WWE Money in the Bank 2017: Bericht & Bewertung

  • 19 Juni, 2017
  • geschrieben von 
  • Gelesen 755 mal
  • Artikel bewerten
    (0 Stimmen)

Pre-Show
The Colons (Primo & Epico) vs. The Hype Bros (Zack Ryder & Mojo Rawley)
Ryder und Epico beginnen und Epico shoulderblockt seinen woooenden Gegner um, latscht aber in einen Dropkick. Rawley übernimmt und Epico kriegt zwei Clotheslines bis zwei ab. Die Colons sichern sich aber wieder die Vorteile und Primo übernimmt. Ein paar Chops zeigen aber null Wirkung und Rawley hulkt ab. Er macht ein wenig Trashtalk... Nee, eigentlich hört er gar nicht mehr auf damit, bevor er Primo einen Bodyslam verpasst. Ryder kommt rein und zeigt eine Clothesline, doch Epico rettet seinen Cousin vor dem Broski Boot. Ryder erwischt beide allerdings mit einem Dropkick durch die Seile. Epico kann Ryder aber festhalten und Primo zieht ihm die Beine weg. Nach einem Werbespot covert Epico Ryder bis zwei und nimmt ihn in einen Half Boston Crab. Ryder kommt frei, aber Epico zieht ihm auf dem zweiten Seil die Beine weg. Primo übernimmt und zeigt einen Kneebreaker. Primo verfrachtet Ryder, als sich dieser an einem Hot Tag versucht, in die eigene Ringecke und wechselt mit Epico, der das Knie weiter bearbeitet und bis zwei covert. Ryder überrascht seinen Kontrahenten mit einem Neckbreaker und beide liegen wie quasi jedem Tag Team Match rum und wie quasi in jedem Tag Team Match gelingt der Hot Tag und Rawley macht alles platt. Primo kriegt den Uber Drive ab, aber Epico unterbricht das Cover. Dieser muss jedoch  den Broski Boot einstecken, gefolgt von einer Clothesline von Rawley gegen Primo. Die Hype Bros beenden das Match mit dem Hype Ryder gegen Primo.
Sieger via Pinfall: The Hype Bros

Die Show beginnt standesgemäß mit dem Trailer, Feuerwerk und Begrüßung durch die Kommentatoren.

Money in the Bank Ladder Match
Charlotte Flair vs. Becky Lynch vs. Tamina vs. Carmella (w/ James Ellsworth) vs. Natalya
Am Anfang wird eingespielt, wie wichtig so das Frauenwrestling früher gewesen sein soll. Hihihi. Alle schnappen sich erstmal Leitern, aber Tamina bleibt im Ring und wehrt alle vier Gegnerinnen mit Leitern ab. Sie will eine aufstellen, wird aber von Charlotte niedergemäht. Alle entern wieder den Ring und alle teilen munter aus. Natalya kriegt einen Fisherman Suplex von Charlotte ab, doch Tamina verpasst ihr einen Superkick und entledigt sich vorerst auch ihrer übrigen Gegnerinnen. Sie legt eine Leiter in die Ringecke aufs zweite Seil und Natalya muss mit einem Catapult volles Mett dagegen. Tamina schmeißt eine Leiter gegen Lynch in der Ringecke, aber Charlotte wirft Tamina gegen eben diese und rammt ihr eine andere Leiter in den Magen. Natalya wirft die Tochter des Nature Boys aus dem Ring und Lynch wirft eine Leiter auf Tamina. Sie und Natalya schnappen sich jeweils iein Ende der gleichen Leiter und wissen erst nicht, was sie damit anfangen sollen, einigen sich aber vorerst darauf, Tamina damit umzuhauen. Lynch stößt Natalya weg, doch als sie sich Carmella zuwendet, wirft Natalya sie mit einem Bodyslam aufs Aluminium. Die Kanadierin stellt die Leiter nun auf und klettert hoch und packt an den Koffer, aber sie wartet artig auf Charlotte, die sich zweimal von ihr abschütteln lässt, bevor sie die Kanadierin mit einem Electric Chair Drop auf die Matte knallt. Nun klettert Charlotte nach oben, aber Carmella zieht ihr die Beine weg, sodass sie in der Leiter festhängt. Carmella wechselt die Seite und beide liefern sich einen Schlagabtausch auf der Spitze, aber Tamina schmeißt die Leiter um. Natalya haut Tamina allerdings mit einer Leiter um, während die Fans „This is awesome“ chanten. Ernsthaft? Seid ihr so leicht zufrieden zu stellen? Natalya nimmt Lynch in den Sharpshooter, wird aber von Carmella attackiert. Natalya verpasst Charlotte einen Butterfly Suplex, muss aber dank Lynch gegen eine Leiter in der Ringecke. Nun klettert die Irin die Leiter empor, aber Carmella zieht sie runter, wirft sie gegen eine Leiter und verpasst ihr eine Hurricanrana. Carmella stellt die Leiter in der Ringmitte wieder auf, doch Charlotte pflückt sie runter und verpasst ihr einen Big Boot. Charlotte steigt hoch, doch Tamina schnappt sie sich und nach einer Kopfnuss sind beide wieder unten. Tamina schmeißt die Leiter um, aber Charlotte speart sie weg. Draußen kann sie Tamina gegen die Ringtreppe befördern und Natalya treten. Charlotte steigt aufs dritte Seil und reißt Tamina und Natalya draußen mit einem Flying Cartwheel Splash um. Carmella will abstauben, doch Lynch verpasst ihr eine Powerbomb. Lynch kriegt die Hände an den Koffer, aber James Ellsworth schmeißt die Leiter um. Er klettert selbst die Leiter hoch und hängt den Koffer ab. Er schmeißt ihn zu Carmella und das Ding ist vorbei. Irgendwie. Eine hitzige Diskussion entbrennt zwischen den Ringrichtern – zu „Delete“-Chants der Fans. Anscheinend hat sie tatsächlich gewonnen.  
Siegerin: Carmella

Schiers Meinung: Pfff... Ich habe mich ja schon oft genug über Ladder Matches ausgelassen. Prinzipiell finde ich es positiv, dass man nun auch mal Frauen ranlässt, aber was war das denn bitte? Sasha Banks und Charlotte haben im letzten Herbst ein großartiges Hell in a Cell Match auf die Beine gestellt, aber was war das denn bitte? Hier hatte man nun wirklich keine erinnerungswerten Spots. Einzig vielleicht der Bodyslam gegen Lynch auf die Leiter, aber auch das hat man schon hundertmal gesehen. Und dann dieses Finish... Naja, zieht schon reichlich Heat, aber muss sowas denn wirklich sein? Das war echt mies. Schiers Wertung: 1 / 5

Es folgt... hihi... ein Trailer... hrmpfffff... zu... gnihihi... Great Balls of Fire.

Lana wird Backstage interviewt und zu ihrem heutigen Match befragt. Sie sagt, dass die Frauen froh sein könnten, dass sie nicht im Money in the Bank Match beteiligt gewesen sei. Zudem habe sie Naomi plattgemacht.. Sie sei zwar „Nummer 1“, aber so könne sie alle ihre Zweifler überzeugen und sie werde das Land der unmöglichen Begrenztheiten regieren.

WWE SmackDown Tag Team Championship
The New Day (Kofi Kingston & Big E) vs. The Usos (Jimmy & Jey Uso) ©
Kingston und Jimmy beginnen. Kingston bearbeitet Jimmys Arm, zieht ihm die Beine weg und zeigt einen Splash bis zwei, bevor er mit einem Headlock weitermacht. Jimmy drückt ihn in die eigene Ecke und wechselt mit seinem Bruder, der einen Bodyslam auspackt. Kingston zieht allerdings auch ihm die Beine weg und Big E wird eingewechselt, der direkt einen Big Splash auf dem Apron zeigt. Erneut wechseln die Herausforderer und Kingston tritt mit dem Knie zu. Das bringt einen Nearfall. Die Usos wechseln ebenfalls und Jimmy zieht das Seil nach unten, sodass Kingston nach draußen matscht. Dort muss er noch eine Clothesline fressen. Zurück im Ring wechseln die Usos nochmal und Kingston landet wieder draußen. Nochmal wechseln die Champions und wemmsen Kingston gegen den Ringpfosten. Zurück im Ring macht Jimmy mit einem Headlock weiter, gefolgt von einem Kinnhaken. Nach einem Wechsel zeigen die Usos eine Kombination aus Backbreaker und Elbow Drop. Jey trashtalkt und haut Kingston um. Kingston setzt sich gegen beide zur Wehr und will einen Sunset Flip zeigen, aber Jimmy zieht ihn an den Haaren aus dem Ring. Dieser übernimmt auch offiziell, läuft aber in einen Stomp. Nun gelingt der Hot Tag und Big E teilt Belly To Belly Suplexes aus. Jimmy tritt ihm allerdings in den Magen, läuft aber in einen Uranage Slam bis zwei. Jimmy blockt aber das Big Ending. Big E wirft ihn auf den Apron, wechselt mit Kingston und speart Jimmy aus dem Ring. Kingston setzt im Ring den Trouble in Paradise ins Leere, die Usos wechseln und nach einem Chop Block zeigen sie einen High / Low gegen Kingston. Jey setzt einen Modified Half Boston Crab an, während sich Jimmy um Big E kümmern will, doch dieser kontert ein Topé mit einem Belly To Belly Suplex. Jey bricht seinen Griff ab und wehrt Big E ab, aber Kingston nimmt ihn in einen Dragon Sleeper. Jimmy hilft seinem Bruder, doch er muss den SOS bis zwei einstecken. Die Herausforderer machen einen Blind Tag und Big E fängt einen Splash von den Seilen ab, aber Jimmy ist in letzter Sekunde da, um das Cover abzubrechen. Xavier Woods lenkt die Usos ab, aber ohne Erfolg. Die Usos blocken einen Spear Big Es, doch er kann beide aus dem Ring werfen. Kingston zeigt einen Reverse Splash vom dritten Seil nach draußen gegen beide Gegner und zeigen im Ring die Midnight Hour, aber Jimmy zieht Jey beim Cover aus dem Ring und beide lassen sich auszählen.
Sieger via Countout: The New Day
Weiterhin WWE SmackDown Tag Team Champions: The Usos

Schiers Meinung: Ich hatte es schon nicht mehr für möglich gehalten: Ein wirklich spannendes Tag Team Match, ohne übertriebenes Ricky-Morton-Gedöns und mit wirklich spannenden Nearfalls, die es wirklich auch mal hätten sein können. Ich bin gerade echt so begeistert, dass ich über das Finish gar nicht mal so böse bin. Das war das beste Tag Team Match im WWE-Hauptkader, das ich seit Langem gesehen habe. Schiers Wertung: 4 / 5

Werbung. Danach sollte man das nicht zu Hause nachmachen. Danach wird die Rückkehr von Daniel Bryan beworben, der direkt sagt, dass Carmellas Sieg Folgen haben werde.

WWE SmackDown Women's Championship
Naomi © vs. Lana
Die Championesse haut ihre Gegnerin in die Ringecke, aber diese hält ganz gut dagegen und zeigt einen Mat Slam. Naomi tritt ihr aber die Beine weg und Lana muss gegen den Turnbuckle. Ein Crossbody der Championesse geht aber ins Leere und die Herausforderin fährt einen 2-Count ein. Sie zieht das Bein ihrer Gegnerin mit einem Slingshot auf das dritte Seil und tritt sie aus dem Ring. Sie holt sie zurück ins Seilgeviert und hält sie bis zwei unten. Naomi kriegt mehrere Knie in den Rücken und Lana setzt einen Headlock an, bevor sie sie mit dem Hinterkopf auf die Matte zieht. Lana macht mit einem Snap Suplex weiter, bei dem Naomi mit dem Bein auf dem untersten Ringseil landet. Lana wiederholt die Aktion und bearbeitet das Knie der Championesse weiter mit dem Seil. Es setzt einen Hook Kick bis zwei. Lana setzt einen Kniehebel an, aber Naomi befreit sich, indem sie mit einem Cross Armbreaker kontert. Diesen Griff kann sie jedoch nicht halten. Lana rennt mehrfach ins angezogene Knie und kriegt drei Roundhouse Kicks ab. Lana kontert Naomi aus, rennt aber in den Rear View bis zwei. Lana erwischt ihre Gegnerin draußen mit einem Kick an den Kopf und zeigt im Ring den Hammerlock Sitout Spinebuster, aber Naomi kickt aus. An dieser Stelle kommt Carmella zum Ring und hält den Koffer hoch. Im Ring herrscht Verwirrung, aber Naomi beendet das Match darauf souverän mit dem Bad Place.
Siegerin via Submission und weiterhin WWE SmackDown Women's Championesse: Naomi

Schiers Meinung: Kurz dachte ich, man dreht wirklich ein interessantes Angle um Carmella, die sich nach diesem ominösen Sieg direkt den Titel holt, aber das war es dann doch nicht. Welchen Sinn hatte jetzt Carmellas Anwesenheit? Ein Match, das mich mit einem dicken Fragezeichen zurücklässt. Match war jetzt auch eher redundant. Lana hat gezeigt, dass sie nicht die Allerschlechteste ist, aber daran erinnern wird man sich auch nicht. Schiers Wertung: 2 / 5

Werbung.

Es folgt eine Folge Fashion Vice... Naja.

An dieser Stelle kommen Mike und Maria Kanellis zum Ring (also Mike Bennett). Maria sagt, dass die First Lady zurück in der WWE sei. In den letzten sieben Jahren sei sie auf der Suche nach dem perfekten Partner gewesen. Mike ergänzt, dass sie ihn gefunden habe. Maria fährt fort, dass sie alle in der Kraft der Liebe unterrichten wollten.

Die Kommentatoren blicken auf das Money in the Bank Match der Frauen zurück. Ein Tweet von Shane McMahon wird eingespielt, dass das WWE-Universum beraubt worden sei. 

Es folgt ein Trailer für das Match um die WWE Championship, in dem Reaktionen aus Indien zu Mahals Titelgewinn eingespielt werden. Gab's das auch beim Great Khali oder hat den zu Hause auch niemand verstanden?

In der ersten Reihe werden Greg Gagne, Larry „The Axe“ Hennig, der Baron von Raschke, Sgt. Slaughter, „Cowboy“ Bob Orton und Ric Flair gezeigt und vorgestellt. Kehrt heute Abend etwa der Legend Killer zurück? Die Kommentatoren richten darauf Genesungswünsche an Harley Race.

WWE Championship
Jinder Mahal (w/ Sunil & Samir Singh) © vs. Randy Orton
Der Hometown Hero legt direkt offensiv los, doch Mahal blockt einen frühen RKO. Der moderne Maharadscha berät sich mit den Singh-Brüdern, aber im Ring wird er direkt von einer Thesz Press von den Beinen geholt und mit dem Magen auf das dritte Seil geschmissen. Orton trampelt auf ihm rum und schmeißt den Inder erneut aus dem Ring, wo er ihm eine Clothesline verpasst. Mahal muss mit dem Gesicht voran auf das Pult. Mahal blockt allerdings den Elevated DDT und wirft Orton aus dem Ring. Dieser sellt eine Knieverletzung, was Mahal direkt zu einem Chop block nutzt. Mahal tritt weiter gegen das Bein und schickt den Apex Predator gegen die Ringtreppe. Ortons Knie muss gegen den Mattenrand und zurück im Ring kloppt Mahal Orton in der Ringecke weich. Orton haut ihn draußen allerdings auf die Absperrung und Mahal landet im Schoße der Legenden. Er kann sich jedoch wieder die Vorteile sichern und Orton mit dem Knie voran aufs Kommentatorenpult werfen. Im Ring hebelt der Champion das Knie weiter, aber Orton kommt frei, behauptet sich in einem Schlagabtausch und zeigt einen Fallaway Slam. Draußen tritt Mahal ihm aber wieder gegen das Knie und wirft ihn mit dem Knie voran auf die Absperrung. Mahal blockt einen RKO und Mahal fährt einen Superkick bis zwei aus. Mahal zeigt einen Kneebreaker und setzt einen Toehold an. Er macht mit einem Knee Drop weiter, gefolgt von einem Figure Four Leglock. Orton dreht um und Mahal greift ins Seil. Der Hometown Hero bezieht allerdings weiter Kloppe. Erneut versucht sich Mahal an einem Figure Four Leglock, aber Orton kontert mit einem Roll Up bis zwei. Mahal setzt aber sofort mit einer Clothesline nach und setzt den Herausforderer auf den Turnbuckle. Er zeigt auf Bob Orton, aber dessen Sohn blockt einen Superplex. Mahal rennt gegen den Turnbuckle und nun zeigt Orton einen Superplex. Beide tauschen Kloppe aus, aber Orton zeigt zwei Clotheslines und einen Powerslam. Es folgt der Elevated DDT. Orton kündigt den RKO an, der ausnahmsweise auch mal mit Ankündigung gelingt. Die Kamera fängt es nicht zu 100% ein, aber es sah ziemlich danach aus, als hätten die Singh-Brüder Mahals Fuß aufs Seil gelegt. Dafür werden sie des Ringes verwiesen. Sie lassen sich aber ordentlich Zeit und legen sich dabei noch mit den Legenden an. Sie bedrohen Bob Orton, worauf Randy sich die beiden schnappt. Der eine muss gegen den Ringpfosten und über die Absperrung, der andere mit dem Rücken auf dieselbe und anschließend mit einem Side Suplex aufs Kommentatorenpult. Sunil kriegt den RKO ab, während Samir auf dem Kommentatorenpult drapiert wird und mit einem weiteren RKO durch dasselbe befördert wird – müsste das Orton nicht eigentlich mehr weh tun als seinem Gegner? Zurück im Ring rennt Orton direkt in einen Cobra Clutch Slam zur erfolgreichen Titelverteidigung.
Sieger via Pinfall und weiterhin WWE Champion: Jinder Mahal

Schiers Meinung: Mahal hat sich noch nicht wirklich durch Wrestling hervorgetan. Er hat definitiv eine gute Ausstrahlung, aber er ist für mich auch noch nicht der Typ, der den Hauptkampf bestreitet. Warum sonst ist dieses Match – trotz Hometown-Hero-Vorteil Ortons – nicht das letzte Match des Abends? Und das Finish war jetzt auch ziemlich lame – Orton wischt mit den Singhs die Ringside-Gegend auf und rennt dann in blind in den nun nicht gerade überraschenden Finisher seines Gegners... Puh... Schiers Wertung: 2 / 5

Werbung. Dann Feuereierwerbung.


Breezango (Tyler Breeze & Fandango) vs. The Ascension (Konnor & Viktor)
Breeze und Konnor beginnen. Mit Mühe und Not wehrt sich Breeze und The Ascension wechseln, bis das Chaos im Ring ausbricht. Breeze kriegt ein Knie von Konnor ab und Viktor covert bis zwei. Konnor übernimmt wieder und macht Breeze ziemlich platt. Viktor übernimmt und hält Breeze weiter unten, bevor er ihn in einen Headlock zwingt. Breeze krigt das Knie hoch, wird aber aus dem Ring geschmissen. Fandango kommt rein und zeigt einen Spinning Heel Kick gegen Viktor. Er läuft allerdings in einen Spinebuster und Konnor übernimmt. Er zeigt einen Backbreaker, während Breeze Viktor vom Turnbuckle stößt. Fandango entscheidet das Match mit einem Inside Cradle. 
Sieger via Pinfall: Breezango

Schiers Meinung: Spontan angesetztes Match aus der Jobberhölle. Und genau so war es dann auch. Wer sind diese Leute überhaupt? Schiers Wertung: 1 / 5

Es folgt erneut Werbung für Feuerbällchen. Es folgt der Trailer für den Main Event.

Money in the Bank Ladder Match
AJ Styles vs. Dolph Ziggler vs. Sami Zayn vs. Kevin Owens vs. Shinsuke Nakamura vs. Baron Corbin
Nakamura wird bereits während seines Entrances hinterrücks von Corbin mit einer Leiter attackiert. Dieser zieht ihm auch noch mehrfach eine Kamera über. Das Match beginnt mit dem üblichen Chaos. Styles und Corbin bleiben im Ring, während Owens draußen Ziggler gegen eine Leiter haut. Zayn zieht ihm eine Leiter über, aber Corbin schmeißt diesen gegen die Absperrung. Nakamura wird Backstage geleitet, während Zayn einen Somersault Plancha gegen Owens zeigt. Corbin holt sich eine Leiter und haut damit gemeinsam mit Ziggler Styles um. Danach verpasst er dem Show-off aber einen Haken. Styles kriegt nochmal die Leiter ab und Corbin schiebt die Leiter in den Ring. Ziggler verpasst Corbin einen Superkick, aber Zayn schmeißt ihn vom Apron. Owens zieht Zayn die Leiter weg, worauf ihn dieser draußen mit einer Clothesline umhaut. Zayn lehnt eine Leiter an den Ring und will sie hineinziehen, aber Styles wirft ihn aus dem Ring. Styles entgeht einigen Leiterattacken von Ziggler, aber dieser zieht ihm beim Ansatz zum Phenomenal Forearm die Beine weg. Er will auf Corbin springen, aber dieser kontert mit der Deep Six. Zayn erwischt Corbin mit einem Seated Springboard Moonsault. Im Ring zeigt Owens einen Superkick gegen Styles und haut nochmal mit der Leiter drauf; auch Zayn kriegt sein Fett weg. Owens haut Ziggler und Corbin mit der Leiter vom Mattenrand, aber Styles zeigt einen Drop Toe Hold gegen KO. Beide kloppen sich und Styles setzt zum Styles Clash an, aber Owens kontert und schmeißt ihn aus dem Ring. Zayn prügelt Owens kaputt, kriegt aber einen Slingshot ab. Owens steigt nach oben, aber Zayn schmeißt ihn auf eine aufgeklappte Leiter. Zayn erkennt, dass die Leiter nicht mehr zu gebrauchen ist, also holt er eine Neue. Ziggler haut ihn aber von hinten um, stellt die Leiter in die Ecke und schmeißt Zayn dagegen. Zayn kann Ziggler zurückhalten, kriegt aber einen Dropkick ab. Zayn blockt aber einen Superkick und zeigt seinerseits die Blue Thunder Bomb. Diesmal ist aber Baron Corbin da, um Zayn abzuhalten. Styles ist ebenfalls da und zeigt mehrere Kicks und einen Forearm gegen den Lone Wolf. Als Styles nach oben steigt, steigt Corbin aber am anderen Ende ebenfalls hoch. Beide liefern sich einen Schlagabtausch, als Ziggler plötzlich an Corbin vorbei klettert und Styles unterschmeißt. Corbin holt ihn unter (höhöhö), doch Ziggler verpasst ihm den Zig Zag. Styles, Ziggler und Zayn klettern nun an der Leiter hoch. Styles steht irgendwann nur noch auf der Querstrebe und wird runtergehauen. Zayn packt eine Sunset Flip Powerbomb gegen Ziggler aus. Owens zieht Zayn aus dem Ring, aber dieser blockt die Pop Up Powerbomb. Beide liefern sich einen Schlagabtausch auf dem Apron und Zayn zeigt einen Full Nelson Suplex auf den Apron. Zayn quält sich die Leiter rauf, aber Styles erwischt ihn mit dem Phenomenal Forearm. Corbin zieht Styles aus dem Ring und haut ihn auf und dann über das Kommentatorenpult. Er räumt das Pult mit dem deutschen Lauch ab und legt eine Leiter auf das Pult und die Ringtreppe. Styles erwischt den einsamen Wolf, doch als er vom Apron aus heranfliegt, fängt Corbin ihn mit einem Chokeslam auf die aufgespannte Leiter ab. Im Ring erwischt Zayn ihn aber mit dem Helluva Kick. Einmal mehr schindet er sich hoch, kickt Ziggler weg, wird aber von Owens runtergezogen und kriegt einen Low Blow ab. Owens wiederum wird von AJ Styles abgefangen und runtergezogen. Owens schmeißt ihn auf den Apron und deutet die Powerbomb auf die Leiter an, doch dieser kontert mit einem Fireman's Carry Slam auf dieselbe. Nun klettert Styles die Leiter hoch, aber Ziggler zieht die Leiter weg. Styles versucht noch eine Weile, den Karabiner zu öffnen, was ihm aber nicht gelingt und er matscht auf die Matte. Nun ist Corbin am Drücker, aber Shinsuke Nakamuras Musik ertönt und der Japaner kommt zum Ring. Er weicht einem Leiterwurft aus und Corbin bezieht fiese Knie, einen Enzuigiri und einen Single Leg Dropkick. Es folgt ein Kniestoß in der Ringecke und er fetzt Corbin vom Mattenrand. Auch Ziggler kriegt ein Knie in die Fresse und zwei Kinshasas. Zayn kriegt einen Spinning Heel Kick ab, gefolgt vom Inverted Exploder und einem weiteren Kinshasa. Der Japaner will sich eine Leiter holen. Owens hängt noch ein bisschen dran, aber auch er wird mies umgetreten. Im Ring liefert er sich einen Staredown mit AJ Styles und er guckt böse. Beide tragen die Leiter zur Seite und hauen sich. Nakamura setzt einen Sleeper Hold an, gefolgt von einem weiteren Inverted Exploder. Styles kontert den Kinshasa allerdings mit einem Forearm. Schließlich klettern beide die Leiter hoch und setzen ihren Schlagabtausch dort fort, bis Corbin schließlich die Leiter umstößt, selbst hochklettert und den Koffer abhängt.
Sieger: Baron Corbin

Schiers Meinung: Ok, hasst mich, aber Baron Corbin ist der perfekte Sieger. Dieses ganze Opportunistengedöns, was dieser Koffer hergibt, passt eben am besten zu einem Heel, oder könntet ihr euch einen fiesen Cash-In von Styles, Zayn oder Nakamura vorstellen? Corbin ist derjenige, der sich einen Scheißdreck um andere kümmert und deshalb passt er als Sieger ziemlich gut. Da lassen sich einige interessante Angles draus machen, etwa, wenn er damals wie CM Punk bei Jeff Hardy eine langersehnte Titelregentschaft gleich nach ein paar Minuten zunichte machte. Das haut ganz gut hin. Man darf also gespannt sein. Das Match an sich war – in Anbetracht der generellen Situation der Ladder Matches – eigentlich ziemlich gut. Es war unterhaltsam, spannend und man fieberte doch sehr intensiv mit dem ewigen Underdog Sami Zayn mit. Schiers Wertung: 4 / 5 Insgesamt: 2,33 / 5

Letzte Änderung am Samstag, 09 September 2017 21:07

Kalender

« Juni 2019 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30