Great_Ones Standpunkt - WWE Roadblock: End of the Line

  • 18 Dezember, 2016
  • geschrieben von 
  • Gelesen 732 mal
  • Artikel bewerten
    (0 Stimmen)

Heute Nacht präsentiert die WWE mit Roadblock: End of the Line ihre letzte Veranstaltung in diesem Jahr. Im folgenden gebe ich mal meinen Mist zu dieser RAW-only Veranstalung zum besten.

 

Kickoff Pre-show
Rusev vs Big Cass

Ich weiß ja nicht wie es bei euch ist, aber für mich wird das ganze Booking rund um Enzo Amore und Big Cass langsam ziemlich langweilig. Nicht nur das Enzo ja sowieso immer in jedem Match das schwache Glied ist, welches irgendwann den Hot Tag zu Big Cass schafft, der dann aufräumen darf. Auch ist Enzo Amore viel zu oft verletzt o.Ä. außer gewecht gesetzt. Ob er nun wirklich verletzt ist oder nur laut Story. Schon bei NXT war Enzo Amore wochenlang nicht zu sehen und Cass war auf sich alleine gestellt.
Normalerweise sollte hier Rusev gewinnen und damit seine Position in der Uppercard rund um den Bereich des United States Championship oder sogar des Universal Championship festigen. Sollte man jedoch vielleicht innerhalb der WWE planen Big Cass einen Single Run zu geben und Enzo für die Zeit als Manager einzusetzen (für die Zukunft sehe ich dies gar nicht mal als so unwahrscheinlich an), so könnte man hier tatsächlich Big Cass einen Sieg geben. Ansonsten sollten Enzo und Cass langsam mal dem Tag Team Gold näher kommen, denn Titel durften die beiden ja noch nicht gewinnen in der WWE, obwohl es des öfteren sehr verdient gewesen wäre, und dann sollte dieses Einzelmatch auch Rusev für sich gewinnen.
Vorfreude: **

Raw Tag Team Championship
The New Day (c) vs Cesaro & Sheamus

Ich finde es richtig und gut, dass The New Day den alten Rekord von Demolition gebrochen haben. Gegen Ende vor dem Rekord hätte man nur noch verstärkt zeigen können, wie New Day mit allen möglichen Tricks und Schummeleien ihre Titel immer wieder verteidigt haben, um den Rekord auf jedenfall zu brechen, nur um dann im entscheidenden Match (wie das am Ende bei Raw gegen Kevin Owens & Chris Jericho sowie Seth Rollins & Roman Reigns) doch noch einmal auch clean zu verteidigen. Aber den Rekord haben sie ja jetzt so oder so und ich finde es gut. Die drei von New Day haben es mehr als verdient für ihre Leistungen so geehrt zu werden und es ist schön zu sehen, dass auch noch in der heutigen Zeit längere Titelregentschaften existieren können.
Nun sind Cesaro und Sheamus die #1 Contender und da der Rekord ja jetzt gebrochen ist, liegt die Vermutung sehr nahe, dass die Titel jetzt auf jedenfall wechseln. Cesaro hätte es auch mehr als verdient, aber mir passt das so irgendwie doch noch nicht. Es wäre doch zu typisch wenn die Titel jetzt direkt wechseln, wo der Rekord gerade gebrochen ist. Außerdem will ich Cesaro immer noch lieber bei Smackdown sehen als bei Raw. Aber ich tippe jetzt dennoch auf einen Titelwechsel zu Cesaro & Sheamus.
Vorfreude: ***

Ten-Minute Time Limit
Braun Strowman vs Sami Zayn

Die Story finde ich eigentlich ganz interessant und Sami Zayn und Mick Foley sorgen auch durch ihre Promos für eine gewisse Intensität in diesem Match. Niemand scheint dem so klein wirkenden Sami Zayn gegen einen Bären wie Braun Strowman mehr als ein paar Minuten durchhält. Hier hat Sami Zayn nun 10 Minuten Zeit einem vom Gegenteil zu überzeugen. Das klingt so schonmal ganz interessant. Am Ende wird es denke ich auch zu einem Time Limit kommen. Vielleicht sogar genau dann, wenn Zayn am gewinnen ist. Zayn will dann natürlich noch mehr Zeit, was aber nicht passieren wird und so geht ein unzufriedener Sami Zayn ja vielleicht doch noch zu Smackdown.
Vorfreude: **

WWE Cruiserweight Championship
Triple Theat Match
Rich Swann (c) vs The Brian Kendrick vs TJ Perkins

Grundsolides Booking in diesem Three Way. Da kann man finde ich gar nicht meckern. Alle drei Beteiligten wurden auf einer gleichen Ebene präsentiert und man bekommt durchaus das Gefühl, dass der Titel jederzeit wechseln könnte. Wird er aber hier denke ich nicht. Sollte er auch nicht. Der Titel sollte meiner Meinung nach nun erstmal ein bisschen bei Rich Swann bleiben. Das Match bekommt hoffentlich die nötige Aufmerksamkeit und Zeit, denn dann wird das ganze ein tolles Match.
Vorfreude: ****

Seth Rollins vs Chris Jericho

Nachdem Chris Jericho in den vergangen Wochen eigentlich immer mehr eingesteckt als selbst ausgeteilt hat (was für einen Altstar so ja auch durchaus sehr löblich ist), so hätte Jericho eigentlich mal wieder einen guten Sieg verdient. Und nachdem Rollins ja nun endlich mehr nach Triple H fordert, könnte dies auch wirklich passieren. Rollins tut die Abwesenheit aus dem Titelgeschehen nun auch mal gut. Hier eine Ablenkung oder sogar ein aktives Eingreifen gegen Rollins und Jericho verlässt Roadblock als Sieger und könnte damit ein Universal Championship Match gegen seinen ehemaligen besten Freund Kevin Owens verlangen, was auch zu der Story rund um die beiden passen würde.
Vorfreude: ****

Raw Women's Championship
30 Minute Iron Man Match
Sasha Banks (c) vs Charlotte Flair

Die Fehde der beiden mag ja unterhaltsam sein und beide geben auch immer wieder ihr bestes, sei es in den Segmenten oder in den Matches, aber so langsam reicht es mir mit der Fehde zwischen den beiden und ich hoffe einfach nur, dass der Titel bei Sasha Banks bleibt. Die Titelwechsel zwischen den beiden innerhalb dieser Fehde waren mir einfach zu viel und aus meiner Sicht eher schlecht für den Gürtel. Hin und her und hin und her.. Bei Großveranstaltungen war Charlotte immer ungeschlagen. Banks konnte immer nur bei Raw gewinnen. Endet diese Serie jetzt hier? Oder geht die WWE den Ausweg des Draw? Das ganze wird ja glaube ich als letztes Match beworben. Warum denn dann nicht einfach mit einem Unentschieden aus der Fehde gehen? Charlotte bliebe weiter ungeschlagen in One on One Matches bei PPVs und könnte sich dann darüber aufregen, was ja Bayley als nächste Fehdengegnerin auf dem Plan rufen könnte. Bliebe aber dann die Frage was Sasha Banks macht. Aber warten wir erstmal ab. Der Titel sollte meiner Meinung nach jedenfalls bei Sasha Banks bleiben und die Fehde der beiden endgültig beendet sein.
Vorfreude: **

WWE Universal Championship
Kevin Owens (c) vs Roman Reigns

Immer wieder toll, wenn der Midcard Champion, Roman Reigns, um den höheren Gürtel antritt und sein eigener Gürtel dann wie einfacher Schmuck wirkt. Wenn wenigstens beide Gürtel auf dem Spiel stehen würden. Aber dies ist auch ein Grund für mich, dass Kevin Owens den Gürtel verteidigen wird. Wenn man Roman Reigns hier Universal Champion werden lassen wollen würde, hätte man auch seinen United States Championship mit aufs Spiel setzen können. Da aber nur der Gürtel von Kevin Owens auf dem Spiel steht, kann Owens am Ende Reigns ja einfach zur Titelverteidigung pinnen - wie er dies schaffen will ist dann ja ein andere Frage.
Außerdem kann dann ein siegreicher Jericho gegen Kevin Owens um den Universal Championship antreten um die Story um die Beiden mit einem Titelmatch zu beenden.
Vorfreude: ***

Allgemein:

Roadblock erscheint mir wie eine grundsolide Veranstaltung. Aber mehr erwarte ich irgendwie auch nicht. Selbst das Universal Championship Match wirkt auf mich nicht so groß wie es sein sollte, was auch daran liegt, dass eben nicht beide Gürtel verteidigt werden, sondern nur einer. Und auch das Iron Man Match bei den Frauen lässt mich recht kalt. Man hat die Fehde einfach zu lang gezogen und zu viele Titelwechsel eingebaut. Da ist bei mir irgendwie die Luft raus.
Bin aber gespannt ob die WWE nicht doch irgendwas überraschendes einzubauen weiß.
Vorfreude: ***

Letzte Änderung am Mittwoch, 06 September 2017 18:39

Kalender

« Januar 2020 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31