Kurt Angle wollte den Milchtruck bei der Hall of Fame

  • 07 Mai, 2017
  • geschrieben von 
  • Gelesen 571 mal
  • Artikel bewerten
    (0 Stimmen)

Manche werden sagen, es wäre ein bisschen „too much“ gewesen, manche werden sagen, es ist eine verpasste epische Chance: Kurt Angle wollte bei seiner Einführung in die WWE Hall of Fame im Vorfeld von WrestleMania 33 mit einem Milchtruck in die Halle düsen – durfte aber nicht.

Das hat der Olympische Goldmedaillengewinner von 1996 jetzt bei „WrestleZone Radio“ verraten. „Sie haben mich nicht alles machen lassen, was ich wollte“, sagt Angle über die WWE. „Ich wollte den Milchtruck in die Arena fahren. Aber die höheren Tiere haben gesagt: Das wäre ein bisschen zu viel des Guten.“

In seiner Dankesrede bei der Hall of Fame griff Angle etliche legendäre Momente seiner Karriere auf, da hätte der Milchtruck perfekt gepasst. Schließlich war der „Milk Truck Incident“ aus dem Jahr 2001 nicht nur eines der bekanntesten Segmente in der Karriere des Ruhmeshallen-Mitglieds – kaum ein Segment in der WWE-Geschichte hat einen höheren Wiedererkennungswert.

Angle war damals mit einem Milch-Lieferwagen in die WWE-Arena gefahren und hatte auf Stone Cold Steve Austin und dessen Entourage Milch aus einem Schlauch gefeuert. Kommentator Jim Ross rief die „Milk-O-Mania“ aus. Das konnte der heute 48-Jährige den Zuschauern bei der Zeremonie der Hall of Fame wohl nicht antun. So feierte Angle zumindest einen „Milk Bash“ im Kleinen mit zwei vollen Flaschen, die er über sich und seinen schwarzen Smoking goss. Die Besucher johlten – wie damals im August 2001.

 

Kalender

« März 2019 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31