Sonntag, 14 Juli 2013 10:00

Simon Screams: Luck is for suckers and the French!

geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Simon-Screams

Auch wenn man es vermuten könnte: Kein Al-Bundy-Zitat. Christopher Daniels im Jahre 2013, nachdem ihm Glück für die BfG Series gewünscht wurde.

Glück braucht man als WWE Fan, um mal einen guten PPV zu erwischen. Heute könnte das Glück mit Money in the Bank auf unserer Seite sein. Das ein oder andere nette Match plus eventuell der ganz große Sieg des Greatest Of All Time. Außerdem werfen wir erneut einen genaueren Blick auf IMPACT WRESTLING, das bereits letzte Woche ein grandioses Match bot und am Donnerstag da weiter machte, wo es aufgehört hat.


If you share ANY story with me, I'll share my dollar with you

Nachdem ich WWE-Bashing trotz ihrer letzten Verbesserungen nicht als Hobby aufgeben wollte, will ich heute mal wieder loben: Ich freue mich auf Money in the Bank. Ich freue mich auf einen WWE PPV. Gefühlt war das das letzte Mal der Fall, als Kohl Kanzler war.

Dann will ich meine Vorfreude steigern und schaue auf die Card. Die bewirkt aber irgendwie das Gegenteil. Plötzlich frage ich mich wieder, warum zur Hölle freue ich mich auf diesen PPV? Mutter Theresa vs. Mr. Monkey Breath? Leuchtreklame vs. Cryback? Oder doch Jerry Springer vs. Mr. Perfect? Nichts davon hat einen sonderlich guten Aufbau und ein moderner Klassiker ist auch weit und breit nicht in Sicht.

Der PPV wird so ziemlich von den gleichnamigen Matches getragen. Und selbst da hat das SmackDown Match keinen wirklichen Aufbau erhalten. Meine Güte, acht Matches auf der Card und gerade mal drei davon haben einen ausführlichen Aufbau. Was zur Hölle macht WWE in der Zeit zwischen den PPVs? The Shield vs. Usos, SD MITB Match, Jericho vs. Ryback, Axel vs. Miz und Cena vs. Henry – von den Titeln und Henrys starker Promo mal abgesehen, habe ich nicht den blassesten Schimmer, worum es in diesen Matches gehen soll.

Dafür quillt das RAW Match geradezu über vor Storytelling. Die große Unbekannte ist natürlich Kane. In irgendeiner Form wird er bestimmt auftauchen, ob nun offiziell angekündigt oder nicht. Alleine die Konstellation Kane vs. Randy Orton vs. Sheamus vs. Daniel Bryan (vs. Bray Wyatt?) bietet unendliches Konfliktpotential und kann in alle möglichen Richtungen explodieren. Das Konfliktpotential ist aber auch irgendwo nötig, zumal der Sieger schon feststeht und dem ganzen die Spannung nimmt.

Jetzt fällt mir auch wieder ein, warum ich mich so auf den PPV freue: Bryans endgültiger Vorstoß in den Main Event. Also eigentlich läuft es wieder wie immer bei WWE: Man bleibt halt irgendwie dran, weil es einen Worker gibt, dem man wirklich den großen Durchbruch wünscht. Außerdem freue ich mich natürlich auf die Crowd, die Ambrose, Ziggler, Bryan und nicht zu vergessen Curtis Axel mit Paul Heyman abfeiern wird wie nichts Gutes. Außerdem werden sie hoffentlich im Main Event die Tore zur Hölle öffnen...

Woooooooooo!


Frauenbrüste, Männerbrüste und... Leitern

Letztes Mal ein Match aus einer Weekly auseinander genommen und diesmal schon wieder? Ja, wie ich in meinem Standpunkt schon verbreitet habe: Es ist momentan einfach eine Pracht, TNA anzuschauen. Das können auch Joseph Parks Männerbrüste nicht ändern!

Nach fast 20 Jahren als Wrestlingfan kann man tatsächlich noch ein „erstes Mal“ erleben. Zum ersten Mal haben die Damen der Schöpfung den Herren in Sachen In-Ring-Action die Show gestohlen! Und es ist ja nicht so, dass sie keine Konkurrenz gehabt hätten. Gail Kim und auch die zumindest äußerlich sehr blonde Ex-Refereuse Taryn Terrell haben am Donnerstag allen gezeigt, wo der Frosch die Locken hat.

Und warum konnten sie das tun, warum konnte man bei dem Match so wunderbar mitfiebern? Monatelanger, stetiger Aufbau. Es braucht nicht jede Woche ein 20-Minuten-Segment. In Grundzügen sieht man genau dasselbe, was gerade in der X-Division lief, mit einem Unterschied: Taryn ist Newcomer und muss noch mehr Rückschläge als Sabin einstecken. Richtig durchgezogen kann der anschließende Titelgewinn dafür umso emotionaler werden.

Ich wehre mich noch dagegen, aber langsam fängt Terrell an, mir zu gefallen. Klar, das Improvisieren muss sie noch ein bisschen üben, aber ihre Aktionen werden von Woche zu Woche flüssiger, außerdem nimmt sie (gerade für einen Newcomer) heftige Bumps in Kauf. Fehlende Motivation ist das Letzte, was man ihr unterstellen kann.

Dass ihre Gegnerin aber wohl den größeren Anteil an diesem großartigen Match hatte, sollte man auch nicht verschweigen. Kim hat es einfach drauf. Nicht nur technisch, auch das Storytelling war wieder mal erste Sahne. Sie lässt einfach perfekt den selbstsicheren, arroganten Veteran raushängen. Dazu noch den Figure 4 gepackt, ein paar schöne False Finishes (die bis auf eine Ausnahme wirklich gut rüber kamen, was in Ladder Matches doch eher selten der Fall ist) und ein echtes Finish, dass zumindest ich noch nie so gesehen habe. Sehr schöne Idee!

This is awesome!


Lieber Suplexus,

diese Woche hat mir gezeigt, dass ich mich zwar noch auf WWE-Veranstaltungen freuen kann, sie allerdings immer noch alles halbherzig anpacken und es nicht schaffen, auch nur zwei Matches wirklich anständig aufzubauen. Außerdem hat mir Dixie gezeigt, dass auch Damenwrestling toll sein kann.

Auch wenn mein WWE-Lob vorhin nicht so verlaufen ist, wie geplant: Natürlich werde ich mir MITB heute Abend anschauen. Alleine schon für die Crowd. Ich will die Reaktionen Phillys auf Del Rio vs. Ziggler, Cena vs. Henry und natürlich Bryans Sieg sehen. Dazu kommen Paul Heyman und RVD, die ebenfalls sehr warm begrüßt werden dürften. Mal wieder einer der PPVs, bei dem sich das einschalten alleine (bzw. vielleicht nur?) für die Crowd lohnt.

Dein angehender TNA Mark,
Simon

{fcomment}

Gelesen 7868 mal

Kalender

« September 2020 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30