Antonio Cesaro Workout

  • 31 Mai, 2013
  • geschrieben von 
  • Gelesen 4536 mal
  • Artikel bewerten
    (0 Stimmen)

tp-workoutAntonio Cesaro lässt sich scheinbar gerne mal beim Training über die Schulter schauen. So findet man im World Wird Web zum Beispiel dieses Video.

Wir haben mal geschaut, was der gute Schweizer so im Gym treibt. Ein echter Trainingsplan ist das natürlich nicht – aber es sind sicherlich einige interessante Übungen dabei.

Los geht es mit Kniebeugen / Squats ohne zusätzliches Gewicht – also nur mit dem eigenen Körpergewicht. Das trainiert vor allen Dingen den Gesäßmuskel (gluteus maximus), die vorderen Oberschenkelmuskel (Quadrizeps) bzw. Beinstrecker und die hintere Oberschenkelmuskulatur (u.a. „Beinbizeps“) bzw. den Beinbeuger.

Weiter zu sehen sind Liegestütz/Push-ups, ebenfalls nur mit dem Eigengewicht, denen er dann einarmige Liegestütz und zu guter Letzt „Clap push-ups“ folgen lässt. Diese Push-ups dienen vor allen Dngen dem Training des Oberkörpers. Vor allen Dingen werden Trizeps (also der Armstrecker), Deltamuskel und der größere Brustmuskel angesprochen.

Es folgen Klimmzüge im so genannten „Kammgriff“, bei denen die Handinnenflächen zum Gesicht zeigen. Bei dieser Klimmzug- oder Pull-up – Variante werden Bizeps und Brustmuskulatur stärker beansprucht, als bei dem Griff mit den Handaußenseiten zum Gesicht. Insgesamt ist bei der Kammgriff-Variante eine höhere Körperspannung nötig, so dass nicht nur Arme und Oberkörper (Brust und Rücken) trainiert werden, sondern tatsächlich auch Bauch und ein wenig die Beine.

Als nächstes ist das so genannte „Stoßen“ zu sehen. Eigentlich eine typische Gewichtheber-Übung, die aus zwei Bewegunsabläufen besteht. Dem „Umsetzen“, bei der die Langhantel vor die Brust gebracht wird und das eigentliche „Stoßen“, bei der das Gewicht über den Kopf gebracht wird.

Ob diese Übung wirklich Bestandteil des Trainings von Antonio Cesaro ist, kann man bezweifeln. Wie gesagt – es ist eigentlich eine Gewichtheberübung. Sie macht halt als Show einiges her. Bei der Tatsache, dass Cesaro hier aber 2x 15 Kilo auf die Stange auflegt (die üblicher Weise um die 15 – 20 Kilo wiegt), käme er auf ein Gesamtgewicht von gerade mal 50 Kilo. Da schaffen Frauen im Fliegengewicht mehr als 80 Kilo… (Den „Showbeweis“ gibt er ja auch quasi selbst, indem er das selbe Gewicht einarmig hebt und den so genannten One Arm Barbell Snatch zeigt... das sollte man übrigens besser nicht ausprobieren… es sei denn, man ist scharf auf ein Loch im Kopf…)

Die nächste gezeigte Übung ist da deutlich wahrscheinlicher. Es handelt sich erneut um Kniebeugen, die er relativ tief ausführt. Grob geschätzt dürfte er da etwa 140 – 150 Kilo zusätzlich bewegen. Das geht dann nicht nur, wie oben beschrieben auf vorderen und hinteren Oberschenkel und das Gesäß, sondern auch heftig in den unteren Rücken. Gerade hier ist es unglaublich wichtig, im Hohlkreuz zu bleiben – sonst ist der Bandscheibenvorfall vorprogrammiert.

Auch WWE selbst hat ein "Trainingsvideo" von und mit dem ehemaligen US-Champion veröffentlich. Und direkt mal als "insane" bezeichnet.

So "verrückt" ist das, was wir zu sehen bekommen aber gar nicht.

Los geht es erstmal mit - tja... was eigentlich? Leider lässt sich das auf dem halbseitigen Ausschnitt nicht so recht erkennen. Sowohls fürs Kreuzheben mit gestreckten Beinen, wie auch Shrugs wäre die Handstellung nicht passend - also überspringen wir das mal einfach. Auch hier folgen dann die Kniebeugen mit dem eigenen Körpergewicht über Oberschenkel und Po.

Auch gut zu erkennen ist das Bankdrücken auf der Flachbank mit einer Langhantel. Hierbei werden vor allen Dingen die Brustmuskulatur, als "Nebenprodukt" der Delta und der Trizeps, trainiert.

Auch hier folgt wieder das kamerawirksame "Stoßen" - vielleicht doch Bestandteil seines Trainingsplan? Zweifel sind weiterhin angebracht...

Auch die nächste Übung ist schwer zu erkennen. Es könnte sich um das Rudern mit der Langhantel handeln - das allerdings extrem schnell ausgeführt wird. Das Langhantelrudern trainiert vor allen Dingen den Rücken und die Schulterblattfixatoren. Nebenbei wird natürlich auch der Bizeps angesprochen.

Weiter geht es wieder mit dem Bankdrücken - dieses Mal aber mit Reverse Grip. Hier wird die Stange auch wieder quasi anderesherum geriffen. Das Resultat: Der Trizeps wird stärker beansprucht.

Es folgt scheinbar die Military Press / das Schulterdrücken. Abwechselnd in den Nacken und zur Brust. Das ist eine klassische Übung für den Deltamuskel und die Schultern insgesamt.

Das Seilspringen dient der Ausdauer und Koordinationsfähigkeit, das Training mit den "Battleropes" geht auf den gesamten Oberkörper (Brust und Rücken) und die Oberarme. Außerdem wird die Bauchmuskultarur trainiert, die dabei angespannt bleiben muss und die Beine, da die Übung überlicherweise in einer leichten Kniebeuge ausgeführt wird.

Nochmal wird das Bankdrücken mit dem Reverse Grip gezeigt, dann gehts weiter mit der nächsten Trizepsübung: Dem Trizeps Pull-down am Seilzug. Auch in diesem Video gibt es wieder die Kammgriff-Klimmzüge zu sehen. Außerdem Übungen mit einem Medizinball. Diese dienen meistens der Kraftausdauer.

In kurzen Sequenzen sind noch das Rudern an der Maschine (Schulter), die Überzüge (Brust, Trizeps, Schulter).

Soweit alles ziemlich "normale" Übungen für einen Kraft- oder auch Fitness-Sportler. Einzig das einarmige Hochreißen (One Arm Barbell Snatch) der Langhantel darf auch hier wohl als "Insane" bezeichnet werden und kann keinersfalls zur Nachahmung empfohlen werden. Nicht nur, dass es einiges an Kraft braucht, wer sich ein bisschen mit Hebelwirkung auskennt, kann sich ausmalen, wie übel es enden kann, die Langhantel nicht an der ganz richtigen Stelle zu greifen oder unsauber zu bewegen.

So verrückt ist der Schweizer-WWEler dann wohl doch nicht - spannend sind vielleicht die Übungen wie die Battle Ropes, die eher aus dem Cross-Fit - Training kommen.

 

{fcomment}

Besuch uns auch im Clothesline -Forum

Letzte Änderung am Sonntag, 09 Juni 2013 17:08

Kalender

« September 2020 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30