Sonntag, 06 April 2014 09:24

PPV Talk zu WrestleMania XXX (Teil 2)

geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

wrestlemania-xxx-special

Jungs, es ist soweit. Der unausweichliche Abend steht bevor. Der Höhepunkt all dessen, was sich seit dem Summerslam angebahnt hat. It's time to goat up or shut up. Bevor ich das Wort an die Talker und unsere beiden Frischlinge übergebe, schließe ich mit folgenden Worten: Heut Abend heißt es nicht nur "Follow the buzzards", sondern auch: Join the swarm & create some buzz!

 


Andre the Giant Memorial Battle Royal

Simon Weimer: Oh, brother da hat Hogan aber wieder einen rausgehauen! Ich weiß nicht, was ich davon halten soll. Einerseits natürlich ein Weg, wirklich alle verdienten Worker auf die Card zu bringen, andererseits sooo viel verschenktes Potential mit den Rhodes Bros., Ziggler, R-Truth oder Damien Sandow. Auch wenn die Card mit 8 Matches, verteilt auf 4 Stunden, nicht allzu überfüllt ist, hoffe ich, dass man hier kurzen Prozess macht – Big Show gewinnt das Ding selbstredend.
Vorfreude: *

Jon Cross: Tja, wie kann man’s anders ausdrücken als mit einem meiner Lieblingssätze: zu viele Köche verderben die Köchin. Wenn die Big 4 an Matches wieder den Löwenanteil haben und man in die Verlegenheit kommt, mit der restlichen Zeit und dem restlichen Kader noch etwas anzustellen, ist guter Rat teuer. Früher gab es wenigstens MITB, jetzt den Rumble 2.0. Sicher eine ganz gute Sache – aber nur, wenn der richtige Rumble um originell zu bleiben dafür in den Herbst rutscht. Wie schon oft angesprochen steht der Sieger ja faktisch schon fest (?!). Um die ganze Sache aber spannend zu machen, stellt man Show aber als gewisse Hürde nahezu die komplette kreative Midcard entgegen, welche es nicht in eine Einzelmatch geschafft hat. Bei manchen verständlich, bei Leuten wie z. B. Ziggler, den Rhodes und anderen haut man dafür die Bremse beim Aufstieg rein. Abgerundet wird das Ganze mit „Motzki“ Piper und einen WrestleMania-Hogan, der mal wieder jenseits von Gut und Böse ist – sowohl körperlich als auch offensichtlich von der Solidität seines Bankkontos. Ein Rezept wie für ein gutes Gulasch: die Zusammenstellung KANN aufgehen, aber genauso gut kann eine Zutat das Ganze kippen und schlecht werden lassen.
Vorfreude: *

Simon Böhm: Da hat uns aber der gute Hulkster was geschenkt! Oder ist das vielleicht doch nur eine Entschädigung für den Royal Rumble? Mal im Ernst: wie wir das Ding hier nennen, ist nebensächlich. Es ist und bleibt ein Filler, um möglichst alle Worker auf die Card zu bekommen. Nicht mehr, nicht weniger. Dennoch finde ich den Aufbau schön: Andres Name bringt ein bisschen Prestige in diese an und für sich lahme Veranstaltung und dadurch, dass hier tatsächlich ein paar Wochen drüber gesprochen wurde, hat das Ding für den Zuschauer auch einen gewissen Wert. Nebenbei kann man sich hier bequem eine Tradition basteln, die auch künftig die Kreativen entlastet. Insgesamt freue ich mich da doch schon drauf.
Vorfreude: **1/2

Maik Hanke: Eine gute Gelegenheit, viele Wrestler auf der Card unterzubekommen. Manche sind da sicherlich ein wenig verschenkt, aber grundsätzlich geht das so in Ordnung. Auch dass es auf der Hauptcard steht. Könnte eine Tradition werden. Wer wird dann wohl der erste Sieger? Bei 30 Teilnehmern sehr schwer vorherzusagen. Big Show als Referenz zu Andre the Giant wäre passend, wäre aber vielleicht zu offensichtlich nach seiner dominanten Darstellung der letzten Wochen, oder? Ansonsten könnte Sheamus realistisch sein. Dolph Ziggler wäre cool, wird aber nicht über die Wunschtipp-Rolle hinauskommen. Bessere Chancen hat vielleicht Cesaro. Die noch offenen Spots könnten Überraschungsauftritte von Legenden bedeuten. Vielleicht ist unter den freien Plätzen auch noch unser Sieger…
Vorfreude: **2/3

Ralf Stommel: Ja man kann kritisieren, das WrestleMania einfach zu nah am Royal Rumble ist, um dieser Battle Royal wirklich Glanz zu verleihen. Aber die Jungs sagten es ja bereits, es dient einfach nur dazu, dass alle Worker, die sich das Jahr über den Hintern aufreißen, einen Platz bei WrestleMania bekommen. Ich erwarte nichts von von diesem "Happen", aber die Lösung scheint die einzig vernünftige, denn die Jungs sollten nicht bei WrestleMania zuschauen müssen und ein paar nette Spots können sie wohl auch noch raus hauen, wenngleich es nicht an ein Money in the Bank-Match ran reicht.
Vorfreude: **


The Shield vs. Kane & New Age Outlaws

Simon Weimer: Irgendwie habe ich den Faceturn der Jungs total verpennt, hab sie nur eine Woche darauf bei RAW gesehen und Gott, was waren die Jungs over! Find ich super, dass das Publikum sie gleich so als Babyfaces annimmt. Der Aufbau geht für Midcard allemal in Ordnung, beim Finish erwarte ich nichts Großes, keinen Split o.Ä. Ein guter, alter Oldschool-Sieg für die Guten nach einem leicht überdurchschnittlichen Match.
Vorfreude: **1/2

Jon Cross: Die Veteranen als Sprungbrett für das dynamische Trio – je mehr ich jetzt darüber nachdenke, umso besser gefällt mir die Ansetzung wieder. Vergessen der Eindruck der Heels im Anzug, vergessen die Auflösungserscheinungen. Angriff als geballte Kraft, wobei sie stets den besten Eindruck gemacht haben – gute Wahl. Inwieweit man dann letztlich den alten Faden aufgreift und was uns mit den Dreien noch erwartet – wir sind gespannt … Die Sieger dürften indessen schon feststehen.
Vorfreude: **1/4

Simon Böhm: Diese sechs Mann hatten wohl zuviel Starpower und Storylines für die Andre the Giant Battle Royal. Die Begegnung wirkt, gerade mit den Outlaws, ein wenig zusammengewürfelt, ergibt aufgrund ihrer Nähe zur Authority aber auch Sinn. Großes Wrestling dürfen wir aufgrund des Altersdurchschnitts im Heel-Team kaum erwarten, aber eine solide Vorstellung schon. Ob man uns dann letztlich einen Shield-Split bietet oder doch nur einen normalen Facesieg, ist so nebensächlich wie das Match an sich.
Vorfreude: *1/2

Maik Hanke: The Shield ist hier eigentlich verschenkt, denn Kane und die New Age Outlaws wirken in der Tat etwas zu zusammengewürfelt (wenngleich die natürlich als Authority-Gefolgschaft zusammenpassen). Und die drei wirken auf mich auch nicht wie ernsthafte Gegner. Aber wo hätte The Shield sonst landen sollen? Man hätte sie doch splitten und gegeneinanderstellen können. Aber die drei sind so dermaßen over, warum sollte man die Chance nicht nutzen, das Stable noch ein Weilchen als Face zu halten? Die Hounds of Justice stehen für mich als Sieger fest. Reigns wird den Fall erringen dürfen.
Vorfreude: ** 1/2

Ralf Stommel: Ich hoffe, dass man die drei Jungs "Face" bleiben lässt, aber mit den gleichen Spannungen. Den WrestleMania-Sieg hätten sich die drei schon verdient. Die Frage ist natürlich wohin die Reise danach geht. Als Face Team hat man bis auf die Wyatts doch keine Gegner mehr. Ambrose hält den US-Title leider auch schon viel zu lange und hat ihn vor allem viel zu lange nicht verteidigt. Man sieht hieran, dass das Booking nicht langfristig geplant war. Das Match wird wohl in Ordnung werden und der sieger muss klar The Shield heißen.
Vorfreude: **1/2


John Cena vs. Bray Wyatt

Simon Weimer: This is awesome! Ich hab in den letzten Wochen so einiges über die Fehde gelesen: Sie kommt für Wyatt zu früh, er muss sich sowieso hinlegen, die Story hat keine Substanz... I say: Fuck that! Wann hatte man das letzte Mal bei einer Cena-Fehde Gänsehaut (im positiven Sinne)? Sicher ließe sich das mit dem Hinterfragen von Cenas Lebensstil und seinem Vermächtnis noch ausweiten, aber dass das überhaupt mal auf den Tisch kommt und so klar ausgesprochen wird, finde ich schon genial. Dazu noch Kopfspielchen wie Schaafkopf-Cena und mein Smark-Herz lacht. Und selbst wenn Wyatt sich hinlegen muss: Mit einer Promo ist das alles wieder vergessen. Zumal hat Wyatt Cena im Vergleich zu anderen recht gut dominiert im Verlauf der Fehde.
Vorfreude: ***1/2

Jon Cross: Team – Kontrastprogramm dagegen im nächsten Match. Wenn der Chef allein gegen das WWE-Zugpferd randarf, wird die Familie ihrer besten Angriffswaffe beraubt. Aber halt: Muss ja nicht gesagt sein, dass es bei den zahlenmäßigen Verhältnissen bleibt. Einen Cena mal wieder in der Midcard zu erleben hat auch was für sich. Ansonsten dürfte es ein ganz passables Match werden – passabel, weil Felix leider kein Bryan ist. Na mal schauen: Für den Ausgang scheinen mehrere Varianten möglich …
Vorfreude: ***1/4

Simon Böhm: Ich habe es in meinem Blog schon angedeutet – das Ding hatte richtig Potenzial. Aber anstatt hier seit dem Rumble die Intensität von Woche zu Woche zu steigern, passierte lange nichts. Dann die letzten zwei Wochen mit John Cena in Schafsmaske. Allein der Blick bei Raw am Montag als er die Maske annahm, ach verdammt, das ganze Szenario, war großartig! Eigentlich bräuchte man jetzt noch eine Woche für den finalen Showdown am Mic. Die hat man nicht mehr, aber daran ist man selber schuld. Nichtsdestotrotz bin ich heiß auf diesen Fight. Man sollte beiden hier freie Hand für einen Brawl lassen, denn das können sie am besten. Und dann haben beide die Chance für ein weiteres Glanzlicht in New Orleans zu sorgen.
Sieger ist mir hier Banane, denn ich will ein Rematch bei Extreme Rules!
Vorfreude: ***3/4

Maik Hanke: Ich bin richtig baff, wie gut dieser Bray Wyatt seine Rolle spielt. Wie Mick Foley twitterte: Wyatt könnte ein ein besserer Mankind sein, als Mankind es war. Ihn mit John Cena in eine Jubiläums-WrestleMania zu schicken, zeugt von großem Vertrauen seitens WWE. Klar, bei so einer Show kann man schlecht gegen Cena wetten. Aber komischerweise fühlt sich das Ergebnis des Matches für mich total offen an. Mit Wyatt ist man noch lange nicht am Ende. Ein Sieg wäre selbstredend ein dicker Schritt für ihn. Wenn ich so drüber nachdenke, könnte das hier auch als Match an sich ein (unerwarteter) Showstealer werden.
Vorfreude: ***2/3

Ralf Stommel: Erstmal Lob an Cena für die ganz starke schauspielerische Leistung. Wie er so ernst bleiben konnte und keine Grimasse verzog, als er da hinter den Wyatts Stand! Was achso, das war ne Maske, ahso. Nein mal im Ernst, Cena wirkt nicht als unbesiegbar und vor allem bringt Bray ihn als Face over. Die Fans stehen hinter Cena und das nur wegen Bray. Überragende Leistung! Ich freue mich auf das Match. Zwar nicht so sehr wie auf andere Matches, aber ich glaube Bray hat unrecht:"It is the beginning not the end." Ich würde Bray natürlich den Sieg gönnen, aber vielleicht kommt der auf dieser Bühne gegen Cena wirklich noch zu früh, dann erbitte ich aber den Sieg bei Extreme Ruels, damit wir keinen Verlust an Standing haben. Bray erimmert mich von der Intensität des Charakters schon sehr an den Joker aus Batman, ich hoffe nicht mit diesem Ausgang. Das gimmick ist einfach Bombe und wird auch noch nicht langweilig. Einzig ein Face-Turn ist für Bray niemals möglich, das geht einfach nicht.
Vorfreude: ***1/2


WWE Championship
Triple Threat Match
Randy Orton © vs. Batista vs. ???

Simon Weimer: Ich kann mir schon so gar nicht mehr vorstellen, wie man ein One-on-One der beiden hätte aufziehen wollen. Vor allem, weil man endlich mal wieder in einer Halle veranstaltet, in der die 20 Minuten Boring-Chants sehr gut hörbar gewesen wären. Aber egal, Bryan wird auf die eine oder andere Weise in diesem Match landen – vielleicht sogar mit Hunter zusammen. Und dann, tja... ehrlich gesagt will ich gar nicht drüber nachdenken/phantasieren, was da passieren wird. Wie schon erwähnt, es ist einer dieser ganz, ganz seltenen Momente, in denen man selbst als Smark einfach mal den Kopf ausschalten und (hoffentlich) in einem Match versinken kann. Ick freu mir.
Vorfreude: *****

Jon Cross: Man-o-man: gerade noch die Kurve vor dem Totalausfall gekriegt. Oops – das hatte ich doch schon mal hier, oder?! Aber leider Gottes trifft das auf den Verlauf des Titelpics zu wie nix anderes. Stamford wird für seinen Egotrip mit einem belanglosen Titelträger und einem verpuffenden Allheilmittel bitter bestraft und muss auf der wichtigsten „Straße“ des Jahres alle Planungen über den Haufen schmeißen. Recht so, denn die Fans wollen schließlich was sehen. Hunter & Family retten mit Bryan die Titelfehde und sorgen so für das Feeling, was sich alle wünschen (und was in den vergangenen Jahren irgendwie gefehlt hat). Der Vielseitigkeit des Vormatches der Retter bringt dann auch ordentlich die Spannungskurve des Hauptkampfes auf Touren. Und das ist genau das, was man sehen und erleben will. Wie schon immer propagandiert: unter Druck arbeitet die WWE immer am Besten. Fragt sich nur, wieviel Work in dem Druck war …
Vorfreude: **** 3/4

Simon Böhm: Ich würde immer noch ein Fatal Four Way nicht ausschließen. Den Namen Daniel Bryan kann man eigentlich in jedem Fall hier schon mal einsetzen, denn eine WrestleMania ohne Face-Beteiligung im Main Event? Come on, man. Eher stürzt die Decke im Superdome wirklich ein. Zum Match selbst gibt es eigentlich nur zu sagen, dass es klar im Schatten von Triple H vs. Daniel Bryan steht. Dennoch gibt es mehrere Varianten: Hunter greift zugunsten Ortons ein und weckt die Viper in diesem, Batista macht seine Ankündigung wahr, die er seit seinem Comeback jedem entgegenschleudert, der es hören will und Bryan/HHH haben genug Argumente um hier als Champion den Ring zu verlassen.  Das Match an sich dürfte zumindest gut werden. Ein Daniel Bryan will sicher bei WrestleMania die Performance seines Lebens hinlegen, auch Orton ist kein schlechter und Batista konnte bisher mit dem richtigen Gegner auch immer noch was auf die Beine stellen. Von daher freue ich mich auch hierauf.
Vorfreude: ***1/2

Maik Hanke: Findet Randy Orton doch die Viper in sich wieder und bekommt seinen ersten WrestleMania-Main-Event-Sieg? Bekommt Batista jetzt schon seinen Title Run? Klar, Orton und Batista sollte man bei der Besprechung nicht vergessen. Will ich jetzt aber. Hier geht es doch nur um Daniel Bryan, oder etwa nicht? Alles hat immer gegen ihn gesprochen. Er ist kein typischer WWE-Guy, kein Face of the Company. Es bleiben immer Zweifel, ob WWE mit ihm den ganzen Weg gehen will. Zweifel sind auch angebracht, weil Bryan durch zwei große Matches durch muss. Das muss schon vernünftig gebookt werden. Scheitert er doch wieder kurz vor dem Ziel? Ich sage: nein! Das gab es nun schon genug und wir sind hier bei der Showcase of the Immortals. Ich kann mir nicht vorstellen, dass WWE sich die Chance entgehen lässt, hier einen Moment für die Ewigkeit zu kreieren. Davon träumt man in Stamford doch immer. Das hier könnte ähnlich emotional wie die Feier von Benoit und Guerrero vor zehn Jahren werden. Was würde man sich später sonst ärgern! Auf geht’s, Bryan! YES, YES, YES!
Vorfreude: ****1/2

Ralf Stommel: Wie die Kollegen schon schrieben, musste man hier klar die Notbremse ziehen. So ein Main Event hätte die WrestleMania XXX wohl dermaßen floppen lassen, da können die anderen Matches nix mehr raus reißen. Der Main Event muss einfach liefern. Ob Bryan wirklich ins Match kommt, weiß ich ehrlich gesagt nicht. Klar wäre es gewesen, wenn man nur bei Bryan die Stipulation eingebaut hätte. Der Schachzug mit Hunter war grandios. Dennoch fällt es mir schwer vorzustellen, dass Hunter zwei harte, lange und gute Matches liefern kann. Aber noch weiter entfernt kann ich mir vorstellen, dass WWE wirklich bei dieser WrestleMania Daniel Bryan mit einem Sieg über Hunter und im Main Event an die Spitze schießt. Fakt ist: Orton ist als Champ gescheitert. Batze ist als Face gescheitert. Letzteres ist aber ein Gewinn für Batze selbst, denn er kann den Heel einfach viel besser. Ich bin ehrlich: Hauptsache ist, dass der Titel wechselt. Am liebsten zu Bryan, danach zu Hunter bei richtigen Booking oder halt doch an Batista. Wichtig wäre nur, dass Bryan spätestens irgendwann dieses Jahr einen echten Run bekommt, bevor Cena wieder genau diesen Spot für sich beansprucht, diese Zeit wird allerdings knapp. Ich kann hier keine klare vorfreude angeben, denn es hängt zuviel von dem anderen Main Event (Bryan vs. Hunter) ab.
Vorfreude: *** bis *****


Allgemeines

Simon Weimer: Ich denke, ich war in meinem ganzen Smark-Leben noch nie so gehypt. Sehr, sehr anständige Card mit Ausblick auf einen der epischsten Momente der Wrestling-Geschichte. Viel mehr bleibt mir nicht zu sagen.
Vorfreude: *****

Jon Cross: Die WWE mit dem Janus-Gesicht: zum einen die nicht enden wollende Fettnapfrevue, aber andererseits auch die Fähigkeit, Limonade herzustellen, wenn einem das Leben Zitronen gibt. Gottseidank war Letzteres überwiegender, weshalb sich IMO ein Feel-Good-Momentum einstellt.
Vorfreude: ****

Simon Böhm: Im Einzelnen freue ich mich besonders auf die Titelsituation und Wyatt gegen Cena. Der Rest ist zunächst halt einfach mal da. Aber bei WrestleMania kommt mehr dazu als die reine Card. Wie sieht die Stage aus? Wie gehen die Fans ab? Welche Specials hat man sich für Entrances, Celebrities usw. überlegt? Allein die ersten Bilder der jubelnden Crowd werden bei mir wieder den Wunsch wecken, nächstes Jahr vor Ort dabei zu sein. Ich bin vollauf überzeugt, dass die WWE uns, entgegen aller Unkenrufe, einen richtig geilen Event schenken wird, voller Abwechslung, Action und schöner Momente. YES! YES! YES!
Vorfreude: ****3/4

Maik Hanke: Ich frag mich ja, ob und wenn ja, mit was uns WWE überraschen wird. Vielleicht kommt da noch irgendwas, was wir so gar nicht auf dem Schirm haben. Welche Legenden werden auftreten? Welche Rolle wird Hulk Hogan spielen? Der hat doch nicht umsonst für eine physische Auseinandersetzung trainiert. Wo und wie wird Stone Cold Steve Austin eingebunden, der ja sein Kommen ankündigte? Kehrt CM Punk doch vielleicht zurück? Nach der schwachen Mania vom letzten Jahr und mit der großen runden Null vor Augen muss WWE hier liefern. Ich denke, uns bleibt dieses Jahr auch ein Sekundenmatch erspart. Insgesamt bin ich guter Dinge.
Vorfreude: ****

Ralf Stommel: Let the show beginn! Nach zuletzt eher schwachen WrestleMania-Ausgaben kann hier eine Bombe platzen, im positiven Sinne. Ob man bereit ist dieses Feuerwerk zu zünden, weiß ich ehrlich nicht, wünsche es mir aber. Wie so oft kann WWE alles richtig machen und auch alles verhauen, da ich es erstaunlicher Weise noch nicht aufgegeben habe an das gute in der WWE zu glauben, vergebe ich Vorschussfreue und bereue sie hoffentlich nicht.
Vorfreude: ****

{fcomment}

 

Gelesen 1416 mal Letzte Änderung am Samstag, 05 April 2014 20:03

Kalender

« September 2020 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30