diesem Match, nach der das Match auch beendet ist.
Sieger via Pinfall: Bray Wyatt (22:06 Min.)

Nach dem Match kniet Wyatt über dem besiegten Undertaker, während der Käfig langsam wieder nach oben fährt. Wyatt lacht diabolisch und verlässt nach einem Kuss auf die Stirn des Undertakers lachend den Ring. Der Undertaker liegt dabei weiterhin regungslos auf dem Boden und als die Kameras den Deadman in der Totale haben, wird zurück in den Backstage-Bereich geschaltet.

Dort steht ein sichtlich wütender Triple H, der sich über The Rocks Einmischen aufregt. Er weist Rollins an, nun raus in die Halle zu gehen und dort zu warten, bis der Referee ihm den Sieg durch das Nicht-Auftauchen von Dean Ambrose gibt. Danach müssen sie den Main Event ganz genau beobachten...

Seth Rollins kommt nur wenige Augenblicke später in die Halle, wo er einmal mehr hämisch über Dean Ambrose spricht. Nach mehreren Anweisungen von Rollins beginnt der Referee nun Dean Ambrose auszuzählen. Die Fans rufen lautstark nach Ambrose und als der Referee bei 4 ist, wird plötzlich in den Parking Lot geschaltet, wo ein Auto mit Vollgas durch die Tiefgarage brettert. Nur wenige Sekunden später ist der Referee bei 8 als das Auto plötzlich in der Halle vorfährt. Heraus springt dann tatsächlich Dean Ambrose! Der Referee unterbricht den Count und Rollins versucht zu flüchten. Ambrose allerdings ist so schnell unterwegs, dass er Rollins locker einholt und wie wild auf diesen einprügelt. Es geht wieder zurück zum Ring, wo das Match dann endlich richtig beginnen kann. 

Seth Rollins vs. Dean Ambrose
Ambrose verprügelt Rollins auch nach dem Läuten der Glocke weiterhin nach Strich und Faden. Ambrose zeigt direkt danach den DDT, doch Rollins kann sich gerade so befreien. In den folgenden Minuten kann Rollins nun besser ins Match kommen, doch Ambrose geht weiterhin wie ein Irrer auf seinen Erzfeind los. Rollins ist nach diesen wenigen Minuten schon völlig fertig, weshalb Ambrose das Match weiterhin dominiert. Rollins zeigt dann seinen Enzuigiri, doch Ambrose federt daraufhin nur in die Seile und zeigt seine Clothesline, mit der er Rollins den Rest gibt. Die Musik von Triple H ertönt nun, doch Ambrose lässt sich auch davon nicht beeinflussen. Er zeigt seinen Piledriver und holt sich so den Sieg!
Sieger via Pinfall: Dean Ambrose (9:52 Min.)

Noch vor dem 3-Count kam Triple H in die Halle, doch den Pinfall konnte er nicht rechtzeitig unterbinden. Hunter, der mit Batista zum Ring kam, will nun den Ring stürmen, doch Ambrose rollt sich auf der anderen Seite aus dem Seilgeviert und springt über die Absperrung. Hunter und Batista drohen Ambrose und schreien ihm hinterher, doch der sucht sich nur lachend ein kleines Podest auf der Tribüne. Als er dort steht und der COO ihm noch immer hinterher schreit, streckt Ambrose beide Mittelfinger in die Höhe, was die Fans lautstark jubeln lässt.

Nun folgt Werbung für Battleground, denn dies ist der nächste PPV, der in 4 Wochen stattfinden wird. Die Kommentatoren lassen den bisherigen Abend Revue passieren und konzentrieren sich im Anschluss auf den kommenden Main Event zwischen dem WWE World Heavyweight Champion Brock Lesnar und Mr. Money in the Bank Cesaro. Das folgende Video Package fasst den Werdegang Cesaros seit seinem Koffergewinn und der Berufung zum Heyman Guy zusammen. Auch auf das Hin und Her mit Dean Ambrose, der Authority und dem letztendlichen Split von Paul Heyman wird eingegangen. Zum Schluss werden Bilder der letzten Wochen gezeigt, wie Cesaro seinen Koffer offiziell einlöste, wie Lesnar seinem Kontrahenten den F-5 verpasste und wie sich die beiden einen intensiven Staredown lieferten. Danach kommen die beiden zum Ring, wobei auch der Champion einige Pops der Fans bekommt.

WWE World Heavyweight Championship
Brock Lesnar (c) (w/ Paul Heyman) vs. Cesaro
Der Main Event startet mit einem Test of Strength, den Lesnar mit einem ersten German Suplex beendet. Lesnar zeigt nun weitere Suplesen, doch Cesaro zeigt sich relativ unbeeindruckt und kann Lesnar dann mit einem eigenen German Suplex überraschen. Cesaro will nun mit Power Moves weitermachen, doch jetzt ist es wieder Lesnar, der Cesaro mit einem Suplex zu Boden bringt. Der Champion setzt mit harten Kneestrikes in die Rippen seines Gegners nach, ehe er Cesaro zum F-5 schultert. Cesaro kann sich allerdings befreien und einen harten European Uppercut gegen Lesnars Hinterkopf zeigen. Cesaro setzt nun mit dem Neutralizer hinterher, doch Lesnar kickt locker bei 1 aus dem Cover aus. Heyman feuert seinen Klienten an weiterzumachen, woraufhin sich Lesnar wie wild auf Cesaro stürzt. Nach einigen Suplesen geht der F-5 dann ins Ziel, doch Cesaro kann sich gerade so befreien. Es geht hin und her, bis Lesnar eine Reihe von German Suplexes zeigt! Cesaro jedoch ist völlig unbeeindruckt, bringt Lesnar irgendwie zu Boden und zeigt nun selbst eine Reihe von Gutwrench Suplexes. Die Fans sind völlig aus demHäuschen, doch Lesnar steht nun wieder auf als ob nichts gewesen wäre, zeigt einen harten Forearm und bringt dann eine Triple Powerbomb ins Ziel. Die Fans bejubeln diese Anreihung von Triple Moves, doch Lesnar macht unbeirrt weiter. Der zweite F-5 des Abends folgt, doch Cesaro bekommt das Bein auf das Seil. Lesnar räumt nun das Kommentatorenpult ab und will einen F-5 durchdieses zeigen, doch Cesaro kann kontern und Lesnar gegen die Ringtreppe werfen. Er greift sich dann Lesnars Kopf und hämmert diesen mehrfach auf das abgeräumte Pult. Lesnar ist nun sichtlich angeschlagen und muss den Neutralizer durch das Pult über sich ergehen lassen. Währenddessen ist der Referee schon bei 7 angekommen, doch Cesaro rollt sich nur kurz zurück in den Ring, damit der Referee bei 1 beginnen muss. Es geht zurück in den Ring, wo Lesnar wieder die Führung übernimmt. Suplex über Suplex gegen Cesaro, doch der ist einfach nicht kleinzukriegen. Lesnar setzt abermals zum F-5 an, doch Cesaro kontert mit einem Roll Up. Lesnar kommt heraus und ist nun noch wütender. Er ringt Cesaro zu Boden und steigt auf den Turnbuckle. Dies passiert allerdings ziemlich langsam, da Lesnar sichtlich gezeichnet von diesem harten Kampf ist. Lesnar lässt Cesaro auf die Beine kommen und will nun eine Clothesline zeigen, doch Cesaro kontert mit einem European Uppercut! Sofort setzt er mit dem Neutrlizer nach, doch wieder schafft Lesnar den Kickout. Cesaro ist völlig verzweifelt und läuft dann direkt in den Kimura hinein! Lesnar setzt alle Kraft in diesen Griff, aus dem Cesaro nicht entkommt. Allerdings schafft es Cesaro sich zur Seite zu rollen und Lesnar so auf den Boden zu bekommen. Lesnar rafft nicht dass er beide Schultern auf dem Boden hat und zieht den Griff weiter an, doch der Referee zählt schon den Pinfall für Cesaro!
Sieger via Pinfall und neuer WWE World Heavyweight Champion: Cesaro (28:36 Min.)

Das Match ist beendet, das Beast ist geschlagen und es gibt einen neuen WWE World Heavyweight Champion. Doch Lesnar hat dies immer noch nicht realisiert und hält Cesaro weiter im Kimura, bis ihm der Referee mitteilt, dass er verloren hat. Lesnar löst den Griff daraufhin und verpasst dem Referee den F-5! Dann schnappt er sich 2 Kameramänner und lässt weitere F-5s folgen, ehe Paul Heyman im Ring erscheint und Lesnar zumindest dazu bekommt, seine Zerstörungswut zu stoppen. Lesnar und Heyman verlassen die Halle, während die Fans nicht wissen, ob sie geschockt sein oder ob sie dem neuen Champion zujubeln sollten. Sie entscheiden sich für letzteres, denn Cesaro kommt dann langsam wieder auf die Beine. Erhält sich den Arm, bis er von einem herbei geeilten Offiziellen den Gürtel überreicht bekommt. Mit diesen Bildern endet der diesjährige Summerslam...

Letzte Änderung am Samstag, 25 April 2015 13:36

Kalender

« September 2020 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30