Tito Ortiz Training

  • 11 September, 2013
  • geschrieben von 
  • Gelesen 1606 mal
  • Artikel bewerten
    (0 Stimmen)

 

tito-ortiz-header-mtZwischen dem Wrestling und Mixed Martial Arts gibt es schon seit langer Zeit einen regen Austausch. Leute wie Brock Lesnar, Ken Shamrock oder auch Batista sind beiden Fan-Gruppen ein Begriff. Aktuell machen aber zwei Männer von sich reden, die nun bei TNA auftreten: Quinton Jackson und Tito Ortiz. Schauen wir mal, wie sehr sich das Training der MMA – Stars von denen der Wrestler unterscheidet.

Schaut man sich einen Wrestler Trainingsplan an, legen viele augenscheinlich viel Wert auf Masseübungen und Definition – verständlich, denn die Kamera ist wenig gnädig und beeindruckendes Aussehen viel. So berichtete zum Beispiel Matt Morgan im Interview von seinen ersten TV-Kamera-Erfahrungen und wie wenig von seiner Präsenz "rüber" kam.

MMA-Fighter hingegen brauchen nicht tv-wirksame Muskelberge, sondern Kraft und vor allen Dingen Ausdauer. So wundert es auch nicht weiter, dass beispielsweise Brock Lesnars Trainingsplan zu einem Großteil aus Zirkeltraining besteht.

Und wie sieht das bei den beiden oben genannten Neu-TNA’lern aus?

Tito Ortiz bezeichnet das Kardio-Training als sein „Number One Thing“. Es sei wichtig, während eines Kampfes nicht müde zu werden. Wenn man nicht müde werde, müsse man sich auch um nichts sorgen machen. Nummer 2 in seiner Trainingsrangliste ist das Ringen, gefolgt von Boxen und erst an letzter Stelle steht das reine Krafttraining.

Sein Training besteht aus einem täglichen 3-Meilen-Lauf, doppelt so viel in der Vorbereitungsphase auf einen Kampf. Außerdem macht er viel Beintraining jenseits des Laufens. Die Beine bezeichnet er als sein Fundament, das er so stark machen möchte, wie die Wurzeln eines Baumes.

Das Krafttraining gestaltet er ebenfalls ganz im Sinne der Ausdauer.

Das bedeutet:

Keine Maximalkraftübungen, statt dessen viele Ausdauer-Elemente. Tito Ortiz trainiert mit hohen Wiederholungsraten – nie weniger als 20 Wiederholungen, aber auch nie mehr als 40.

In seiner Ernährung achtet er darauf, auf sehr fettiges und frittiertes Essen zu verzichten, ansonsten steht alles auf seinem Speiseplan, außer Fast Food und Limos. Allerdings – und das ist sicherlich für einen Sportler seines Niveaus ungewöhnlich – verzichtet er auf jegliche Nahrungsergänzungsmittel.

Außerdem legt er viel Augenmerk auf seine Regenerationsfähigkeit – nach einem Lauf oder Krafttraining benötigt er weniger als eine Minute, um zu 90% regeneriert zu sein (also das Puls und Körpertemperatur wieder fast auf dem Normalniveau sind).

Tito Ortiz schläft viel: 10 bis 12 Stunden täglich (wenn möglich), um seinem Körper die nötigen Ruhephasen nach intensivem Training zu verschaffen.

Hier ein kurzer Einblick in Tito Ortiz Training

Zirkeltraining bestehend aus:

  • Push-ups (Liegestütz),
  • Burpees (Beginn in stehender Position, runter in die Kniebeuge, mit den Händen bis zum Boden. Kickback der Beine nach hinten, die Arme dabei gestreckt lassen und so quasi in die Ausgangsposition für einen Liegestütz kommen. Dann direkt wieder zurück in die Hockposition der Kniebeuge. Dann wieder in die aufrechte Position, Hände über dem Kopf zusammen wie beim Hampelmann),
  • Hampelmänner,
  • Sprawls

Gestartet wird mit 10 Wiederholungen aller Übungen. Insgesamt werden 10 Runden gemacht.

Jede Runde mit einer Wiederholung weniger. In der neunten Runde sind es also nur noch zwei Wiederholungen. Die 10. Runde wird wieder mit 10 Wiederholungen absolviert.

Fortgeschrittene machen 20 Runden und starten mit 20 Wiederholungen.

 

 

Letzte Änderung am Mittwoch, 11 September 2013 10:44

Kalender

« Mai 2021 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31