Great_One

Great_One

Wie die WWE über ihre Accounts in den sozialen Medien verkündet hat, hat niemand geringeres als James Storm, ehemaliger TNA World Heavyweight Champion und Urgestein von TNA, in der heutigen Nacht sein Debüt bei den Tapings von NXT gegeben.

 

Der nächste PPV der WWE - Hell in a Cell - wirft einen gewaltigen Schatten voraus. Am 25. Oktober findet der PPV, bei dem die namensgebende Matchart im Mittelpunkt steht, nicht nur zum ersten mal in Kalifornien, im Staples Center von Los Angeles, statt, sondern es kommt auch zu einem hochkarätigen Main Event. Hier die aktuelle Card:

Hell in a Cell Match
The Undertaker vs Brock Lesnar (w/ Paul Heyman)

WWE World Heavyweight Championship
Seth Rollins (c) vs Demon Kane
 - sollte Demon Kane verlieren, ist Corporate Kane nicht länger der Director of Operations

Hell in a Cell Match
Bray Wyatt vs. Roman Reigns

WWE Tag Team Championship
The New Day (Big E / Kofi Kingston / Xavier Woods) (c) vs The Dudley Boyz (Bubba Ray & D-Von Dudley)

John Cena's U.S. Open Challenge
John Cena (c) vs ???

Divas Championship
Charlotte (c) vs Nikki Bella

Intercontinental Championship
Kevin Owens (c) vs Ryback

Kickoff Match
Six-Man Tag Team Match
Cesaro, Dolph Ziggler & Neville vs King Barrett, Sheamus & Rusev

 

Quelle: wwe.com

Heute Nacht ist es mal wieder soweit und ein weiterer PPV steht uns ins Haus: Night of Champions! Traditionsgemäß sollen ja alle Championships der WWE verteidigt werden. Dies führt unter anderem dazu, dass Doppel-Champion Seth Rollins gleich zweimal ran darf. Unsere Erwartungen, Hoffnungen & Wünsche lest ihr jetzt hier in unserem Talk:

KickOff Show
Neville & The Lucha Dragons (Sin Cara & Kalisto) vs The Cosmic Wasteland (Stardust & The Ascension (Konnor & Viktor))

Great_One: Ziemlich schade, dass die 6 nur in der KickOff Show antreten dürfen. Durch Neville, die Dragons und Stardust kann das Match auch qualitativ einiges bieten. Am Ende werden wohl Neville mit den beiden maskierten Drachen den Sieg davon tragen, obwohl The Cosmic Wasteland auch einen Sieg gut gebrauchen könnte.
Vorfreude: **

Jon Cross: Cosmic Wasteland - nun gut, zumindest hat Cody ein neues Ufer erklommen trotz oder ob des russoschen Trio-Titels. Die Qualität ist auf alle Fälle schon mal gesetzt bei dem Sechserpack. Was mich letztendlich stutzig macht ist die Belanglosigkeit, mit der der Angle aufgezogen wurde - und die jeweilige Bedeutungslosigkeit, aber das geht vielleicht nur mir so. Für einen anheizenden Appetizer sollte die WWE aber schon die Zeit spendieren, welche die Sechs benötigen. Hoffentlich.
Vorfreude: **1/4

United States Championship
Seth Rollins (c) vs John Cena

Great_One: Ich denke dieses Match wird den Abend offiziell eröffnen, allein schon weil dadurch Seth Rollins - der am Ende des Abends sicherlich zum MVP gewählt wird - noch einmal eine kleine Pause bekommt, bevor er zu seinem zweiten Match des Abends antreten wird. Das Match an sich wird sicherlich wieder ein Kandidat für einen Showstealer. Cena gefällt mir seit er "nur" United States Champion war so gut wie schon Ewigkeiten nicht mehr und haut auch regelmässig sehr gute Matches heraus, was natürlich auch an seinen Gegnern liegt. Da das heute Nacht ja aber Seth Rollins sein wird, kann das Match gar nicht schlecht werden. Am Ende gehe ich von einem Titelgewinn von John Cena aus, denn ich habe mich irgendwie darauf eingeschossen, dass Rollins den Abend ohne Gürtel verlassen wird. Hier könnte ich mir sogar vorstellen, dass Jon Stewart erneut eine wichtige Rolle spielen wird, John Cena wieder zum Championship verhilft und damit zwischen dem Promi und Cena wieder alles gut ist.
Vorfreude: ****

Jon Cross: Ja, auch für mich wird das hier (schon aufgrund Seth’s Regenerationsmöglichkeiten) der Opener. Zwar kann man beides hintereinander bringen, dann aber mit Kurz-Squash gegen den Stinger und anschließendem Long Match von diesem gegen Sheamus. Und das ist eine Konsti, die ich nun nicht sehen will. Egal: wie es auch kommt letztendlich - das Match zwischen beiden dürfte nach der SummerSlam - Steilvorlage ziemlich gut werden. Da beide relativ frisch reingehen, können sie sich alles abverlangen. Und mal ehrlich: gegen nen 20- oder 30-Minüter als Opener hätte ich partout nix einzuwenden. Sieger ist mir indes egal: beides geht, allerdings ist der Belt für Cena nur Klotz am Bein, da er ja mal dafür gedacht war, in Titelabwesenheit Lesnars als aufgewerteter US-Boy die Liga zu leiten. Gegner sehe ich hier auch nicht in ferner Zukunft - daher kann ich mir gut ein Ende mit Rollins - Sieg vorstellen, wonach der Belt in einem Turnier neu ausgefochten wird … und somit ein neue Geschichte erzählt werden kann. Auf das Match freue ich mich.
Vorfreude: ****

Dolph Ziggler vs Rusev

Great_One: Ich weiß nicht.. Das Match kann bei den beiden Akteuren natürlich echt gut werden, aber die ganze Story interessiert mich aktuell nur noch 0. Ziggler selber kam mir in der Story auch oft wie der Böse vor und nicht Rusev, denn Ziggler hat Rusev das Mädchen geklaut. Aus meiner Sicht eher eine Heel-Aktion. Aber okay.
Am Ende gewinnt .. ich sage mal Dolph Ziggler.
Vorfreude: **

Jon Cross: Im Grunde eine Begegnung , die Frisch wirkt und mit den richtigen Vorzeichen gut werden könnte. Hat alle nötigen Ingredienzien: Ladies, Stroyline und eine gewisse Eigendynamik. Trotzdem kommt äußerlich zu wenig der Glamour einer großen Begegnung auf - denn beide wurden ja vom Establishment abgesäbelt: Rusev musste sich für Cena hinlegen und bei Dolph war nach der Series unverständlicherweise ebenfalls aufs Abstellgleis geschoben worden. Von daher hoffe ich inständig, dass einer der beiden das Match als Sprungbrett nutzen kann, um wieder oben anzuklopfen, denn langsam wird’s langweilig … und Iro-Ire hat IMO da nix verloren.
Sieger … also, wenn ich mich festlegen sollte: Rusev, da die Möglichkeit eines Damenturns in der Luft liegt.
Vorfreude: **3/4

Divas Championship
Nikki Bella (c) vs Charlotte

Great_One: Die Art und Weise wie Nikki sich den Rekord geholt hat, geht mir ehrlich gesagt ziemlich auf den Keks.. Wochenlang, sogar monatelang, wurde der Titel von Nikki nicht verteidigt und dann zeigt die WWE erneut einen Pseudo-Titelgewinn der Herausforderin. Das ganze gab es schonmal. Damals "gewann" Paige beim ersten PPV nach dem Ableben von Dusty Rhodes. Auch dort wurde Brie Bella anstelle ihrer Schwester Nikki gepinnt. Schon damals ging es mir gewaltig gegen den Strich, dass die Bellas immer von ihrer Twin Magic profitieren dürfen - also Brie gewinnt für Nikki - aber wenn die Twin Magic dann mal nicht so funktioniert wie gewollt, dann zählt es nicht. Aber gut: Damals konnte man das ganze noch als typisches "Dusty Finish" ansehen und damit war es eine Ehrerweisung an den verstorbenen American Dream. Beim vergangenen Raw gab es das gleiche Spielchen dann aber nochmal und es ging mir wieder gegen den Strich. Daher ja auch wohl klar, dass ich den Divas Championship nicht mehr bei Nikki Bella sehen will, allerdings frage ich mich selber, ob ich Charlotte wirklich bei Night of Champions gewinnen sehen will, denn: Ist das ganze nicht zu offensichtlich?
Die Divas Division und die Divas Revolution braucht mehr Feuer, ob da ein einfacher lang erwarteter Titelwechsel zu Charlotte reicht? Ich weiß ja nicht. Ich tippe daher mal, dass Nikki irgendwie Championesse bleibt.
Vorfreude: **

Jon Cross: Wenn WWE ein Herz für die Fans hat, dann lässt sie Felix’ Hupen-Königin ihr Gold endlich mal abgeben. Ansonsten stagniert die anfangs gut gestartete Revolution noch mehr als sie momentan ohnehin abkackt. Der Rekord … ist nun mal da, aber auf eine Weise wie man sie sprichwörtlich nur in der Keramik für die menschlichen Endprodukte findet. WWE kann man einzig zugutehalten, dass sie dies perfekt in den Heel-Triumphzug der Bella Cena eingewoben hat. Anders als Lebensabschnittsgefährte dürfte sie aber bei der vorpubertären Generation Nix auch nicht ziehen. Alles andere als ein Sieg seitens Charlotte wäre eine Beleidigung und der endgültige Trauermarsch für die Damen - Division. Technisch sicher ein gutes Match, aber das Ende ist in dem Fall das Zünglein an der Waage. Von daher: nochmal gut gespielt, WWE.
Vorfreude: **1/2

WWE Tag Team Championship
The New Day (Big E / Kofi Kingston / Xavier Woods) (c) vs The Dudley Boyz (Bubba Ray & D-Von Dudley)
Unglaublich wie The New Day zu Highlites jeder Show geworden sind. Ebenso unglaublich wie die Rückkehr der Dudley Boyz aus meiner Sicht der Tag Team Division gut tut. Allein die Präsenz dieses legendären Tag Team bringt aus meiner Sicht so viel mehr Aufmerksamkeit auf die gesamte Division, dass es nur allen anderen Teams helfen kann. An einen Titelwechsel zu den Dudleys glaube ich aber an dieser Stelle noch nicht. Eher mogeln sich New Day irgendwie zu einer Titelverteididung. Möglicherweise durch Hilfe des dritten Teammitglieds, was dann dafür sorgen könnte, dass sich die Dudleys ebenfalls einen dritten Mann holen, um für gleiche Verhältnisse zu sorgen: Spike Dudley. Passen würde es durchaus, will ich meinen. Durch Spike, der den dritten Mann von New Day am Eingreifen hindert, könnten die Dudley dann nach Night of Champions durchaus Champions werden. New Day passt das natürlich nicht und so wird Spike von New Day abgefertigt und wieder aus den Shows geschrieben. Danach geht die Titelregentschaft der Dudley Boyz bis zum TLC-PPV wo die Dudleys in einem Tables Match verlieren. So könnte es ablaufen.. oder es kommt komplett anders^^.
Hier bleiben New Day aber erst einmal Champions.
Vorfreude: ***

Jon Cross: Wow, was für eine Fehde, was für eine Weekly-SL und was für eine Comeback-Begegnung. So lebt die TT - Szene endlich wieder, nachdem der gute Beginn vor die Baum gefahren wurde. Die Eigendynamik des New Day - Hypes wird perfekt genutzt und bekommt mit den wiedergefundenen Dudleyz eine entsprechende und hochkarätige Nemesis.  Ein geiles Match, um es mal vorsichtig zu sagen, denn zu viel Hochstapeln birgt die Gefahr, dass das Ergebnis zu lasch ausfällt. Hoffentlich nicht. Siegerprognosen gebe ich nicht ab - ich wünsche mir aber einen Titelwechsel, gern auch mit der Rückkehr von Spike (was auch immer der gerade macht). Schade, dass E&C nicht mehr eingreifen können, aber dafür dümpelt ein Miz unegal im Kader - vielleicht eine Möglichkeit, Morrison zu exhumieren.  Aber egal: da erwartet uns nach einem durchhängenden Sommer endlich mal wieder eine tolle Begegnung. Kann losgehen!
Vorfreude: ***1/2

Intercontinental Championship
Ryback (c) vs Kevin Owens

Great_One: Ryback hat sich in den letzten Wochen durchaus gebessert was seine Arbeit im Ring angeht. Mit Kevin Owens bekommt er dazu einen sehr guten Worker vorgesetzt. Das Match könnte von der Qualität er daher durchaus überraschen. Wünschen würde ich mir hier einen Titelgewinn von Kevin Owens, da ich finde, dass er es sich einfach verdient hätte und er ein wunderbarer Champion wäre.
Vorfreude: ***

Jon Cross: Ryback ist fällig - darauf lege ich mich fest. Und das nicht aufgrund meiner Ansichten. Abgesehen von seinen manchmal durchaus passenden Promos war seine Regentschaft so interessant wie Farbe beim Trocknen zuzusehen. Von daher ist die Weitergabe an Owens, dem aktuell heißesten Eisen der WWE, nur eine logische Schlussfolgerung. Machet, Kevin!
Vorfreude: ***

The Wyatt Family (Bray Wyatt, Luke Harper & Braun Strowman) vs Roman Reigns, Dean Ambrose & ???

Great_One: Ja wer wird hier der Partner von Reigns und Ambrose? Doch Orton, obwohl dieser ebenso wie der nicht verletzte Uso abgefertigt wurde? Kehrt Daniel Bryan zurück? Oder Erik Rowan? Jemand von NXT? Oder hilft The Rock seinem Cousin aus? Oder bleiben Reigns und Abrose evtl. doch nur zu zweit, da sie entweder doch niemanden gefunden haben? Oder aber die Wyatt Family hat diese Person im Vorfeld Backstage schon außer Gefecht gesetzt?
Diese Frage nach dem noch offenen Partner ist das eigentlich Spannende an diesem Match. Eigentlich bräuchten Reigns und Ambrose nämlich jemanden, der gegen Strowman gefährlich werden könnte. Also selber ein kleines Monster. Aus dem aktuellen Kader würde mir da nur Cesaro einfallen, der an gewaltiger Kraft verfügt. Bei NXT gäbe es Samoa Joe. Oder aber halt vll doch The Rock. Am besten würde es mir aber vielleicht gefallen, wenn der dritte Partner jemand unspektakuläres wäre - Randy Orton - oder aber es gar keinen gibt. Das Team aus Reigns & Ambrose (& ???) würde dann verlieren und die Wyatt Family bleibt dominant. Ambrose und Reigns müssten sich dann etwas neues einfallen lassen. Sich jemand anderen suchen. Und wer weiß.. vielleicht gibt es dann ja doch noch irgendwann die Shield-Reunion.
Vorfreude: ***

Jon Cross: Beschäftigungstherapie für die Gescheiterten. Die Fehde hätte umso mehr Impact, hätte man im Vorfeld 60% der bekannten Beteiligten nicht so immens gimmicklich gegen den Baum gefahren. Mit den etablierten Recken Bray Wyatt, Dean Ambrose und Roman Reigns sähe das Match um einiges beachtlicher aus als mit dem selben Teilnehmerkreis als gefallene Helden. So erwartet uns ein recht ansehnliches Midcardmatch, der die Frage nach dem großen Fragezeichen auf Seiten der Faces als Variable aufweist. Randy-Dandy? Masked Kane? Oder doch ein Newcomer? Wer weiß. Im Übrigen bin ich gespannt, was die Company mit Strowman vorhat. Unaufhaltsame Terminator-Henchman hat man schon viele gesehen, aber keiner hat wirklich Eindruck hinterlassen. Hoffe, Braun findet seine Stimme genauso wieder wie sein Entwicklungstalent, damit er nicht auf dem gleichen Grabbeltisch wie zB der Interrogator endet (falls sich noch jemand an den erinnert). Der große Unbekannte dürfte Zünglein an der Waage werden - und ausschlaggebend für den späteren Sieger.
Vorfreude: **3/4

WWE World Heavyweight Championship
Seth Rollins (c) vs Sting

Great_One: Wie dieses Match noch werden wird, muss man wohl abwarten. Rollins hat an diesem Abend dann wahrscheinlich schon in einem langen und harten Match gestanden und könnte schon ziemlich kaputt sein. Sting dagegen hat definitiv seine besten Jahre schon gesehen, geht aber dennoch frischer und ausgeruhter in das Match als Rollins. Daher würde ich einen Titelgewinn von Sting nicht ausschließen und irgendwie würde ich es sogar begrüßen. Begrüßen, wenn Sheamus spätestens bei der folgenden Raw Ausgabe seinen Money in the Bank Koffer eincasht und der neue Champion der Authority wird. Triple H schmeißt Rollins dann aus der Authority. Von Anfang an war Rollins nur Mittel zum Zweck und nun ohne Gürtel ist für die Authority ohne Wert. Triple H konnte nichtmal mit der Evolution was gegen The Shield ausrichten, also hat er Seth manipuliert und konnte so The Shield beenden. Mit Rollins als Mr Money in the Bank hatte The Authority immer einen Trumpf in der Hinterhand. Doch nun ist Rollins nutzlos geworden.
Könnte zu einer Fehde zwischen Rollins und Triple H führen, aber auch eine Reunion von The Shield wäre für die Zukunft gar nicht mal sooo unwahrscheinlich. Aber ich schweife ab.. das Match wird kein Klassiker, dafür ist Seth denke ich schon zu mitgenommen und Sting einfach nicht mehr in der Lage. Am Ende gewinnt Sting.
Vorfreude: ***

Jon Cross: Oha, der Stinger darf mal wieder ran. Leider wirkte sein bisheriges Auftreten in der WWE mehr wie das eines Edel-Edel-Edel-Jobbers plus dem üblichen Mystik-Pomp. Hoffe, das ist nur ein Gefühl und kein Backstage - Kalter Krieg gegen Hunter resp. Terra-Ryzing. Von daher wäre es wirklich schön, wenn Sting nochmal ein großes Gold halten dürfte und am Besten im Anschluss an das Match gegen Rollins. Selbst, wenn er vom Wrestling-Beaker gecasht wird. Vom Hauptmatch verspreche ich mir einiges, aber andererseits deuten die Vorzeichen nicht auf ein epochales Meisterwerk hin. Rollins hat da bereits ein Match in den Knochen und Borden … nun ja, sieht bereits die große 6 am Horizont. Weiß nicht, ob es reicht, damit er ein Match ziehen kann und das auf dem aktuellen Qualitätslevel. Wünschen möchte ich es mir auf alle Fälle.
Von daher gehe ich von einem Sieg des Stingers aus, denn Rollins braucht endlich mal eine Gimmick- und Storyline - Neurichtung, damit er wieder als Bedrohung ernst genommen werden kann. Scheint dann ja in Seths Fall auf ein Duell mit dem Boss rauszulaufen. Und die Crow … ist selbst für einen Katalysator-Champ immer eine gute Wahl - wenngleich ich den kalkweißen Riesen nicht mit dem goldenen Gürtel sehen will.
Vorfreude: ***1/4

Allgemein:

Great_One: Durch die Bank freue ich mich durchaus auf den PPV.
Vorfreude: ***

Jon Cross: Ein PPV, der mir von den Ansetzungen sehr gefällt und auf den ich mich recht freue. Das Gute ist: es sind endlich mal wieder Fragezeichen dabei, die Spannung garantieren.
Vorfreude: ***1/2

Verlässt Brock Lesnar trotz des erst vor ein paar Monaten unterschriebenen neuen Vertrags die WWE?

Einen neuen Job scheint das Beast schonmal gefunden zu haben: Er arbeitet nun als Security beim amerikanischen Sportsender ESPN




BTW: Ein bisschen Spaß muss sein =P

Im Main Event vom Summerslam 2000 standen sich der damalige WWF Champion The Rock, Kurt Angle und Triple H in einem Triple Threat Match um den WWF Championship gegenüber. Doch in Erinnerung geblieben ist ein ganz anderes Match, denn am 27. August 2000 an Raleigh, North Carolina, bestritten Edge & Christian, The Hardy Boyz (Matt & Jeff Hardy) & The Dudley Boyz (Bubba Ray & D-Von Dudley) das aller erste Tables, Ladders & Chairs Match. 15 Jahre später blicken wir zurück.

Wie kam es zu dieser revolutionären Matchart?

In der Schlacht um die Tag Team Championships waren zu der Zeit drei Teams ganz groß: Edge & Christian, The Hardy Boyz & The Dudley Boyz – also genau die drei Teams, die auch im ersten Tables Ladders & Chairs Match standen. Zufall? Sicherlich nicht.

 

D-Von! Get the Tables!

 

Matt und Jeff Hardy galten als Spezialisten für Ladder Matches. Gerade durch ihre vielen High-Flying-Aktionen und harten Spots. Ähnliches gilt bis heute für die Dudleys, wenn es um Tische geht. Der Dudley Death Drop (3D) ist wohl eine der berühmtesten Aktionen, mit der Wrestler durch Tische befördert wurden. Aber auch mit der Powerbomb von der Ringecke beförderten die Dudleys jede Menge Wrestler und sogar Frauen durch die Tische. Edge und Christian dagegen waren die Meister der Stühle. Sie machten es sich zum Markenzeichen, das "Con-Chair-To" zu verwenden, bei dem beide zeitgleich mit einem Stuhl von verschiedenen Seiten gegen den Kopf des Gegner schlugen und später sogar als „One-Man Con-Chair-To" weiterhin verwendet wurde.

Schon gewusst?
Drei der bisher 17 TLC-Matches wurden durch Pinfall oder Submission entschieden, da es sich nicht um Championship-Matches handelte.

Ein Vorgeschmack auf das erste TLC Match beim besagten Summerslam 2000 bildete dann schon das Triangle Ladder Match von Wrestlemania 2000. Auch hier standen sich die drei genannten Tag Teams gegenüber. Und obwohl es eigentlich nur ein Ladder Match war, hielt dies die zu dem Zeitpunkt amtierenden Tag Team Champions, die Dudley Boyz, nicht davon ab, die berühmten Tische mit in das Match zu bringen. Im Endeffekt nicht zu ihrem Vorteil, denn Edge und Christian konnten den Sieg und die Gürtel davon tragen.

Als logische Konsequenz aus der Kombination dieser drei Teams, die für Leitern, Tische oder Stühle standen, und dem Einbeziehen von Tischen in ein eigentlich normales Ladder Match, folgte dann heute vor 15 Jahren die Geburt der legendären Matchart: TLC! Auch hier konnte sich das Team aus Edge und Christian durchsetzen und die Gürtel verteidigen:


The Hardyz vs Dudley Boyz vs Edge & Christian... von puropwgwwestuff

TLC - Eine Matchart für Multi Tag Team Matches

Nachdem Edge & Christian, The Hardy Boyz und The Dudley Boyz vor 15 Jahren beim Summerslam Geschichte geschrieben und einen Showstealer geboten hatten, durfte das Rematch natürlich nicht fehlen. Dieses Mal allerdings auf der "Grandest Stage of Them All": Wrestlemania 17!

Schon gewusst?
Bis zum 9. TLC Match - D-Generation X vs Jeri-Show bei TLC: Tables, Ladders & Chairs 2009 - stand immer mindestens eine Person in einem TLC Match, die auch im aller ersten Match dieser Art stand.

Auch dieses Match war ein Showstealer und wird seitdem genauso mit Wrestlemania 17 in Verbindung gebracht wie der Main Event zwischen The Rock und Steve Austin. Den meisten ist hierbei wohl die berühmte Szene mit dem Spear von Edge gegen Jeff Hardy vor Augen. Am Ende konnten erneut Edge & Christian siegreich aus dem Match hervorgehen. Für Christian soll dies dann aber auch der letzte Sieg in einem TLC Match gewesen sein - die beiden weiteren, die Christian noch bestritten hat, verließ er als Verlierer; zu Edge später mehr.

Nach den Riesenerfolgen von TLC 1 und TLC 2 folgten logischerweise TLC 3 und 4. Diese fanden jedoch nicht wie die beiden ersten Matches dieser Art bei einem PPV statt, sondern bei Smackdown und bei Raw. Im TLC Match bei Smackdown im Jahr 2001 standen erneut Edge & Christian, The Hardy Boyz sowie The Dudley Boyz. Doch noch ein viertes Team war dabei, das als Champions ins Match startete und es siegreich beendete: Chris Benoit und Chris Jericho.

TLC 4 fand bei Raw im Jahre 2002 statt und sollte vorerst das letzte TLC Match werden - zeitgleich auch das vorerst letzte Multi-Men/Team-TLC Match. Amtierende Tag Team Champions waren Kane, der zeitgleich auch Intercontinental Champion war, und The Hurricane. Sie mussten ihre Titel gegen The Dudley Boyz (allerdings das Team aus Bubba Ray und Spike), Christian & Chris Jericho sowie Jeff Hardy & Rob Van Dam verteidigen. Am Ende gewann Kane. Ja, Kane, denn The Hurricane war vorher am Abend ausgeschaltet worden und konnte nicht am Match teilnehmen. Kane bestritt das ganze Match alleine und konnte die Titel erfolgreich verteidigen.

Edge - der unumstrittene König der Tables, Ladders & Chairs

Bis ins Jahr 2006 gab es dann erstmal kein TLC Match mehr, doch dann war es (natürlich) Edge, der seinen WWE Championship im Januar bei Raw gegen Ric Flair (!) in einem TLC Match erfolgreich verteidigte. Dies war dann nicht nur das Comeback des TLC Matches, sondern auch das erste TLC Match, bei dem es nicht um die Tag Team Championship ging, das erste TLC Match, bei dem die WWE Championship auf dem Spiel stand und das erste TLC Match, bei dem es nicht mehr als zwei Parteien gab - alle bisherigen TLC Matches waren mit drei oder vier Parteien ausgetragen worden.

Im selben Jahr stand dann erneut Edge in einem TLC Match und trat als WWE Champion in seiner Heimatstadt Toronto zur Titelverteidigung gegen John Cena an. Doch dieses Mal war Edge nicht erfolgreich. John Cena gewann, nachdem er Edge mit einem FU von der Leiter durch mehrere Tisch slammte. Es war zwar nicht das erste TLC Match, welches Edge nicht gewinnen konnte, aber das erste, in dem er wirklich als Verlierer herausging, da er in diesem Fall vorher Champion war.

Schon gewusst?
Matt Hardy, Jeff Hardy, Bubba Ray Dudley & D-Von Dudley konnten noch nie siegreich aus einem TLC-Match hervorgehen.

Und auch Match Nummer drei nach dem Comeback des Tables, Ladders & Chairs Match war mit Beteiligung von Edge. Dieses Mal ging es zum ersten Mal um die World Heavyweight Championship, welcher zu diesem Zeitpunkt vakant war. Sein Gegner war niemand Geringeres als The Undertaker, der im Match sogar einen erstaunlichen Bump einsteckte, den ihm kaum jemand zugetraut hatte: Edge schmiss den Deadman von der Leiter aus dem Ring durch die dort aufgestellten Tische - und hing den Titel ab.

Das letzte TLC Match mit der Beteiligung von Edge fand dann 2010 statt. Wieder ging es um die World Heavyweight Championship, die zu dem Zeitpunkt Kane trug. Noch im Match standen Alberto Del Rio und Rey Mysterio. Dies war das erste Mal, seit Edge diese Matchart 2006 zurückgebracht hat, dass mehrere Parteien in diesem Match standen. Dazu war es das erste und bislang einzige Mal, dass eine Singles Championship in einem Fatal Four Way TLC Match verteidigt wurde. Auch hier konnte Edge das Match als Sieger verlassen.

Schon gewusst?
CM Punk ist bislang der Einzige, der mehr als ein TLC-Match absolviert hat und 100% Quote vorweisen kann. Punk gewann alle seine drei Matches.

Insgesamt war Edge Teil von sieben der bislang 17 TLC Matches. Aus fünf dieser sieben Matches ging er als Sieger hervor. Nur TLC 3 und das TLC Match gegen John Cena gewann Edge nicht - gegen Cena verlor er sogar seinen WWE Title. Niemand stand in mehr TLC Matches als Edge - ihm folgt Jeff Hardy mit fünf Teilnahmen. Dazu konnte niemand mehr Matches dieser Art gewinnen als Edge. In dieser Kategorie folgt ihm CM Punk mit drei Siegen.

Daher lässt sich wohl ohne Probleme sagen: Edge ist der unumstrittene König der Tables, Ladders & Chairs!

Mehr als nur eine Matchart

Mittlerweile ist TLC nicht mehr nur eine spektakuläre Matchart. Seit 2009 findet jährlich sogar ein PPV mit dem Namen TLC: Tables, Ladders & Chairs statt. Hierbei sollen neben einem TLC Match auch ein einfaches Tables Match, ein Ladder Match und ein Chairs Match im Vordergrund stehen. Im ersten Main Event dieser PPV-Reihe 2009 hingen dann zum ersten mal seit 2002 wieder die Tag Team Championships über dem Ring und Triple H & Shawn Michaels konnten als D-Generation X den Titelträgern Chris Jericho & Big Show die Tag Team Championships abnehmen.

Alles Gute zum 15. Jahrestag, T L C !

Roderick Toombs, so der bürgerliche Name von Roddy Piper, ist in der Nacht von Donnerstag auf Freitag in seinem Zuhause in Hollywood an einem Herzstillstand im Alter von 61 Jahren verstorben.

Roddy Piper war eine echte Wrestling-Ikone. Neben zahlreichen NWA Championships war er WCW United States Champion, WWF Intercontinental Champion und zusammen mit Ric Flair WWE World Tag Team Champion. Unvergessen bleibt er auch durch seine Teilnahme am aller ersten Wrestlemania Main Event.
Seit 2005 ist er außerdem Mitglied der WWE Hall of Fame.

2006 wurde beim "Hot Rod" zwar Lymphknotenkrebs festgestellt, dieser wurde jedoch besiegt und Piper galt seit dem Ende letzten Jahres als krebsfrei.

Piper hinterlässt seine Frau und seine vier Kinder - drei Töchter und einen Sohn.

 

 Unser herzliches Beileid geht an die Angehörigen vom Hot Rod. Möge er in frieden Ruhen.

 

 

Quellen: tmz.com, wwe.com

Als TNA 2012 angekündigt hat eine eigene Hall of Fame aufmachen zu wollen, waren viele überrascht, dass Sting der erste Hall of Famer der Liga werden sollte. Und auch in den folgenden Jahren waren einige Leute verwundert über die Aufnahmen von Kurt Angle (2013) und von Team 3D (2014).

Doch nun ist es endlich so weit und der Gründer von TNA, Jeff Jarrett, wird in die Hall of Fame der Liga aufgenommen, die er zusammen mit seinem Vater, Jerry Jarrett, 2002 gegründet hat.

Dies wurde auch von Dixie Carter bestätigt:

 

Wir gratulieren Double J zu dieser Ehrung!

 

Quelle: wrestlinginc.com/Twitter

Kurt Angle steht eine ungewisse Ausfallzeit bevor. Wie der mehrfache World Heavyweight Champion von WWE und TNA bei den aktuellen Tapings der Impact Wrestling Ausgaben verkündet hat, muss er sich einer Operation unterziehen, da sich in seinem Nacken ein Tumor gebildet hat, der nun entfernt werden muss. Wie lange er dadurch außer Gefecht gesetzt ist, lässt sich aktuell nicht sagen.

Das Team von Clothesline.eu wünscht Angle alles Gute, die vollständige Entfernung des Tumors und eine vollständige Genesung.

Quelle: wrestlinginc.com

In der Nacht vom 19. auf den 20. Juli ist es wieder so weit und uns erwartet ein weiterer WWE PPV. Als letzter Halt vor dem Summerslam steht Battleground vor der Tür. Die aktuelle Card sieht dabei wie folgt aus:

WWE Tag Team Championship Match
The Prime Time Players (Darren Young & Titus O'Neil) (c) vs New Day (Big E, Xavier Woods, Kofi Kingston)

Roman Reigns vs Bray Wyatt

Intercontinental Championship
Triple Threat Match
Ryback (c) vs Big Show vs The Miz

United States Championship
John Cena (c) vs Kevin Owens

WWE World Heavyweight Championship
Seth Rollins (c) vs Brock Lesnar

 

 

Quelle: wwe.com

 

 

Hier findet ihr die Ergebnisse des Money in the Bank PPV:


Kickoff
R-Truth vs King Barrett
Sieger: R-Truth

 

Die Übertragung des PPV beginnt mit dem gesamtem WWE Kader versammelt auf der Stage. Zu ehren des vor ein paar Tagen verstorbenen 'American Dream' Dusty Rhodes gibt es 10 Glockenschläge. Danach wird noch einmal die Entrance Musik von Dusty Rhodes gespielt.

Money in the Bank Ladder Match
Randy Orton vs Neville vs Kane vs Dolph Ziggler (w/ Lana) vs Kofi Kingston vs Sheamus vs Roman Reigns
Sieger: Sheamus
Kingstons New Day Kollegen Big E und Xavier Woods schieben Kingston wieder in den Ring, nachdem alle Teilnehmer am Match von Reigns mit einem Sprung ausgeschaltet wurden. In ihrem typischen New Day Rhytmus hämmern Big E und Woods auf den Ringapron, um ihren Kollegen zu unterstützen, doch Reigns kann beide ausschalten, Kingston am Abhängen des Koffers hindern und dann Kingston noch mit einer Powerbomb aus dem Ring auf mehrere Wrestler befördern. Plötzlich ist Randy Orton im Ring, doch Reigns kann sich wehren und Orton mit dem Spear ausschalten. Reigns scheint so gut wie gewonnen zu haben, als es plötzlich einen kleinen Einspieler gibt und dann Bray Wyatt im Ring steht und die Leiter umschmeißt. Es gibt noch den Sister Abigail für Roman Reigns und dann verzieht sich Wyatt auch wieder. Am Ende kann sich Sheamus gegen Neville auf der Leiter durchsetzen und den Koffer abhängen.

Paige gibt Backstage ein Interview und macht klar die Divas Championship gewinnen.

Divas Championship
Nikki Bella (c) vs Paige
Siegerin: Nikki Bella
Kurz vor Ende des Matches gibt es wieder die Twin Magic, nachdem Brie unter dem Ring hervor kommt und mit ihrer Schwester tauscht. Der Roll Up gegen Paige geht aber schief, Paige rollt stattdessen Brie zu einem siegreichen Pinfall ein. Brie gibt sich sofort als Brie und nicht als Nikki zu erkennen. Paige verpasst Brie daraufhin einen Kick raus aus dem Ring. Das Match geht anscheinend weiter, obwohl die Ringglocke schon zu hören gewesen war. Paige dreht sich herum, kassiert einen Schlag von Nikki und das Rack Attack zur Titelverteidigung.

The Miz kommt raus, hält eine Promo und setzt sich dann zu den Kommentatoren an das Pult für das folgende Match.

Intercontinental Championship
Ryback (c) vs Big Show
Sieger: Big Show - via DQ
Früh im Match schnappt sich Ryback The Miz und wirft ihn über das Kommentatorenpult. Später rollt sich The Miz in den Ring, schlägt auf Big Show ein und geht dann. Ryback bleibt dadurch Champion.

Ein Highlite Video fasst noch einmal die bisherige Fehde zwischen John Cena und Kevin Owens zusammen.

Champion vs Champion
Non Title Match
John Cena (United States Champion) vs Kevin Owens (NXT Champion)
Sieger: John Cena
Nach dem dritten AA, gelingt Cena der Threecount zum Sieg.

Nach dem Match lobt Cena noch Kevin Owens und hält ihm die Hand zum Handshake hin. Owens schlägt ein, verpasst Cena dann aber einen Tritt, der diesen aus dem Ring wirft. Es folgt dann noch die Apron-Powerbomb von Kevin Owens an Cena. Owens schnappt sich dann seinen Titelgürtel und den von Cena, hält verrückt lachend beide hoch, wirft den United States Championship dann zu Boden und geht weiterhin lachend und das "You Can't See Me" machend in den Backstagebereich. John Cena muss von mehreren Referees gestützt werden.

Backstage folgt ein Interview von Renee Young mit Dean Ambrose, welcher auch den echten WWE World Heavyweight Championship wiedergefunden und mitgebracht hat.

Ein Video über die Karriere von Dusty Rhodes wird eingespielt.

Big E und Xavier Woods von New Day kommen zu ihrem Match heraus, halten aber vorher erst noch eine Promo.

WWE Tag Team Championship
New Day (Big E & Xavier Woods) (c) vs The Prime Time Players (Darren Young & Titus O'Neil)
Sieger: The Prime Time Players - Titelwechsel !
Vor Ende des Matches speart Big E durch die Seile sich und den auf dem Apron stehenden Darren Young auf den Hallenboden. Die beiden offiziellen Männer im Ring sind aber Woods und O'Neil. Titus kann dann auch schnell das Match nach dem Clash of the Titus beenden.

Aufgrund seines Eingreifens im Money in the Bank Ladder Match steht auch schon das erste Match für den kommenden PPV Battleground fest:
Roman Reigns vs Bray Wyatt.

Es folgt eine Zusammenfassung der letzten Ereignisse zwischen Dean Ambrose und Seth Rollins.

Backstage ist der gürtellose WWE World Heavyweight Champion auf dem Weg zum Ring. Kane meint "The Future is History" und freut sich schon über die Niederlage, die Rollins kassieren wird, weil er auf sich alleine gestellt ist. Kane verschwindet dann mit der ebenfalls lachenden J&J Security. Rollins trifft dann noch auf Stephanie McMahon und Triple H. Hunter meint Rollins solle raus gehen und allen zeigen, warum er Rollins ausgewählt hatte.

WWE World Heavyweight Championship
Ladder Match
Seth Rollins (c) vs Dean Ambrose
Sieger: Seth Rollins
Seth Rollins bearbeitet im Match immer wieder das linke Knie von Dean Ambrose. Außerdem prügeln sich die beiden quer durch die Zuschauer. Nach einem Dirty Deeds von Ambrose an Rollins auf das Kommentatorenpult, hätte Ambrose den Gürtel fast abhängen können, doch Rollins kann dies gerade noch mit einem Schlag gegen das Knie von Ambrose mit einem der Monitore der Kommentatoren verhindern. Später verpasst Rollins Ambrose zweimal seine Powerbomb gegen die Ringabsperrung, nur um dann noch eine Sit-Down Powerbomb auf eine Leiter und Stühlen folgen zu lassen. Rollins begräbt Ambrose dann noch unter der Leiter und unter Stühlen und klettert dann eine Leiter im Ring hoch. Doch Ambrose kommt noch einmal zurück und klettert ebenfalls hoch. Beide haben den Gürtel im festen Griff und fallen zeitgleich mit dem Gürtel von der Leiter. Am Boden liegend befindet sich der Gürtel in den Armen von Seth Rollins, der damit seinen Gürtel verteidigt hat.

Triple H kommt noch heraus um mit Rollins zu feiern. Rollins gibt dann noch ein kurzes Interview in dem er sich als bester World Heavyweigt Champion aller Zeiten bezeichnet. Damit geht Money in the Bank off air..

Bei der WWE geht es aktuell ja wirklich Schlag auf Schlag. Ein PPV folgt dem nächsten. Nun ist also Money in the Bank an der Reihe. Passend zum Thema der Veranstaltung erwarten uns auch 2 Ladder Matches. Was wir so erwarten? Das erfahrt ihr hier und jetzt in unserem Talk.

Kickoff
King Barrett vs R-Truth

Great_One: Ich interessiere mich meist eher weniger für die Kickoff Show. Und das ist auch hier der Fall. Mich interessiert das Match kaum und ich finde es eine Schande, wie King Barrett mal wieder eingesetzt wird. Mir scheint Barrett wurde noch nie dauerhaft gut eingesetzt. Das Match könnte man sich sicherlich anschauen, weil keiner von beiden ist schlecht, nur fehlt dafür einfach das Interesse.
Vorfreude: *

Jon Cross: Tja, soweit ist es schon gekommen. Barrett als eigentlich recht overes Midcard-Zugpferd bekommt die KOTR-Krone wie eine Büßerkutte angelegt und muss fleißig jobben. Ich kann derartigen Personal-Spielchen Stamfords inzwischen überhaupt nichts mehr abgewinnen, da ich sie nicht verstehe. Kommt mir vor, als wandeln Hunter und seine Spießgesellen auf TNAs Spuren und beginnen mit Punkt eins, der da Vergraulen der Hoffnungsträger heißt. Nach Sandow, Cesaro und Ziggler ist nun also Barrett dran. Naja, gegen Killings dürfte ein halbwegs gutes Match herausspringen, aber Free for all und wenig Zeit dürften ihr Übriges für die Qualität tun. Der Sieger steht mit Truth faktisch fest – schade eigentlich. Nix gegen ihn, aber over ist wer anders. Hoffe, es folgt später mal ein Grund für diesen Spießrutenlauf.
Vorfreude: *1/2

Ralf Stommel: Was wer wieso und warum? Achso King Barrett, we have some Bad News for you... Es ist ja eigentlich egal was da passiert, denn es geht ja um nichts. Die Krone ist nichts wert und damit hat man wieder etwas entwertet, was eigentlich super verkauft werden könnte, wo man ja nur noch einen großen Titel hat. Aber gut, man muss wohl zu viele kreative Ressourcen auf den wichtigen Bereich im Main Event verwenden...
Vorfreude: 1/2*

 

Money in the Bank Ladder Match
Neville vs Randy Orton vs Sheamus vs Kofi Kingston vs Dolph Ziggler vs Roman Reigns vs Kane

Great_One: Dürfte ein hartes Match mit vielen Spots werden. Neville, Kingston und auch Ziggler sind gute Leute für harte Spots - gerade Neville und Kingston sind auch wohl nur deswegen in diesem Match. Als Sieger kommen für mich aktuell nur 2 Leute in Frage - sofern nicht noch jemand dem Match hinzugefügt wird - und dies sind Roman Reigns und Sheamus. Reigns könnte mit dem Koffer bei der aktuellen Main Event Situation sehr interessant sein, da seine beiden Shield-Kollegen aktuell um den WWE World Heavyweight Championship kämpfen. Was macht dann Reigns mit dem Koffer? Gerade bei einem möglichen Sieg von Dean Ambrose wäre ein Heelturn von Reigns nicht auszuschließen. Sheamus dagegen könnte mit dem Koffer ein neuer Liebling der Authority werde, gerade falls die Rollins irgendwann rauswerfen, weil er den Titel nicht alleine verteidigen kann.
Aber auch eine weitere Alternative kam mir in den Sinn: Brock Lesnar kommt rein, zerstört die schon abgekämpften Teilnehmer, schnappt sich den Koffer und verschwindet wieder. Würde ich auch sehr interessant finden.
Vorfreude: ****

Jon Cross: Nomen est Omen. Mit diesen glorreichen Sieben betreibt WWE nun eine der beliebtesten Matcharten der jüngeren Geschichte. Gute Wahl im Großen und Ganzen, denn es gab schon weitaus schlechtere Ansetzungen – allerdings auch viele Bessere. Aussichtsreichste Chancen hat wohl für mich Reigns, damit ein bestimmtes SummerSlam – Szenario erst möglich wird. Allen anderen gebe ich eher Außenseiterchancen, aber wenn sähe es bei Kane oder Randy am Ehesten danach aus. Der Rest der illustren Runde sind Garanten für spektakuläre Spots, wobei Iro-Ire und Corporate – Kane für die Slobberknocker verantwortlich sein dürften. Eventuelle andere „Gäste“ halte ich für möglich, bleibe aber erstmal bei den geladenen Teilnehmern. Die Verletzung Rusevs wiegt nicht besonders schwer fürs Match – ich denke sogar sie hebt die Leistung leicht an. Für Ziggler hoffe ich, dass die Führung wieder auf ihn aufmerksam wird und ihm ne zweite Chance oben offeriert, denn die hat er verdient.
Vorfreude: ***3/4

Ralf Stommel: Ist eigentlich sonst noch jemand der Ansicht, dass das namen gebende Match auch in den Main Event gehört? Naja die Bestzung ist nett, aber als echte Sieger bleiben für mich nur Reigns und Orton. Sheamus ist für mich noch lange nicht so weit und hat in der Konstellation im Main Event auch nix verloren. Randy geht ja im Grunde immer, sozusagen als Notlösung. Aber ich glaube an Reigns, denn irgendwann muss man es ja durchziehen, was man mit dem Rumble ja schon angedeutet hat. Aber wird bestimmt cool werden insgesamt.
Vorfreude: ****

 

Intercontinental Championship
Ryback (c) vs Big Show

Great_One: Ryback wird den Titel so schnell nicht wieder abgeben. Eher soll er durch dieses Match noch einmal deutlich gestärkt werden, da er Big Show am Ende den Shell Shocked verpassen wird, was niemand vorher für möglich gehalten hätte, obwohl er es ja schon bei Smackdown geschafft hat..
Vorfreude: *

Jon Cross: In der Ansetzung sicher recht erfrischend – hoffe, der Fight wird es ebenso. Um aber eine entsprechende Qualität zu bringen müsste sich Show ordentlich ins Zeug legen. Und ich weiß nicht, ob er das nach der Verletzungspause riskiert. Zudem ist Ryback trotz des Credits von oben für den einen oder anderen Botch gut. Ansonsten gehe ich von einem ganz netten Midcard  - Powerhouse – Match nebst Titelverteidigung aus.
Vorfreude: *1/2

Ralf Stommel: Eines der Matches, was mich nicht reizt. Ryback hat sich den Run zwar verdient, aber es gäbe interessantere Gegner als Show. Vielleicht schaue ich ja das Finish, aber viel mehr glaube ich kaum.
Vorfreude: 1/2*

 

WWE Tag Team Championship
New Day (Big E & Xavier Woods) (c) vs The Prime Time Players (Titus O'Neil & Darren Young)

Great_One: Aufgrund Kingstons Teilnahme am Money in the Bank Match, werden hier wohl ziemlich sicher Woods und Big E die Titel verteidigen. Ich erwarte hier ein gutes Match, nur einen Sieger kann ich so nicht ausmachen. Eigentlich will ich gerne die Prime Time Players als Champions sehen, da sie mir gut gefallen, aber gleiches gilt für New Day, die mich nach anfänglicher Skepsis doch überzeugt haben und jetzt richtig Spaß machen.
Vorfreude: ***

Jon Cross: Unverständlich, warum man die Players wieder zusammenschustert – hat man doch so viele gute Teams ins Rennen geworfen, sie dann aber mit schnippischer Leichtigkeit der Lächerlichkeit preisgegeben, um auf der Pop-Welle von New Day zu surfen. OK, verdient hat es das Trio … aber mit Gold sehen will ich sie nicht! Da gehören für mich andere hin, aber leider klebt Cesaro das Pech an der Sohle. Und warum man die Dragons und Ascension verschludert, ist mir ein Rätsel. Na egal: ein Match für die Blaxploitation – Gemeinde. Und ab dafür.
Vorfreude: *3/4

Ralf Stommel: Ich glaube wir werden hier nur Standardkost bekommen. Athletisch und wrestlerisch sind die PTP nicht mal Cesaro alleine wert. Mir ist es fast schon egal, wer den Titel hält, denn die PTP hat man einfach mal in den Spot geschoben, ohne es wirklich aufzubauen. Ich fürchte auch hier wieder ein Vorspulkandidat.
Vorfreude: *1/2

 

Divas Championship
Nikki Bella (c) vs Paige

Great_One: Ich habe das Gefühl dieses Match schon zu oft gesehen zu haben. Sofern ich damit richtig liege, hätte man hier vielleicht auch mal eine Stipulation hinzufügen sollen. Warum denn kein Divas Ladder Match? Schade eigentlich. Hätte ich durchaus gerne gesehen und Paige hätte es sicherlich auch gerne gemacht. Entweder hier gewinnt Paige, oder aber Nikki braucht neue Gegner in Form von zum Beispiel Charlotte Flair von NXT.
Vorfreude: **


Jon Cross: Liebe WWE – es reicht mit den Bum-Bum-Twins! Nur weil sie zwei spruchreife Superstars kna…daten, ist das noch lange kein Grund, ihnen oder einem davon den Titel so lange zu belassen. Hier muss mal Abwechslung her – und am Besten von NXT. Denn die wissen wie Bauknecht, was Frauen wünschen (und können). So dürfte er für Nikki mal wieder reichen, denn gegen Paige haben wir die Damenschlacht schon zu oft gesehen (naja, zumindest gefühlt).
Vorfreude: *1/2

Ralf Stommel: Mal ehrlich, als ich gesehen hab, dass die Bellas wieder die Twin Magic anwenden, konnte ich mir das Lachen nicht verkneifen. Also den Unterschied muss jeder sehen, Augen auf im Pinfall-Verkehr. Die Kollegen sagten es, es fehlt die Abwechslung und NXT zeigt wie es wirklich geht.
Vorfreude: *

 

Champion vs Champion
Non Title Match
John Cena (US Champion) vs Kevin Owens (NXT Champion)

Great_One: Ich hatte schonmal erwähnt, dass ich kein Freund dieses Rematches bin. Es wird sicherlich genauso gut wie das erste Match der beiden, aber muss man denn deswegen jetzt sofort eine kleine Matchserie der beiden raushauen?? Noch dazu befürchte ich, dass Owens hier verlieren wird, was ich aktuell nicht für den richtigen Weg halte. Sofern ich das richtig habe, hat weder bei NXT noch bei WWE jemand Owens schon gepinnt. Cena wäre aus meiner Sicht erneut der Falsche diesen Pinfallsieg zu bekommen. Ich bin gespannt was hier passiert und hoffe doch stark, dass die WWE so schlau ist und Owens erneut den Sieg gibt.
Vorfreude: ****

Jon Cross: Ich weiß nicht so recht, was ich von der Begegnung halten soll. An sich wenn ich an das erste Aufeinandertreffen denke wird dem Fanherz in mir so richtig warm. Es erkaltet aber regelrecht, wenn ich mit Schaudern an dieses Rematch denke. Denn wenn der American Merchandise Hero die Rückschlacht gewinnt, schaufelt er damit ein weiteres Grab für einen Newcomer, der der lahmenden Company mal Frischblut zuführen könnte (so wie mit Shiled schon geschehen). Aber genau das dürfte uns blühen – eine Niederlage wäre JETZT das falsche Signal und Owens würde in der WWE kaum mehr ernstgenommen. Das höchste der Geflügel wäre für mich ein DQ-Sieg von Felix, da Owens entweder nen Beatdown folgen lässt oder eine Submission nicht löst. Das hätte was und würde beiden nicht schaden. So aber nimmt das Unheil seinen Lauf und ich bitte inständig, dass der Scheck für den Kettensoldaten entsprechend hoch ist, so dass er liegenbleibt.
Vorfreude: ***1/2

Ralf Stommel: Ich glaube auch, dass es sehr interessant werden kann. Aber so leid es mir tut, mir fehlt echt der Glaube, dass Cena noch einmal clean den Job macht. Und wenn ich ehrlich bin, wie sieht das auch aus. So ein Bully aus NXT kommt und fertigt zweimal Cena ab? Beim besten Willen nicht. Mir fällt auch nur der DQ-Sieg ein oder Countout, weil Owens einfach keinen Bock mehr hat. Sowas ist natürlich nicht schön, aber wie will man sonst aus der Nummer rauskommen? Ich befürchte einfach mal, dass Cena gewinnt und hoffe, ich werde irgendwie cool überrascht. Das letzte Match war jedenfalls richtig stark und das kann sich hier auch zeigen.
Vorfreude: ***1/2

 

WWE World Heavyweight Championship
Ladder Match
Seth Rollins (c) vs Dean Ambrose

Great_One: Das Match kann eigentlich nur Sahne werden. Ambrose ist ein harter Hund und genau passend für Matches mit einer härteren Gangart. Dazu dann Rollins der einfach ein super Techniker ist und für viele gute Spots und Bumps zu gebrauchen ist. Matchqualität dürfte daher mehr als stimmen. Rollins bekommt hier wohl keinerlei Hilfe von der Authority. Daher kann ich mir hier zwei Sachen vorstellen: 1. Rollins gewinnt ohne Hilfe von außerhalb und wird dadurch wieder in der Authority mehr akzeptiert, oder 2. Dean Ambrose gewinnt und darf den Gürtel dann ganz offiziell behalten. Ein Sieg von Ambrose hätte dann wohl den Rausschmiss von Rollins aus der Authority zur Folge und sofern Reigns Mister Money in the Bank werden sollte, bleibt auch hier Spannung in der Luft.
Aber natürlich muss man immer noch Brock Lesnar einberechnen, der sicherlich bald wieder in den Shows auftauchen wird.
Vorfreude: ****

Jon Cross: Tja, das ist doch mal eine schöne Entwicklung gewesen. Mir schwante schon Böses beim Vor-Event, aber die WWE hat es geschafft, Ambrose als heroischen Guerillero zu etablieren – und dabei fast an die alten L-Fringe-Zeiten heranzukommen. Nice! So ist dann für den Leiterkampf ordentlich Feuer drin – und auch eine gewisse Spannung. Rollins als Wimpy Champ ist auch gut gelöst, aber die WWE darf nicht den Fehler begehen, ihn zu sehr zu sandowen. Rocky war damals trotz der Corporate – Rückendeckung eine dominante Person – Rollins gleitet mir aktuell zu sehr in die Hilflosigkeits-Lächerlichkeit ab. Spätestens ab dem Leitermatch muss damit Schluss sein, sonst war es das mit ihm … und das wäre schade, denn ich will den Curb Stomp wiedersehen. Den Ausgang lasse ich offen, denn … da wäre beides möglich für eine schöne Sommerparty.
Vorfreude: ****

Ralf Stommel: Erstmal muss man WWE ja auch mal loben. Sie haben es geschafft, dass die Jungs von The Shield derzeit den Main Event besetzen und es nicht komisch wirkt. Erstaunlich, denn Ambrose war vor nicht allzu langer Zeit wirklich abgekühlt und musste Job um Job machen. Nun wirkt er als echte Bedrohung und fast schon im Vorteil, wenn keine Hilfe für Rollins kommt. Mir fehlt dann nur noch, dass auch Rollins mal wieder etwas emanzipierter daher kommt. Ich finde es schade, dass alle Heels, die nicht Brock sind diese schwache Rolle einnehmen müssen. Das ist mir zu eindimensional. Aber ich hoffe mal, dass zumindest im Match alles richtig rund läuft. Die Jungs kennen sich und machen die Spots auch. Ich möchte hier einfach genießen und das Ende ist beide Male ganz gut, wenn niemand eingreift. Eigentlich fehlte Brock natürlich im Bild, aber irgendwie würde er mich jetzt stören.
Vorfreude: ****

 

Allgemein:

Great_One: Divas Championship Match und Intercontinental Championship Match ziehen für mich die Card ein bisschen runter. Der Rest kann sich aber mehr als sehen lassen. Ich bin gespannt. Die Ladder Matches machen sicherlich Bock. Dazu die Frage wie man das Champion vs Champion Match lösen wird und ob Brock Lesnar auftaucht.
Vorfreude: *** 1/2

Jon Cross: Die dichte Taktfrequenz nimmt irgendwie die Luft ein bisschen raus. Ein paar guten Matches stehen einige in der Midcard entgegen, die mich im Grund recht wenig vom Hocker hauen – warum auch immer, denn eigentlich wirken sie ja gut. Aber das geht vielleicht nur mir so.
Vorfreude: ***

Ralf Stommel: Licht und Schatten - gut dass man den Schatten verlassen und das Licht genießen kann. Ich bin mal gespannt wie sich alles so aufstellt und wo wir dann ab RAW hinsegeln.
Vorfreude: ***

Mit Elimination Chamber ging gerade erst eine Großveranstaltung zu Ende, da steht mit Money in the Bank auch schon die nächste vor der Tür. Bereits am 14. Juni ist es soweit und die WWE ist zu Gast in der Nationwide Arena in Columbus, Ohio. Die bisherige Matchcard sieht wie folgt aus:

 

Kickoff
King Barrett vs R-Truth

 

Money in the Bank Ladder Match
Neville vs Randy Orton vs Sheamus vs Kofi Kingston vs Dolph Ziggler vs Roman Reigns vs Kane

Intercontinental Championship
Ryback (c) vs Big Show

WWE Tag Team Championship
New Day (Big E & Xavier Woods) (c) vs The Prime Time Players (Titus O'Neil & Darren Young)

Divas Championship
Nikki Bella (c) vs Paige

Champion vs Champion
Non Title Match
John Cena (US Champion) vs Kevin Owens (NXT Champion)

WWE World Heavyweight Championship
Ladder Match
Seth Rollins (c) vs Dean Ambrose

 

 

Quelle: WWE.com

Heute Nacht ist es soweit und der recht kurzfristig eingeschobene PPV Elimination Chamber - oder No Escape, wie er in Deutschland heißt... - wird über die Bühne gehen. In den USA wird die Veranstaltung nur auf dem WWE Network zu sehen sein, hier in Deutschland konnte man sich zum Glück mit maxdome auf eine Übertragung einigen.
Wir werden nun wie immer in unserem Talk ein paar Vermutungen und Hoffnungen zur Veranstaltung präsentieren.

 

Intercontinental Championship (vakant)
Elimination Chamber Match
King Barrett vs R-Truth vs Sheamus vs Ryback vs Dolph Ziggler vs Rusev

Great_One: Mit Abstrichen bei R-Truth würde ich mal behaupten, dass das Match gut besetzt ist. Allerdings kann man die Teilnahmen von Ryback und Rusev wohl in Frage stellen, da sich Ryback wohl seit Payback mit einer gebrochenen Rippe durch die Shows schleppt und Rusev sich bei der letzten Smackdown Ausgabe am Fuß verletzt haben soll. Mich würde es daher nicht wundern, sollte einer der beiden - oder sogar beide - aus dem Match geschrieben werden. Mit Bray Wyatt hätte man ja zumindest noch einen ernstzunehmenden Kandidaten für dieses Match in der Hinterhand. Sollten beide ausfallen, könnte man aber auch eigentlich Bo Dallas und Neville in das Match packen und deren One on One Match gegeneinander streichen.
Als Sieger kommt für mich aktuell eigentlich nur Sheamus in Frage und da hätte ich auch aktuell nichts gegen.
Vorfreude: ***

Jon Cross: Not macht erfinderisch – vermutlich aufgrund der Vakanz im wichtigsten Midcard-Titel wurde der PPV aus der Taufe gehoben. Sei es drum: die Chamber ist ähnlich HITC oder den Leiterkämpfen eine Bank für gutes Wrestling. Das merkt man an den Akteuren, die so Defizite kaschieren können und einen netten Fight aufs Parkett bringen. Die Säulen des Ganzen werden wohl ZIggler, Sheamus & Barrett sein. Mit Abstrichen auch Truth: er bringt tolle Leistungen, allerdings hat er für mich aktuell nicht das Standing da mitreinzugehören. Egal … Rusev ist so ein Kaschier-Kandidat und was ich von Ryback und seinem Standing halte ist bekannt. Das Gold dürfte wieder bei Barrett landen, denn der hat so oft gegen potentielle Gegner gejobbt, dass es fahrlässig wäre den amtierenden KOTR als dröseligen Abc-Schützen zu stigmatisieren. Warten wir’s ab – der Fight selbst dürfte ganz in Ordnung werden.
Vorfreude: ***3/4

Simon Weimer: Eigentlich ganz nett... eigentlich. Ja, okay, der IC Title gewinnt wieder an Bedeutung, aber nach Bryans Verletzung ist das irgendwie schon wieder Not gegen Elend. Natürlich wird das ein nettes Match, aber fast dem kompletten Teilnehmerfeld mangelt es an Persönlichkeit. Weil niemand mit einer längeren Promo seinen Standpunkt, seine Beweggründe klar machen kann. Abgesehen von Sheamus vielleicht, daher würde ich ihn auch am liebsten als Sieger sehen. Der Rest mögen zum Teil begnadete Athleten sein, aber wenn sie Woche für Woche nur zwei Minuten ans Mic dürfen und dann von irgendeinem Run In unterbrochen werden, wird das mit der Drawpower nix. Naja, Match wird immerhin nett.
Vorfreude: ***

 

Tag Team Championship
Elimination Chamber Match
New Day (Big E / Xavier Woods / Kofi Kingston) (c) vs The Ascension (Konnor & Viktor) vs Los Matadores (Diego & Fernando) vs The Prime Time Players (Darren Young & Titus O'Neil) vs Lucha Dragons (Kalisto & Sin Cara) vs Cesaro & Tyson Kidd

Great_One: Auf dieses Match bin ich mehr gespannt als auf das Match um den Intercontinental Championship, denn hier werden zum ersten Mal ganze Tag Teams in den Kammern stecken. Laut einer Aussage von Michael Cole in den letzten Shows, werden zwei Teams starten und immer ein komplettes Team nach und nach dazu stoßen. Es reicht ein Teil des Teams zu pinnen oder zur Aufgabe zu bringen für die Eliminierung des kompletten Teams. Dürfte auf jedenfall interessant werden.
Ich gehe außerdem davon aus, dass die Begleitpersonen (El Torito, Natalya & die dritte nicht am Match teilnehmende Person von New Day) irgendwann in den Käfig gehen um mitzumischen. New Day könnte am Ende durch diesen Vorteil auch die Titel wieder verteidigen, während Cesaro und Kidd evtl eliminiert werden, weil sich Kidd um Natalya kümmert. The Ascension könnte der im Käfig befindlichen Natalya zum Beispiel den Fall of (Wo)Man verpassen. Alle sind geschockt, Kidd will sich um seine Frau kümmern und wird zur Eliminierung eingerollt. Warum nicht?
Auch interessant dürfte die Hilfe von New Day für die Authority vergangene Smackdown Ausgabe sein. Bei Raw steckte Kane alle drei von New Day noch in ein Handicap Match gegen alle anderen Teams. Bei Smackdown haben sie dann die Authority unterstützt. Warum fragt man sich da. Vielleicht hat Kane New Day damit klar gemacht, dass man die Authority besser unterstützt. Als Gegenleistung bekommt New Day vielleicht sogar die Erlaubnis das Match ganz offiziell zu dritt bestreiten zu dürfen - was den Gag mit New Day in einer für drei Leuten zu engen Kammer zur Folge hätte.
Ich bin gespannt auf dieses Match und gehe von einer Titelverteidigung aus.
Vorfreude: ****

Jon Cross: Na das nenn ich mal eine schöne Idee. Allein die Umsetzung bereitet mit Kopfzerbrechen – aber der Start mit sechs Teamhälften und nacheinander Vervollständigung und letztlicher Duo-Elimination erscheint mir am Wahrscheinlichsten. Dass die Szene endlich wieder Prestige und Farbe hat ist ein wahrer Segen, wer die Gürtel hat Geschmackssache und die Tatsache, dass ein Multimen – Match kommt, nur eine Frage der Zeit.
Der Kern liegt im Grunde auf den Luchadors, den Katzen und den New Day-Walkern. Und für den Power Trip hat man endlich auch die Ascension – Jungs wieder hervorgezaubert. Eine schöne Szene ist gut, aber dafür hätte man die Players nicht beleben und die Matadors nicht exhumieren müssen. Die gehören da für mich nicht rein – eher andere (Ooooh –yeah!!).
Der Fight selbst dürfte eine sehr interessante Sache werden – nur frage ich mich, wie man hohe Qualität bei diesem Gewusel an Personal zaubern will. Schau mer mal. Meine Favs: die Katzen und The Ascension.
Vorfreude: ***1/2

Simon Weimer: Hm... dürfte... interessant werden. Ich kann mir momentan irgendwie nicht vorstellen, dass das ganze nicht im Chaos enden wird. Aber mal abwarten. Zumindest dürften ja die Cats und Kingston zusammen mit den Lucha Dragons für einige nette Chamber-Spots sorgen. Sieger sind wohl relativ vorhersehbar, da mit den Matadores, den Prime Time Players & The Ascension so einiges an Kanonenfutter dabei ist. An eine Rückeroberung von Cesaro & Kidd mag ich auch nicht so recht glauben, auch den Lucha Dragons wird man den Titel noch nicht geben. New Day verteidigen - zurecht! New Day rocks!
Vorfreude: ***1/2

 

Divas Championship
Triple Threat Match
Nikki Bella (w/ Brie Bella) (c) vs Naomi (w/ Tamina) vs Paige

Great_One: Bei Smackdown fand ich ganz interessant, dass Nikki mit Brie auf der Stage stand, Naomi mit Tamina im Ring und dazwischen war Paige auf der Rampe - ganz alleine. Genau dies könnte am Ende der entscheidende Faktor sein, warum Paige nicht gewinnt. Oder aber Paige holt sich selber Verstärkung. Eine Rückkehr von AJ? Okay wohl sehr unwahrscheinlich. Möglich wäre aber auch, dass Paige einfach von ihrer Mutter begleitet wird, die ja auch als Wrestlerin aktiv ist. Dann hätten auch alle am Match Beteiligten ein Mitglied der Familie als Unterstützung dabei. Oder die WWE lässt hier eine Diva von NXT offiziell debütieren, dann würde ich auf Charlotte tippen.
Das Match kann ganz gut werden und am Ende .. joa .. wenn der Titel wechselt, dann denke ich eher zu Naomi als zu Paige. Zumindest könnte langsam mal wieder ein Titelwechsel folgen.
Vorfreude: **

Jon Cross: Die Szene interessiert mich nicht, wenngleich man inzwischen echte Könner dabei hat. Um hier man a bisserl Spannung reinzubringen, sollte mal ein Titelwechsel kommen. Naomi wäre was Neues, allerdings ist sie von allen die Limitierteste und auf eine neue Runde „alle Arbeitsbienen prallen an der Heel-Amazone ab“ hab ich ehrlich gesagt keine Lust.
Vorfreude: *3/4

Simon Weimer: Okay, mein einziger Wunsch für heute Abend an WWE: Ein Backstage-Mitarbeiter soll sich bitte Nikki & Naomi annehmen, sie meinetwegen in eine Limousine packen und die beiden sollen sich in Orlando, Florida einen schönen Abend machen. Und wenn er die beiden da schon ablädt, kann er gleich zwei andere mitnehmen. So zwei Damen, die man gerade verzweifelt versucht, in einer anderen Show zu beschäftigen, nur damit man sie nicht in ein Titelmatch booken muss. Die eine heißt Bayley, die andere Alexa Bliss. Na gut, der Women's Title wäre nicht mehr dabei, aber hey... Bliss wird schon für das fehlende Glitzern sorgen.

Ernsthaft, auch hier hat man wohl inzwischen ganz brauchbare Wrestlerinnen, aber abgesehen von Paige fehlt auch hier wieder die Persönlichkeit. Interessiert mich nicht, wäre nicht geschockt, wenn Naomi das Ding gewinnt.
Vorfreude: **

 

Singles Match
Neville vs Bo Dallas

Great_One: Alles andere als einen cleanen Sieg von Neville würde ich als Schwachsinn bezeichnen. Selbst ein unfairer Sieg bringt Bo Dallas aus meiner Sicht nicht weiter, denn ich finde sein Gimmick führt zu nichts. Ich tippe hier daher auf ein recht kurzes Match mit Neville als feiernden Sieger, der dann Ansprüche auf ein Intercontinental Championship Match gegen den neuen Champion stellen wird.
Vorfreude: **

Jon Cross: Filler-Match, dass gut werden könnte, wenn Bo mal aus seiner steifen Gimmick-Haut raus darf. Ansonsten Start-Ziel-Sieg von Neville, Punkt!
Vorfreude: **1/4

Simon Weimer: Hab mich schon gefragt, wozu sie den guten Bo wieder aus der Mottenkiste geholt haben. Naja, wenn es nur ist, um Neville einen PPV-Sieg zu verschaffen, soll's mir recht sein. Neville's gonna kill you!
Vorfreude: **

 

US-Champion vs NXT-Champion
Non Title Match
John Cena (c) vs Kevin Owens (c)

Great_One: Ein sehr interessantes Match. Hier freue ich mich richtig drauf. Entgegen meiner ersten Annahme, handelt es sich hier um kein Titelmatch. Für viele steigen damit die Siegchancen von Kevin Owens, aber irgendwie finde ich ein Sieg gegen Cena ein bisschen verschenkt, wenn er dadurch den Gürtel nicht verliert. Es sei denn Cena soll in Zukunft öfter Niederlage einstecken. Allerdings könnten hier eh viele Wrestler und Superstars eingreifen. Allein Owens hat Feinde ich Samoa Joe, Sami Zayn, William Regal und den aktuellen #1 Contender auf seinen NXT Championship Finn Balor. Cena dagegen könnte eine neue Fehde um den Gürtel bekommen, indem jemand gegen Cena eingreift. Definitiv ist hier viel Möglich. Am liebsten wäre mir ein cleaner Sieg von Kevin Owens, aber daran glaube ich erst, wenn ich es sehe. Clean sollte Cena aber auf jedenfall irgendwann seinen Gürtel abgeben.
Vorfreude: ****

Jon Cross: Ein Match mit sehr zweischneidigem Bauchgefühl. Natürlich geil Steen im Mainroster zu sehen und dann gleich gegen die Ikone. Nachteil des Ganzen: wenn der CG-Boy seinen üblichen Weg geht und diesen mit seinen Opfern pflastert, war es das für den NXTler. Hoffe, man denkt bei ihm mal um und Felix springt endlich mal übers einen Schatten. Was es auf alle Fälle wird ist ein geiles Match, auf das ich mich freue, weil es so relativ überraschend kommt. Bin gespannt, was die Liga mit ihm vorhat.
Vorfreude: ****1/4

Simon Weimer: Schwierig, schwierig, schwierig. Bis vor kurzem hätte ich noch gesagt: Klare Sache, Felix Anthony rächt sich für die zweimal, die er umgehauen wurde. Nun soll Owens aber (zumindest vorerst) permanent im Mainroster angekommen und für fast jedes RAW bis zum Summerslam angekündigt sein. Ob man ihn da gleich so killt, nach seiner Über-Dominanz bei NXT? Wirft auch nicht unbedingt ein gutes Licht auf Zayn, Balor & Co., wenn er jetzt einfach so von Johnboy weggeputzt wird. Mein unrealistisches Wunschszenario:

Joe kommt rein und haut sie beide um. Erst Owens, weil er seine NXT Kumpels rächen will. Dann meckert Cena rum, weil er natürlich fair gewinnen will und fängt sich dafür eine. Hach, wat wär dat schön. Aufgrund des ungewissen Ausgang hält sich meine Vorfreude aber irgendwie in Grenzen...
Vorfreude: **1/2

 

WWE World Heavyweight Championship
Seth Rollins (c) vs Dean Ambrose

Great_One: Ich hoffe die beiden dürfen einfach zeigen was sie drauf haben. Dann wird das ein schönes Match. Dazu hat man mit Roman Reigns eine interessante dritte Person sicherlich nicht unweit vom Ring entfernt. Greift er ein? Für wen? Für Ambrose gegen die Authority? Für Rollins mit Heelturn? Für sich selber und gegen beide ehemaligen Shield-Kollegen? Was hier passiert dürfte recht spannend werden. Einen Titelwechsel sehe ich hier nicht und ich muss sagen, den will ich hier auch eigentlich nicht, auf das Match an sich kann man sich aber wirklich freuen und Ambrose steht im Main Event, was er sich verdient hat. Ich sehe in Ambrose aber eher den nächsten möglichen Träger des Money in the Bank Koffers.
Vorfreude: ****

Jon Cross: Wird auf alle Fälle ein tolles Match. Beide hatten ja schon eine der Fehden des Jahres 2014 – die vielleicht bei manchen Kämpfen nicht ganz das erwartete Niveau hatten. Aber wie in jeder Vendetta ist im Grunde eine Leistungssteigerung zu erwarten, da beide wenn sie wollen und losgelassen die Vier-Sterne-Marke locker überbieten können. Was mich ein wenig an der Sache stört ist der Aufbau: nicht Rollins, aber der Lunatic Fringe war über Monate in der Midcard abgetaucht, um dann mir nichts dir nichts wieder upgegradet zu werden. Wer glaubt da bitte an einen Sieg? OK, wäre möglich, wenn ein bestimmtes Szenario für den SummerSlam angepackt wird, aber daran fehlt mir noch der Glaube. Auf den Kampf selbst freue ich mich eigentlich.
Vorfreude: ****

Simon Weimer: Selbe Sache wie Owens vs. Cena. Soll ich mich da wirklich drauf freuen? Das Match kann klasse werden, Ambsore steht endlich da, wo er eigentlich stehen muss und die beiden haben sowieso eine geile Chemie. Aber das ist Rollins' erste 1-on-1 Titelverteidigung bei einem PPV, und ich befürchte, hier wird er richtig bloßgestellt. Ich hoffe, man lässt Ambrose nicht wirklich durchgehend dominieren und Rollins nur durch Eingriffe von außen wieder ins Spiel kommen. Auf der einen Seite funktionieren Heels zwar so, aber bei Rollins wird es gnadenlos übertrieben. Der Champ wird zwar von allen Seiten hochgelobt, aber bei mir ist der letzte Funke noch nicht übergesprungen und das ist ein großer Grund dafür. Naja, verteidigen wird er wohl trotzdem.
Vorfreude: ****

 

Allgemein:

Great_One: Wird wohl eine richtig starke Veranstaltung, wie ich finde. Die Card verspricht einiges. Schlachten in den Chamber Matches und gute Matches in den beiden Main Events. Und dazu die Frage: Was wird Roman Reigns machen? Was will man da groß mehr?
Vofreude: ****


Jon Cross: Auch bei mir stellt sich trotz des offensichtlichen Credos einer Instant – Veranstaltung ein was die Matches anbelangt gutes Gefühl ein. Ob wir den PPV auch bekommen hätten, wäre D-Bry nicht verletzt, ist Auslegungssache. An sich aber: schöne Etappe im Wrestlingjahr.
Vorfreude: ***3/4

Simon Weimer: Irgendwie ist das hier verdrehte Welt. Nochmal, wir sind hier bei der WWE. Und rein wrestlerisch kann das ein netter Abend werden. Aber was sagt es bitte über einen PPV aus, wenn (neben dem Main Event) ein Match mit John-Cena-Beteiligung das mit dem meisten Anteil an Persönlichkeit ist? Nette Card, aber abgesehen von den beiden Main Events bin ich bei keinem Match auch nur ansatzweise emotional dabei.
Vorfreude: ***

Destination America, der Sender der in den USA auch TNA Impact Wrestling ausstrahlt, wird ab dem 3. Juni Mittwochs nun auch das Wrestlingprodukt von Ring of Honor ausstrahlen!

Dies gab der Sender mit einem Tweet auf Twitter bekannt:

 

Update:

Es hat aktuell den Anschein, dass niemand von TNA von dem Deal zwischen Ring of Honor und Destination America gewusst hat!
Dies wird durch einen Tweet von MVP, der aktuell bei TNA unter Vertrag ist, unterstützt:

 

Vergangene Nacht traten der NXT Champion Kevin Owens und Sami Zayn beim NXT Special Event Takeover: Unstoppable (Klick hier für die Ergebnisse) um den NXT Championship gegeneinander an. Dies war nicht das erste aufeinandertreffen der beiden Wrestler. Nicht das erste in der WWE und auch nicht das erste in ihren Karrieren und ich lehne mich sicherlich nicht zu weit aus dem Fenster, wenn ich behaupte, dass es sicherlich nicht das letzte Aufeinandertreffen der beiden gewesen ist.

Aus ihren Indy-Zeiten bekannt unter den Namen Kevin Steen (Kevin Owens) und El Generico (Sami Zayn), lieferten sich die beiden schon einige Duelle, sowohl miteinander als Tag Team Steenerico, welches sogar World Tag Team Champions von Ring of Honor werden konnte, als auch in einer langen Blutfehde gegeneinander nach dem Bruch des Tag Teams.

Das bislange letzte Match der beiden gegeneinander, vor ihrer Zeit bei WWE, fand 2012 bei ROH Final Battle in einem Ladder War Match um den ROH World Championship statt. Aber seht selbst was es da so zu bestaunen gab:

Am 31. Mai veranstaltet die WWE recht kürzfristig den PPV Elimination Chamber exklusiv nur auf dem WWE Network - und in Deutschland bei maxdome. Bislang sieht die Card wie folgt aus:

Intercontinental Championship (vakant)
Elimination Chamber Match
King Barrett vs R-Truth vs Sheamus vs Ryback vs Dolph Ziggler vs Rusev

Tag Team Championship
Elimination Chamber Match
New Day (Big E / Xavier Woods / Kofi Kingston) (c) vs The Ascension (Konnor & Viktor) vs Los Matadores (Diego & Fernando) vs The Prime Time Players (Darren Young & Titus O'Neil) vs Lucha Dragons (Kalisto & Sin Cara) vs Cesaro & Tyson Kidd

Divas Championship
Triple Threat Match
Nikki Bella (w/ Brie Bella) (c) vs Naomi (w/ Tamina) vs Paige

Singles Match
Neville vs Bo Dallas

US-Champion vs NXT-Champion
Non Title Match

John Cena (c) vs Kevin Owens (c)

WWE World Heavyweight Championship
Seth Rollins (c) vs Dean Ambrose


Das Network ist in Deutschland zwar offiziell noch nicht verfügbar, dennoch wird uns der PPV nicht vorenthalten:

 

 

Quelle: WWE.com

Ergebnisse zu WWE Payback 2015:

Kickoff Pre-Show

R-Truth vs Stardust
Sieger: R-Truth

The Ascension (Konnor & Viktor) vs The Meta Powers (Curtis Axel & Damien "Macho Mandow" Sandow)
Sieger: The Ascension nach Fall of Man an Damien Sandow

 

Hauptshow

Sheamus vs Dolph Ziggler
Sieger: Sheamus via Pinfall nach dem Brogue Kick
Ziggler konnte Sheamus vorher im Match sein Hinterteil ins Gesicht drücken, als der Ire in der Ringecke saß. Diese Strafe stand ja noch aus, nachdem sich Sheamus nach seiner Niederlage bei Extreme Rules davor drücken konnte.

WWE Tag Team Championship
2 out of 3 Falls Match
New Day (Big E & Kofi Kingston (w/ Xavier Woods)) (c) vs Cesaro und Tyson Kidd (w/Natalya)
Erster Fall: Cesaro & Tyson Kidd nach der Cesaro Swing/Dropkick Kombination von Cesaro & Kidd an Kingston.
Zweiter Fall: New Day nach der Big Ending/Splash Kombination von Big E & Kingston an Kidd.
Dritter Fall: New Day durch Einroller von Xavier Woods an Cesaro.
Sieger: New Day
Schon nach dem ersten Fall verlangte Woods lautstark nach den "Freebird Rules" und wollte wohl mit einem seiner Partner tauschen und selber weiter als Aktiver in das Match gehen. Am Ende brach dann im Ring ein kleines Chaos aus, Woods rollte sich in den Ring und rollte Cesaro zum siegbringenden letzten Fall ein. Der Referee hat nicht gemerkt, dass Woods und nicht Kingston Cesaro eingerollt hat.

Bray Wyatt vs Ryback
Sieger: Bray Wyatt via Pinfall nach dem Sister Abigail.
Direkt vor der entscheidenden Aktion wurde Ryback von Wyatt in die Ringecke gestoßen, bei der das Polster abgerissen war.

United States Championship
I Quit Match
John Cena (c) vs Rusev (w/ Lana)
Sieger: John Cena via Stipulation.
Nach einem harten Match ging John Cena im Accolate von Rusev KO. Da er nichts sagen konnte, ging das Match weiter. Rusev löste das oberste Ringseil, kippte Cena Wasser über das Gesicht, damit er wieder wach wird, und wollte dann mit dem Stahlbolzen der Ringseilverankerung auf Rusev losegehen. Das Wasser hat Cena aber wieder so topfit gemacht, dass Cena den heranstürmenden Rusev in den STF kontern konnte. Cena nutzte dabei das Ringseil um den Griff zu verstärken. Rusev sagte nie "I Quit" in das Mikro des Referee. Er brachte ein paar Sätze auf russisch oder bulgarisch heraus und am Ende sagte eine besorgt aussehende Lana dem Referee, dass Rusev aufgegeben hätte.

The Bella Twins (Nikki & Brie Bella) vs Naomi & Tamina
Sieger: Naomi & Tamina via Pinfall von Naomi an Nikki Bella.

Rusev schimpft Backstage mit Lana und schickt sie dann raus aus der Umkleidekabine.

King Barrett vs Neville
Sieger: Neville via Countout.
Nach einem High Flying Move von Neville auf Berrett, der sich außerhalb des Rings befindet, zählt der Referee beide Akteure an. Der King hätte es zurück in den Ring schaffen können, lässt es dann aber lieber bleiben und lässt sich auszählen.
Kaum hat sich Neville im Ring von Barrett abgewendet, stürmt dieser in den Ring und attackiert Neville. Nachdem King Barrett Neville außerhalb des Rings gegen die Ringabsperrung geworfen hat, lässt sich Barrett Krone, Mantel und Zepter reichen und feiert sich. Doch Neville ist wieder im Ring, verpasst King Barrett einen German Suplex und dann noch den Red Arrow.

WWE World Heavyweight Championship
Fatal Four Way MatchSeth Rollins (w/ J&J Security & Kane) vs Randy Orton vs Dean Ambrose vs Roman Reigns
Sieger: Seth Rollins via Pinfall nach dem Pedigree von Rollins an Randy Orton.
Randy Orton wurde im Match mit der Triple Powerbomb der kurzfristig wiedervereinten Shield Mitglieder durch das Kommentatorenpult gebombt. Als Rollins danach grinsend seine Faust für die typische Shield-Pose in die Mitte gehalten hat, sind Reigns und Ambrose auf ihren ehemligen Freund los gegangen.
Kane wurde zweimal mit einer Double Powerbomb (Triple Powerbomb nur ohne Rollins) auf Rollins gebombt, der auf dem anderen Pult lag. Nach der ersten Bomb ging das Pult nicht zu bruch. Die Zuschauer riefen laut "One more time". Ambrose und Reigns kamen dieser Bitte dann auch nach.
Die J&J Security sowie Kane griffen immer wieder in das Match ein und halfen dem Champion immer wieder.

Nach dem Match feiert sich Seth Rollins auf der Rampe und auch Triple H kommt noch heraus um mit zu feiern.

Wie WWE in der vergangenen Ausgabe von Raw bekannt gebenen hat, wird es am 31. Mai zur Rückkehr des Eliminiation Chamber PPVs kommen - exklusiv auf dem WWE Network.

Dabei soll es zu einem Elimination Chamber Match um den mittlerweile von Daniel Bryan aufgegebenen Intercontinental Championship kommen. Außerdem ist ein zweites Elimination Chamber Match um die Tag Team Championship geplant.

Zusätzlich sollen außerdem der United States Championship, sowie der WWE World Heavyweight Championship verteidigt werden.

 

Sofern sich die WWE nichts besonderes für die deutschen Fans einfallen lässt, wird man hier in Deutschland die Veranstaltung wohl nicht schauen können, da das WWE Network in Deutschland noch nicht offiziell verfügbar ist.

 

 

Quelle: Raw, WWE.com

In den vergangenen Wochen hat die WWE auf Daniel Bryan verzichtet. Genaues war nicht bekannt. Es gab Gerüchte er würde nur geschohnt werden, aber auch von einer ernsthaften Verletzung wurde gerüchtet. Nun hat sich Daniel Bryan bei Raw zu Wort gemeldet.

Er wird auf unbestimmte Zeit ausfallen. Die Ärzte sprachen von Wochen, vielleicht sogar Monaten. Aber auch ein komplettes In-Ring Karriereende ist nicht auszuschließen. Deswegen hat Daniel Bryan den Intercontinental Championship auch frei gegeben. Dieser ist damit nun vakant. Daniel Bryan meint die Fans verdienen einen Champion der antreten und den Titel verteidigen kann.

 

Wir wünschen Daniel Bryan einen vollständige Genesung und hoffen ihn vielleicht doch nochmal im Ring sehen zu dürfen - auch wenn es lange Zeit dauern könnte.


Quelle: Raw, WWE.com

Am 17. Mai steht auch schon mit WWE Payback der nächste PPV auf dem Plan. Und so sieht die finale Card aus:

Kick Off
Curtis Axel & Macho Mandow vs. The Ascension

 

Ryback vs. Bray Wyatt

WWE Tag Team Championship
2 out of 3 Falls Match
New Day (c) vs. Cesaro & Tyson Kidd

King Barrett vs. Neville

Dolph Ziggler vs. Sheamus

Naomi & Tamina vs The Bella Twins (Nikki & Brie Bella)

United States Championship Match
I Quit Match
John Cena (c) vs Rusev (/w Lana)

WWE World Heavyweigt Championship
Fatal Four Way - Match
Seth Rollins (c) vs. Roman Reigns vs. Randy Orton vs Dean Ambrose

 

 


Quelle: WWE.com

Kalender

« Januar 2020 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31