Sonntag, 30 März 2014 10:00

Wusstest du schon, dass Burt Reynolds...

geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

wrestlemania-xxx-special

...Gastringsprecher bei WrestleMania X war? Er durfte den Main Event zwischen Yokozuna und Bret Hart ankündigen. Celebrities hatten von Anfang an eine wichtige Rolle im Konzept von WrestleMania, um die Veranstaltung dem Mainstream schmackhaft zu machen.

 

Alles begann bei WrestleMania I mit dem damals im TV sehr erfolgreichen Mr. T, der zusammen mit Hulk Hogan den Kampf gegen Roddy Piper und Paul Orndorff aufnahm. Ein Jahr später bestritt er ein Boxing Match gegen Piper, das kurz darauf jedoch alle Beteiligten am liebsten vergessen hätten. Weitere erwähnenswerte Schauspieler sind Mickey Rourke mit seiner Auseinandersetzung mit Chris Jericho bei WrestleMania XXV und nicht zu vergessen Pamela Anderson als Diesels Valet bei WrestleMania XI.

Auch Sportler aus anderen Sportarten holen sich gerne ihren WrestleMania Paycheck ab. Sei es nun Floyd Mayweather bei WrestleMania XXIV gegen Big Show, Kanes diverse Aufeinandertreffen mit Pete Rose oder Muhammed Ali als Gastringrichter im vorhin schon erwähnten Main Event von WrestleMania I. Lawrence Taylor hatte dabei die größte Rolle, er bestritt den Main Event von WrestleMania XI gegen Bam Bam Bigelow. Den größten Dienst hat WWE jedoch Mike Tyson erwiesen, der zu einem nicht unerheblichen Teil für den finanziellen Erfolg von WrestleMania XIV verantwortlich gemacht wurde.

Zu guter Letzt sind da natürlich Musiker. Ashanti, Boyz 2 Men, Ray Charles, Aretha Franklin, Keri Hilson, Little Richard, Nicole Scherzinger – alle durften sie schon „America The Beautiful“ ins Mic schmettern. Wenn es um Live-Performances als Entrance Theme geht, haben wir schon wieder einen Rekordhalter, der öfter in unserer Trivia-Reihe auftaucht: Triple H. Ihm wurde als einziger bisher dreimal ein Ständchen beim Gang zum Ring gespielt.

Zweimal gab sich Lenny mit seinen Jungs von Motörhead die Ehre, bei WrestleMania X-8 wurden sie von Drowning Pool ersetzt. P.O.D. waren bei WrestleMania XXII für Rey Mysterios Theme zu Gast, der Godfather wurde bei Ausgabe Nummer 16 von Ice-T zum Ring begleitet und Limp Bizkits Auftritt mit „Rollin'“ bei WrestleMania XIX existiert natürlich genauso wenig, wie ein American Badass Gimmick jemals existiert hat. Letztes Jahr sicherte sich CM Punk Living Colour für seinen Entrance.

Aber es gab natürlich auch Musiker, die sich zumindest als WrestleMania startete an den Ring getraut haben. Auch hier wieder Stars der 80er bei WrestleMania I: Cyndi Lauper als Manger von Wendi Richter in ihrem Match gegen Fabulous Moolah. Im Jahr darauf gab sich der fucking prince of darkness höchstpersönlich die Ehre, Ozzy Osbourne. Der brüllte Mean Gene ein sehr, nun ja... nüchternes „BRITISH BULLDOGS FOREVEEEERRR!“ entgegen, als das von ihm und Captain Lou Albano gemanagte Team gerade die Tag Team Belts gewonnen hatte. Okerlund kommentierte das Ganze in seiner charmant-trockenen Art: „A wild man. Forever, you heard him.“ Nicht zu vergessen WrestleMania III, als sich Alice Cooper ebenfalls als Manager von Jake Roberts versuchte und nach dessen Match seine Schlange und den Honky Tonk Man miteinander bekannt machte.

{fcomment}

Gelesen 1415 mal Letzte Änderung am Dienstag, 25 März 2014 08:13

Kalender

« September 2020 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30